Emails an Microsoft-Accounts kommen nicht an

  • Aber ist das die Schuld von Microsoft? Bestimmte User versenden anscheinend SPAM über ihre Hostingangebote von Netcup und Microsoft blockiert daraufhin die Server.

    Man müsste halt mal genauer nachgehen, wer da den SPAM versenden und evtl. den dauerhaft sperren, wenn dieser uneinsichtig ist. Evtl. wurde der ja auch gehackt und jetzt benutzt ein Mailbot den Zugang zum Versenden von E-Mails....


    Habe gerade von Wordpress eine Testemail an meine outlook.de Adresse geschickt: Kam an und war auch nicht im Spam.

  • Warum gehts dann bei mir bis jetzt wurde von meinem Server noch an keine einzige outlook.de Adresse etwas geschickt, war heute das erste mal. Ich bezweifle daher stark, dass Microsoft einfach ohne ersichtlichen Grund bestimmte Mailserver sperrt.

  • Das ist es ja. Man weiss nicht wie MS sperrt. Ich habe meine Logs auf Mails an MS überprüft und da war nichts. Es ist auch nur ein Kunde der an MS Mails schickt. Das gleiche bei meinem zweiten Server. Da ist kein Kunde drauf. Der Mailserver darauf ist auch richtig eingerichtet. Verschiedene Relay Checks, Mailtester usw. waren alle mit einem guten (bzw. bei Relay Checks negativem) Ergebnis. trotzdem ist dieser mehrfach auf der Liste gelandet.

    Vielleicht hast du das Glück, wenn man von der Class C Theorie ausgeht, das dein "Nachbar" das Netz schon hat freigeschaltet.

    Ach, auch die Tools von MS (man kann da wohl ein paar Reports sich anschauen) sagen nichts negatives.

  • Tja, bei mir ist es noch verrückter: Mein Server ist laut SNDS nicht geblockt. SPF/DKIM passen. Mails werden vom MS-Server anstandslos angenommen und verschwinden. Sie landen nicht einmal im Junk-Ordner. Microsoft sollte sich auf das beschränken, was sie können (das ist dann nicht mehr sooooo viel) ;)

  • Tja, bei mir ist es noch verrückter: Mein Server ist laut SNDS nicht geblockt. SPF/DKIM passen. Mails werden vom MS-Server anstandslos angenommen und verschwinden. Sie landen nicht einmal im Junk-Ordner. Microsoft sollte sich auf das beschränken, was sie können (das ist dann nicht mehr sooooo viel) ;)

    Das ist das Blackhole. Auch ein Klassiker. Ticket aufmachen und nach dem 2ten mal (erste Antwort ist immer automatisch und ignoriert alles was man reinschreibt. Also Text sichern) sollte sich das erledigt haben.

  • Tja, bei mir ist es noch verrückter: Mein Server ist laut SNDS nicht geblockt. SPF/DKIM passen. Mails werden vom MS-Server anstandslos angenommen und verschwinden. Sie landen nicht einmal im Junk-Ordner. Microsoft sollte sich auf das beschränken, was sie können (das ist dann nicht mehr sooooo viel) ;)


    Ist ja genau das was ich beschrieben habe...



    Das ist das Blackhole. Auch ein Klassiker. Ticket aufmachen und nach dem 2ten mal (erste Antwort ist immer automatisch und ignoriert alles was man reinschreibt. Also Text sichern) sollte sich das erledigt haben.


    Ticket wo? Netcup schreibt mir nun zum zweiten Mal, dass sie den Mailserver zum Delisting gesetzt haben bei M$

  • Ich werde da wohl eher mal Microsoft nochmal anschreiben. Ich denke, das Verhalten derer Server ist nicht ganz rechtskonform in DE. Für meinen eigenen Server gilt: gleich bei Einlieferung ablehnen oder zustellen. Dazwischen gibts nichts. (Die Annahmekriterien sind zwar streng, aber jede reguläre Mail besteht die problemlos)

  • Ich hatte mal Probleme mit Microsoft, weil mich Rechner von denen reihenweise angriffen. Kein Abusekontakt reagierte über Wochen, also wendete ich mich an die deutsche Pressestelle. Das dauerte etwas, die haben das aber Redmond weitergegeben und dann hörte es tatsächlich auf. Es war wohl ein testlabor oder sowas, wenn ich mich richtig erinnere.

    Jedenfalls möchte ich vorschlagen: sammelt doch mal harte fakten (vielleicht in irgendeinem Etherpad oder so), was funktioniert nicht wie es soll? Und dann ist es sicher hilfreich, wenn jemand mit technischem Sachverstand in ordentlicher Weise Kontakt zu denen aufnimmt. Wichtig: kurz, knapp und nur mit fakten:

    - Also beim Blackholing: Logs mitschicken und Mailaccount benennen, wo nichts ankam. Zeitzone und NTP Synchronisation sind wichtig. 1-2 Beispiele reichen sicher fürs erste.
    Und dann noch die weiteren Probleme ebenfalls sammeln und bestmöglich verwertbar aufbereiten.

    Ich muss jedoch direkt sagen: ich habe dafür weder zeit und bin auch nicht betroffen.

    Vllt auch mit angeben, dass deren Antwort hier veröffentlicht wird. Das könnte reichen, dass die Pressestelle Interesse hat das auch in die Hand zu nehmen.


  • Logs gerne, wird nur bei mir beispielsweise nix. Habe das Problem mit dem Shared-Mailserver von Netcup selbst... Wäre vermutlich sogar sinnvoll, wenn da B2B mal drüber gesprochen wird :p was bei M$ sicherlich bescheiden ist....

  • Ich habe bezüglich der ganzen Thematik bereits Stunden (auch B2B) verschwendet.

    Microsofts Postmaster Team erreicht man nur über ein fest definiertes Formular, sie nehmen keine Telefonate an, sind nicht "als Team" per E-Mail ansprechbar etc.


    Egal was du schreibst, du wirst auch immer die exakt identischen 4 - 5 Templates zurück erhalten.


    Was seine E-Mail Filter betrifft lässt Microsoft nicht mit sich reden, auch Eskalationen über Pressestelle, Community-Management, Partner-Support etc. verlaufen nach ~6 Stunden Warteschleife (Hey, ich kann immerhin Nelly Furtado's "I'm Like a Bird" jetzt auswendig) sowie circa 16 mal "zum Experten verbunden werden" im Sande. Und ich habe wirklich alles versucht, um die Jungs zu erreichen und einen guten Konsens auszuhandeln.

    Das einzige was man wirklich tun kann ist deren Spammeldungen schnellstmöglich bearbeiten und hartnäckig bei den Delisting-Anträgen zu sein.

  • Heute morgen die automatische Antwort aufs Ticket erhalten. Jetzt neues Ticket erstellt, mit dem Hinweis, dass angenommene Mails auch irgendwie zugestellt werden müssen, weil es sonst einen Konflikt mit deutschem recht gibt (Sachverhalt: Unterschlagung). Jetzt bin ich mal gespannt.

  • chaosrind so dramatisch würde ich das nicht bezeichnen; es hat durchaus einen Sinn

    Mails, obwohl angenommen, zu unterschlagen, nämlich wenn Content-Filter feststellen,

    daß Malware angehängt ist ...

    es braucht nur ein dahinter gelagertes Mailsystem sein, welches

    einen eigenen Anti-Virus laufen hat ..., damit kannst es nicht direkt ablehnen ...

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%