Posts by Cictani

    Da liegt das Problem eher daran, dass man Mails nicht in einem Script verschickt, das den Request des Users handelt, sondern in eine DB oder File Queue legt und dann per Cronjob die Mails verschickt. Aber genau das ists ja: Wenn mans selbst hostet, versucht mans erst mal dort zu lösen und investiert Zeit, und das ist ein Hamsterrad in das man immer wieder reinspringt.

    Ja es wäre besser es so zu tun (asynchron die E-Mails zu versenden), nur scheinbar macht das Wordpress per default nicht so, aber es ist auch kein Problem, wenn man nur eine E-Mail alle paar Stunden mal versendet. Trotzdem ist es nervig, wenn dann der User mehrere Sekunden warten muss, während die E-Mails jetzt mittels mailbox.org sofort rausgehen und es keine Verzögerung mehr gibt.

    https://github.com/mailcow/mailcow-dockerized/issues/1439


    Aber ich will da jetzt keine weitere Zeit damit verschwenden, bei mir läuft alles andere ja.


    Quote

    Na dann würde ich an deiner Stelle lieber docker-compose oder gar Docker gleich sofort meiden. Eventuell gibt es irgendwann mal mit anderen Images/Dockerfiles/... Schwierigkeiten!

    Und nein bis jetzt hatte ich nur mit docker im Zusammenhang mit mailcow Probleme und nur deren container haben die Kernel Panik verursacht, meine eigenen nicht. Denn als ich die mailcow container mittels Rettungssystem am auto start gehindert habe, bootete das System wieder.


    Mir scheint es als ob mailcow wohl auch die Heilige Kuh einiger Leute hier zu sein scheint... Naja ich wünsch euch noch viel Spaß und möchte auch keine weiteren Tipps zu Mailcow, ist hier auch nicht das Thema.


    Ich habe lediglich meine Meinung dazu geäußert.

    Das von dir angesprochene Problem lag nicht an Mailcow sondern am entsprechenden Ubuntu Kernel in Verbindung mit Docker Netzwerken (NAT Fragmentierung).


    Achja, auch eine eingebaute Verzögerung gibt‘s nicht.

    Es ist halt nur durch Mailcow aufgetreten das Problem, bei den anderen Sachen, die ich auch über Docker laufen hatte, kam es zu dem Problem ist.


    Also ich hatte bei der Verwendung von smtp leider immer eine Verzögerung beim Senden, egal ob das jetzt via Outlook oder via php war.

    Cictani Wieso musst(est) du so viel Zeit in mailcow investieren? Meine ist ganz pflegeleicht

    Trotz längerer Suche konnte ich nicht herausfinden, wie ich die eingebaute Verzögerung beim Versenden über smtp abschalten kann. Das hat dazu geführt, dass Bestellungen usw. teilweise mehrere Sekunden gedauert haben, weil eben E-Mails versendet wurden.


    Dann hat mailcow mein System lahm gelegt, da nach einem Update eine Kernel Panik (mit 4er Kernel) verursacht wurde. Später haben sie dann eine Prüfung in ihrem Update Skript eingebaut und es wurde erst ausgeführt, wenn man einen 5er Kernel verwendet.

    hi,


    interessantes Thema. Bin bei E-Mail auch auf mailbox.org umgestiegen, weil mir das ganze Mail Zeugs zu komplex bzw. zeit intensiv war auch mit mailcow. Funktioniert soweit ganz gut, allerdings kommt deren SPAM Filter nicht an den von beispielsweise gmail heran. Ich hatte nach einigen Tagen bereits eine erste Phishing E-Mail im Postfach...


    Bei meinen Websachen, APIs, Discord-Bots usw. die ich hoste, hat mich der Preis auch immer davor abgeschreckt zu wechseln. Wenn man das zusammenaddiert ist man um ein vielfaches mit Netcup günstiger.


    Allerdings habe ich kürzlich vom Fn-Project gelesen. Damit kann man selbst Serverless Services hosten und spart evtl. einiges an Zeit beim Deployment etc.


    Getestet habe ich es aber bis jetzt noch nicht...

    meinst Du nicht, dass es besser ist sich direkt einen vertrauenswürdigen Hoster zu suchen,

    und derartiges - mangels Vertrauen - erst gar nicht zu brauchen?

    Gegenfrage und was machst Du, wenn


    - Der Hoster insolvent geht

    - Du die Jahresgebühr nicht mehr zahlen willst/kannst

    - die Daten nicht mehr bei Dritten (Hoster) bereitgestellt haben willst.


    Oh warte mal, das sind ja genau die Sachen, die Du auch schon gesagt hast und die Treffen auch auf einen anderen Hoster zu, hmm.

    Du kannst ihm ja sicher eine Lösung empfehlen, die kein Quatsch ist und genauso wenig Zeit erfordert wie boxcryptor. Was genau macht man denn falsch, wenn man sich das tool kauft?


    Man bezahlt eben auch manchmal Geld für Software, die die Produktivität steigern. Für alles selbst ein Script basteln ist gar nicht mal so billig.

