Windows Aufgabenplaner (Task Scheduler) startet server.bat Datei nicht

  • In ferner Zukunft werde ich mich bei dem Thema einlesen und schlau machen. Aktuell bin ich noch wie der kleine Junge der sich freut wenn das Eckige ins Förmchen passt. Bei Linux hab ich keine richtige Oberfläche mehr wie bei Windows und das macht die Einfachheit sehr kaputt, was für mich aktuell mega uninteressant ist, verstehst du. Aber ich bekam zu der Jar Datei Sache noch einen Tipp den ich später mal ausprobieren und gegebenfals die Lösung hier auch auflisten werde, wenn sie das hoffentlich ist.

    Deswegen.

    RS Fast Rabbit OST21 (~RS 8000 G9) | RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5)

  • Nur weil irgendetwas wenig kostet, ist es noch lange nicht ungefährlich. Und weil etwas potentiell gefährlich ist, muss es deswegen nicht teuer sein. Du kannst dir für kleines Geld Chemikalien besorgen, mit denen auf ziemlich einfache Weise gefährlicher Sprengstoff hergestellt werden kann.


    Um auf das konkrete Beispiel Rootserver zu kommen - vernünftig abgesichert ist der RS für niemanden gefährlich. Und falls doch - z.B. bei neu entdeckten und somit nicht gefixten Sicherheitslücken im Betriebssystem oder in verwendeten Tools - dann wird dir niemand etwas anhängen, wenn du bei der Absicherung gewisse Mindeststandards erfüllst, also z.B. das Betriebssystem und die sonstige verwendete Software aktuell hältst, dafür sorgst, dass brute force Angriffe keinen Erfolg haben, deine installierten Services vernünftig konfiguriert sind usw. Also einen Mailserver vielleicht nicht gerade als open relay von jedem nächstbesten Spammer benutzen lassen und anderes mehr.


    Wie dem auch sei, ich drücke dir die Daumen, dass du vom kleinen Jungen zum Erwachsenen wirst, bevor die bösen Jungs aus dem Internet deinen Server übernehmen und damit soviel Schaden anrichten, dass du es hinterher bitter bereust. Falls dein Server eins meiner Subnetze auf diverse Blacklists bringt, wäre das für mich ein wenig unangenehm, aber ich wüsste mir schon zu helfen. Der einzig Verantwortliche, der hinterher die Scherben wegräumen und für die entstandenen Schäden Schadenersatz leisten müsste, wärst letztlich du. Insofern wünsche ich dir viel Glück, du wirst es vermutlich brauchen.

  • Einen Windows Server abzusichern ist doch ganz einfach in der Umgebung. Zweiten RS mit einer Firewall und am besten dazu noch eine WAF. Dann einmal ein CIS hardening und damit sollte man das laufen lassen können (die SecPol könnte man ggf. auch schon offline erstellen). Wenn man noch eine Zentrale Kiste für Logfiles usw. betreibt, ist man richtig gut aufgestellt.

  • Einen Windows Server abzusichern ist doch ganz einfach in der Umgebung. Zweiten RS mit einer Firewall und am besten dazu noch eine WAF. Dann einmal ein CIS hardening und damit sollte man das laufen lassen können (die SecPol könnte man ggf. auch schon offline erstellen). Wenn man noch eine Zentrale Kiste für Logfiles usw. betreibt, ist man richtig gut aufgestellt.

    Ja, so scheint der TE das wohl von Anfang an geplant zu haben. ;)

  • Ich bin immer wieder erstaunt, dass so viele Neulinge auf Windows beharren. Ich komme aber auch noch aus einer Zeit wo man für das Geld von einem RS 1000, 10 GB HDD (wenn man glück hatte), einen vCore und vielleicht 256 mb ram bekommen hat. War damals für mich als Neuling außer Fragen Windows auf der Kiste zu installieren. Dann hat man sich mit Tutorials und Dokumentation ausgeholfen. Passiert ist nie etwas, Linux ist in der Hinsicht aber auch out of the box sichere als Windows. Was man allerdings heutzutage liest, das bin ich echt froh die Kiste bis auf ein paar Ports abzuriegeln und den zugriff mit fail2ban und ssh keys zu beschränken.


    Vor 12 Jahren gab es dann sowas (384 MB RAM Garantiert - 8192 MB HDD Speicher). Damals noch von ProPlay (Nennung sollte ja ok sein sind ja schon eine weile dicht). Darauf lief auch ohne Probleme TS2 und mein IRC Bouncer :D

  • Wenn ich einen Gamingserver für eine größere Gruppe will, dann arbeite ich mich in die Materie richtig ein bevor ich so etwas aufsetze oder ich Suche mir einen Anbieter der mir das zur Verfügung stellt, aber auch den Kopf hinhält.
    Bei einer geschlossenen Gruppe kann man doch einfach ein paar Euro dazu geben oder nicht?

  • Es wurde ja jetzt schon durchgekaut, was so alles passieren kann. Ich kann dir auch nur empfehlen, dass du dich noch mit den Basics auseinander setzt und am besten arbeitest du dich in Linux ein. Die Basics gehen ruckzuck und mit ein paar Hardening Guides solltest du langsam ein Gefühl bekommen. Bei dir Zuhause als VM kann man in ruhe alles kaputt spielen und rumtesten. Du kannst auch mal in dich gehen und dir die Frage stellen: "Wofür genau brauche ich eigentlich einen Desktop?", denn paar Dateien hin und her schieben und ausführen, geht auch auf der Kommandozeile super einfach. Einen Server am besten so minimal wie möglich halten.



    Bezüglich deines Problems:

    Bei solchen Problemen am besten schildern und zeigen, was genau du schon unternommen und probiert hast. Gerne mit Bildern. Die Aufgabenplanung will die einzelnen Schritte wirklich sehr genau haben, wenn ich mich richtig erinnere. Was per stinknormalen CMD geht, könnte aufgrund von fehlenden Angaben in der Aufgabenplanung scheitern.



    Mach dir nichts draus, wenn ein paar Posts nicht gerade sehr nett wirken. Ein paar Leute hier sind einfach so, teilweise sicher durch Erfahrung geprägt ;)

    Hier eine kleine Erheiterung:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.