Frage zu Domainweiterleitung

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir nun zur Osteraktion einige Domains umgezogen und möchte diese gerne auf meine Hauptdomain weiterleiten. Ist es dafür zwingend nötig, dass die Domains einem Webhosting zugewiesen sind?

    Ich habe bei der Domain (ohne Zuordnung) nur gesehen, dass ich einzelne DNS-Einstellungen anpassen kann, aber nicht das ich eine Domainweiterleitung einrichten kann.


    Ich möchte eigentlich ungerne 20 Domains meinem Webhosting zuordnen, weil die Übersicht dort sonst etwas verloren geht. Nun meine Überlegung, für die Domain-Weiterleitungen einen eigenen kleinen Webhosting-Tarif zu buchen nur um dort die Weiterleitungen zu verwalten. Oder gibt es eine andere, günstigere Lösung für mein Problem? :)


    Vielen Dank und frohe Ostern,

    Klaus

  • Wichtig CNAME geht aber nicht für @ und * ,weil diese ein A oder AAAA Record benötigen.

    CNAME geht sehr wohl bei *
    Außerdem ging die Antwort leider an der Frage vorbei... Nur weil ein CNAME-Eintrag existiert, weiß der Webserver doch noch nicht, dass er jetzt auch für diese Domain zuständig ist. Und woher soll er wissen, wohin er jetzt weiterleiten soll?

    Ich wollte gerade https://github.com/udleinati/redirect.center vorschlagen, deren Service ist aber anscheinend (vorübergehend?) offline...

    Ich möchte eigentlich ungerne 20 Domains meinem Webhosting zuordnen, weil die Übersicht dort sonst etwas verloren geht.

    Findest du das Webhosting dann wirklich so unübersichtlich? Also ich finde mich mit aktuell 22 Domains im Webhosting immer noch ganz gut zurecht. Da wäre mir mein Geld zu schade extra dafür ein weiteres Webhosting zu buchen.

    VPS 500 G8 Plus | VPS Karneval 2020 | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

  • Hallo zusammen,

    möglicherweise wurde das Thema schon besprochen und beantwortet - dann habe ich es nicht verstanden.

    Mein Problem:

    Ich habe bei netcup einen root-server, JITSI vorinstalliert und einen Domainnamen.

    Wenn ich

    https://192.145.xxx.xxx eingebe, komme ich auf mein JITSI und kann ein Meeting starten.

    ebenso bei v2202004117866xxxxxx.quicksrv.de

    nicht aber über den Domainnamen schoolxxxxxxxxx.de


    Was muss ich bitte wo ändern/eintragen?

    Wenn mir jemand helfen mag, gerne auch per TeamViewer.


    Danke

    Bildschirmfoto 2020-04-16 um 16.24.55.jpg

  • Du must dir Überlegen unter welchen Namen dein Dienst Erreichbar sein soll?

    Die Adresse "v2202004117866xxxxxx.quicksrv.de" ist eine rDNS Adresse und ist im SCP zu finden und kann auf eigenen Namen geändert werden.


    z.B jitsi.schoolxxxxxxxxx.de

    1. Unter Host dann nur "jitsi" Eintragen

    2. Bei Typ A Record (IPv4) und AAAA Record (IPv6)

    Hinweis: 192.145.xxx.xxx ist IPv4 eine IPv6 ist zB. 2001:243:d245::1 Aufgebaut

    3. Destination muss die IPv4 oder IPv6 Adresse rein.

    Hinweise: Wenn man sowohl IPv4 als IPv6 mit den gleichen Namen hat muss man den Eintrag doppelt Anlegen.

  • CNAME geht sehr wohl bei *
    Außerdem ging die Antwort leider an der Frage vorbei... Nur weil ein CNAME-Eintrag existiert, weiß der Webserver doch noch nicht, dass er jetzt auch für diese Domain zuständig ist. Und woher soll er wissen, wohin er jetzt weiterleiten soll?

    Ich wollte gerade https://github.com/udleinati/redirect.center vorschlagen, deren Service ist aber anscheinend (vorübergehend?) offline...

    Findest du das Webhosting dann wirklich so unübersichtlich? Also ich finde mich mit aktuell 22 Domains im Webhosting immer noch ganz gut zurecht. Da wäre mir mein Geld zu schade extra dafür ein weiteres Webhosting zu buchen.

    Vielen Dank für den Hinweis mit redirect.center. Genau soetwas habe ich gesucht :) Jetzt habe ich mir aber leider schon ein kleines Webhosting gekauft ;)

    Ich fand die Übersicht im Controlpanel schon bei weniger Domains recht unübersichtlich, weshalb das so jetzt wohl die beste Möglichkeit für mich ist.

  • Hallo Trak1991,


    entweder ich stelle mich extrem blöd an, oder ich habe Tomaten auf den Augen.