    Bei Cambridge Analytica haben auch die User einer App umfassende Rechte eingeräumt und diese App hat dann die Daten missbraucht. Manchmal glaube ich, dass es besser wäre, wenn man einen Fachkundenachweis verlangt, bevor Leute ins Internet gehen dürfen. Dann würden die auch nicht bei jedem Spiel Zugriffe auf ihre ganzes Profil gewähren...


    Aber Facebook und Google trifft da nur indirekt eine Schuld, die können erst agieren, wenn bekannt wird, dass Apps die Daten missbraucht. Die Schuld liegt hier beim User, der die Rechte vergibt.


    Cambridge Analytica war übrigens Facebook und hat mit google nix zu tun, ka warum Du das jetzt hier erwähnst.

    weil sie es ermöglicht haben? und das ohne Wissen der Kunden ...

    vgl. es einfach damit: "ein Hoster erteilt einer Uni Zugriff auf alle Postfächer die sich auf einem Knoten befinden"

    wer hat hier da wohl Schuld?

    dass es da evtl. auch eine Krötenwanderung gegeben hat, ist da auch nicht auszuschließen;

    Falsch, der Kunde wusste davon, da er ja der App die Rechte gewährt hat. Es geht hier um den Link, den Du gepostet hast, um nichts anderes, bitte nicht jetzt auf die Uni wechseln.


    Noch mal das ist der Link, den Du gepostet hast: https://www.heise.de/newsticke…-Mails-lesen-4097026.html


    Da geht es um Zugriffsrechte, die der User Apps gewährt hat und natürlich kann dann auch der Entwickler die API dazu missbrauchen E-Mails zu lesen, das ist aber nicht die Schuld von google. Der Datenschutzskandal liegt dort bei den Apps, die die API verwenden.

    in einer Form schon, man sollte hier schon folgendes klar unterscheiden ...

    wir reden hier nicht davon, daß derjenige der eine App installiert und dieser Rechte einräumt - dazu vergleichbar, Du gibst die Zugangsdaten zum Postfach ins Outlook ein - sondern davon, daß die Entwickler selbst direkten Zugriff - auch wenn es nur über eine API ist - auf x Gmail Konten erhalten haben;

    (das ist ein kleiner Unterschied)

    konzentriere dich dabei auf die Jahre 2015 - 2017, ich meine es damals bereits gelesen zu haben, daß eine ganze Uni - in UK? - den Zugriff auf x 1000 Gmail Konten erhalten haben um irgendwelche Analysen damit 'veranstalten' zu können;

    Ja und warum soll das jetzt google's schuld sein? Wer die Zugangsdaten hat, kann zugreifen, der User hat einer bestimmten App diese gegeben, folgleich hat die App und alle, die diese administrieren auch letztlich Zugang. Die Schuld liegt bei den Usern, welche den Entwicklern Zugang zu ihren Konten gewährt haben, nicht bei google.

    Hi,


    cooles Projekt, einige Vorschläge:


    • Farbe bzw. Stärke des Rahmes und Mauscurser verändern, wenn man mit der Maus darüber fährt, damit man leichter erkennen kann, dass das anklickbar ist
    • Suchfeld mit dem man Filtern kann
    • Evtl. Tags z. B. "Lachen", "Vulgär" usw. nach denen man ebenfalls filtern kann
    • Mehrere Favoritenlisten unter bestimmten Namen abspeicher- und auswählbar machen.
    • Wiedergabe stoppen, wenn man einen neuen Sound abspielt, kann natürlich auch gewollt sein, dass der alte Sound weiterhin abspielt.

    Bugs:

    • Wenn ich die App mit Chrome installiere und vom Desktop starte, werden keine Sounds angezeigt.

    Ich suche mal weiter, evtl. finde ich dazu noch etwas frei zugänglich im Netz. Wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass Google denen einfach erlaubt so die Inhalte der E-Mails zu verwenden.

    Cictani

    ich hab das mal gefunden

    https://www.heise.de/newsticke…-Mails-lesen-4097026.html

    und bei der Google Suche wirst Dir schwer tun,

    weil daß Google dertartiges nicht auf die große Glocke hängt ist auch klar ...


    Da geht es allerdings um Zugriffe via API. Und wenn ich als User einer App umfangreiche Rechte gewähre, ist es klar, dass die App dann auch meine E-Mails lesen kann:


    Quote

    Es geht um all jene Gmail-Nutzer, die Drittanbietern bestimmte Berechtigungen eingeräumt haben. Wer etwa mit einer Third-Party-App sein Gmail-Postfach verwalten möchte, muss ihr Zugriffsrechte einräumen. Das bedeutet allerdings auch, dass nicht nur Maschinen die Mail auswerten können – sondern auch Menschen, wie nun zwei Beispiele veranschaulichen.

    Das ist allerdings kein Datenskandal und auch nicht die Schuld von Google, wenn Leute unseriösen Apps die Rechte gewähren.


    Wenn ich einem Appanbieter meine Netcup API-Zugangsdaten geben würde, könnte der auch alles über die API machen. Nur wäre das denn die Schuld von Netcup? Eher nicht.

    hier lautet die Antwort eigentlich 0, aber daß Google einer Uni/einem Institut den Zugriff auf x 1000 Gmail-Postfächer f. irgendwas gewährte ist aber auch bekannt;

    nicht alles muss mich Hacken in Zshg. stehen ...

    Mir war das neu, hast Du einen Link dazu?