    Im SCP kann ich das nicht ändern:

    Server-Name v2202004117866xxxxxx <- ist fest

    Spitzname <- da könnte ich was eintragen


    Ich will JITSI durch Eingabe von http://www.schoolxxxxxxxxx.de aufrufen


    Entsprechend müsste ich dann unter "Host" nur "www" eintragen - aber wo ist "Host"? SCP? CCP?


    Die Einträge im Bild sind schon mein Domainname bzw. meine IPv4-Adresse


    Im SCP unter Netzwerk IPv4 steht/stand

    IP Gateway rDNS

    192.145.xxx.xxx/22 192.145.44.1 http://www.schoolxxxxxxxxx.de


    Wenn ich http://www.schoolxxxxxxxxx.de im Browser eingeben kommt die Begrüßungsseite von Nginx

    Nur noch Fragezeichen!


    Dank für jede weitere Hilfe.

  • An der Aufgabe, das auf dem Image vorinstallierte jitsi nachträglich an die eigene domain anzupassen, sind schon viele gescheitert. ;-)

    Es gibt einfach zu viele Stellen wo das dann auch in der jitsi-Konfiguration angepasst werden müsste. (Hat das überhaupt schon mal jemand geschafft?)

    Dazu gibt es auch mittlerweile etliche Beiträge im Forum. Müsstest du mal suchen.

  • Im SCP kann ich das nicht ändern:

    Server-Name v2202004117866xxxxxx <- ist fest

    Spitzname <- da könnte ich was eintragen

    Richtig der Server Name ist Fest und du kannst den Server nur ein Spitznamen geben.

    Spielt in diesen Fall keine Rolle ist nur für dich für die Übersicht im SCP.

    Den rDNS Eintrag findes du im SCP unter Netzwerk dort gibt es bei den IPs dann rDNS.


    Entsprechend müsste ich dann unter "Host" nur "www" eintragen - aber wo ist "Host"? SCP? CCP?

    Das ist auch Richtig

    Dieses musst du im CCP -> Domain -> Lupe anklicken -> DNS machen.

  • Hallo Track1991,


    nochmals Danke.

    Meiner Ansicht nach ist doch da schon alles eingetragen, oder nicht? (siehe Bild)

    Auch in SCP steht: Bild


    Mittlerweile habe ich bei einem anderen Provider eine Subdomäne JITSI.meinedomäne.de auf V22xxxxxxxxx.quickserv.de eingerichtet und das funzt sofort. Ich will aber "www.schoolxxxxxxxxx.de" als URL. Kann doch nicht so schwer sein :-(


    Muss ich auch über die Konsole in /etc/hosts und/oder /etc/hostname etwas ändern/eintragen?

    Bildschirmfoto 2020-04-19 um 07.34.45.jpg

    Bildschirmfoto 2020-04-16 um 16.24.55.jpg

    Bildschirmfoto 2020-04-16 um 16.24.55.jpg

  • Ich habe mir alles angesehen und kann kein Fehler entdecken.
    Bei DNS kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis alle anderen DNS Server (auch dein Provider) die Adresse richtig Auflösen.


    Solltes du die Einstellung schon vor länger Zeit gemacht haben, kann es auch am Cache vom Browser oder DNS Cache im Betriebsystem liegen

    Tipps:

    1. Seite mit STRG+R Neuladen

    2. Cache beim Browser leeren

    3. DNS Cache im Betriebsystem leeren (Bei Windows geht das unter cmd.exe mit den Befehl ipconfig /flushdns)


    Das bei anderen Provider eine Subdomäne JITSI.meinedomäne.de auf V22xxxxxxxxx.quickserv.de sofort Funkoniert ist klar.

    1. JITSI.meinedomäne.de ist eine neue Domain und wurde zuvor noch nicht Aufgelöst, das heist der DNS Server von deien Provider fragt beim DNS von JITSI.meinedomäne.de nach

    2. V22xxxxxxxxx.quickserv.de ist schon im DNS bekannt, weil hier nichts verändert worden ist.

  • Hallo Netcup-Freunde,


    ich bin neu bei Netcup und möchte ähnlich wie Gandalf ein Jitsi unter eigenem Domainnamen zum laufen bekommen.
    Nur mit dem Unterschied, dass das Jits unter konferenz.meine-domain.de laufen soll und nicht unter (www.)meine-domain.de (denn da soll ja die Website angezeigt werden).

    An der Aufgabe, das auf dem Image vorinstallierte jitsi nachträglich an die eigene domain anzupassen, sind schon viele gescheitert. ;-)

    Es gibt einfach zu viele Stellen wo das dann auch in der jitsi-Konfiguration angepasst werden müsste. (Hat das überhaupt schon mal jemand geschafft?)

    Dazu gibt es auch mittlerweile etliche Beiträge im Forum. Müsstest du mal suchen.

    Danke für diesen Hinweis, es gibt hier zwar schon recht viele Artikel über Jitsi aber irgendwie habe ich selbst nach langer Recherche noch nicht die Informationen gefunden, die ich gesucht habe. Und in der aktuellen Zeit mangelt es mir sehr an Konzentrationsfähigkeit, wenn man sich um die Kinderbetreuung kümmern muss. Daher bin ich für Hilfe und Deankanstöße dankbar. Mit nginx habe ich bisher noch keine Erfahrungen, nur mit Apache - bin aber bereit zu lernen.


    Meine Ausgangssituation:

    Meine Domain liegt bei (rausgefiltert - anderem Anbieter) und ich habe einen A-Record für die Subdomain konferenz.meine-domain.de eingerichtet (zeigt auf den Netcup-Server) - es kommt auch die Willkommens-Seite von nginx. Ich habe das Debian 10-Jitis-Image von netcup installiert.


    Um dem Server erst einmal zu sagen, dass er auf meinen Hostnamen genauso reagieren soll, wie auf http://v220200411925xxx.bestsrv.de, hab ich
    - etc/hostname angepasst
    - etc/nginx/sites-available und
    - etc/nginx/sites-enabled kopiert und die v2202...-Hostnamen auf meinen Hostnamen angepasst
    - und auch in etc/jitsi/meet die dateien kopiert und die Hostnamen ausgetauscht

    ... nun ist es erst einmal kaputt und der Server antwortet dem Browser nicht.


    War das die richtige Vorgehensweise und ich habe vielleicht nur ein Detail übersehen oder muss ich hier komplett anders ran gehen?

    Der nächste Schritt wäre dann die Installation einen Let's Enctypt-Zertifikates.

    Danke schon einmal vorab!

  • Nachdem ich an der Anpassung des Images mit vorinstalliertem jisti gescheitert bin, habe ich es dann einfach selbst auf einem (Ubuntu-)Server mit Apache installiert. (Denn auch ich kenne mich nur mit Apache und nicht mit nginx aus)


    Nach dieser Anleitung ging das recht flott:

    https://github.com/jitsi/jitsi…ster/doc/quick-install.md


    Es ist, nach meiner Erfahrung viel leichter und geht auch viel schneller ein normales Ubuntu-Image zu nehmen und dort dann jitsi selbst zu installieren, als zu versuchen das vorgefertigte Image nachträglich an den eigenen Domainnamen anzupassen.

  • Hey danke für eure schnellen Antworten!
    Das vergebliche herumprobieren mit dem Jitsi-Image hätte mich vermutlich total zermürbt ... nun weiß ich, dass eine selbst aufgesetzte Installation scheinbar wirklich der einfachere Weg ist. Diesen Ansatz hatte ich auch noch gedanklich im Hinterkopf, nun werde ich es sofort mal probieren.


    Ich habe mit folgender Anleitung meinen Jitsi Server aufgesetzt: https://www.c-rieger.de/jitsi-konferenzen/


    Ich habe diese Anleitung gerade mal auf die Schnelle überflogen. Die sieht mir recht detailliert und vollständig aus - das wäre der Hammer wenn das hier alles auf Anhieb klappt. Ich denke, dass ich hierbei auch gleich nebenbei etwas über nginx lerne.
    Frage zwischendurch: Welches netcup-Image oder Betreibssystem ist hierfür am geeignetsten?


    Falls ich hier nicht weiterkomme, probiere ich dann mal - wie von aRaphael empfohlen - die offizielle Installationsanleitung.


    Dann habe ich noch ein paar Verständnisfragen zu Jitsi im allgemeinen:
    Ich selbst bin Linux Mint-Nutzer und als ich jitsi das erste mal ausprobieren wollte, war ich verwirrt.
    Denn bei der Installtion werden recht viele Pakete installiert obwohl ich dachte, dass ich nur einen Desktop-Client installiere. (nach dem Artikel von c-rieger.de zur urteilen, scheint jitsi-meet-electron dieser Desktop-Client zu sein).
    Installiert wurden
    - jicofo
    - jitsi-meet (hier dachte ich zuerst dass das der client ist)
    - jitsi-meet-web-config
    - jitsi-prosody
    - jitsi-meet-turnserver
    - jitsi-videobrige
    - usw. ...

    Wenn ich das mittlerweile richtig verstanden habe, sind das die serverseitigen Pakete, die man benötigt um einen Jitsi-Server zu betreiben - richtig?
    Gibt es irgendwo eine verständliche Erklärung, die erläutert welches Paket hier welche Funktion hat und welche Aufgeben übernimmt?


    Danke vorab.

  • Frage zwischendurch: Welches netcup-Image oder Betreibssystem ist hierfür am geeignetsten?


    Wenn ich das mittlerweile richtig verstanden habe, sind das die serverseitigen Pakete, die man benötigt um einen Jitsi-Server zu betreiben - richtig?

    Die habe Ubuntu 18.04 verwendet. Die Anleitung sollte auch für Debian 10 tun. Ist persönlicher Geschmack.


    Das sind die Serverpakete genau. Welches Paket was tut musste ich bisher nicht wissen.