Posts by schimmelmann

    chitypo;7328 wrote:

    Dan passen deine MPM Werte für den kleinen nicht ganz.
    ein Geheimrezept für mpm gibts leider nicht.
    Testen testen testen.....

    Aber wie du die Einstellungen vornahmst geht der kleine ganz schön in die knie( Vorraussetzung du hast viele Besucher).


    Kannst Du das noch mal ein bischen erläutern? Man lernt gern dazu.
    Heißt dass auf Deutsch, das der RAM-SWpeicher für ISCPC nicht ausreicht?
    Sollte ich dann doch besser zu syscp wechseln oder gibt es Möglichkeiten an ISPCP zu Schrauben?
    Gruß Jörn

    Hallo!
    Ich möchte doch noch mal das Thema ISPCP aufgreifen.
    Hier im Forum habe ich einige Beiträge zum Thema gefunden. Die meißten hatten Probleme mit ISPCP die anderen schreiben nur dass es funktioniert.
    Mich würde aber interessieren, wie die Betreffenden das umgesetzt haben und wie sich ISPCP im Alltag so macht.


    Ich für meinen Teil habe nach einigen Versuchen und Neuinstallationen im Augenblick ein stabiles System am Laufen.



    • Ich habe das Image Debian Lenny 32bit installiert (mit 64bit gab es unter anderem Probleme mit der Mailzustellung).
    • dann habe ich die Zeitzone auf Berlin eingestellt und die Serversprache auf Deutsch umgestellt (Anleitungen im Netcup-wiki)
    • Danach habe ich ISPCP mit folgender Anleitung installiert: http://www.isp-control.net/doc…start:installation:debian



    • Dann habe ich ISPCP ein wenig abgespeckt:
      ---------------------------------------------------------------
      Apache abspecken:
      Die Datei /etc/apache2/apache2.conf mittels WinSCP bearbeiten.
      In der Datei solltet ihr den Bereich wie folgt ändern:
      Code:
      StartServers 1
      MaxClients 100
      MinSpareThreads 1
      MaxSpareThreads 50
      ThreadsPerChild 10
      MaxRequestsPerChild 5000
      ThreadStackSize 4000000

      MySQL abspecken:
      Die Datei /etc/mysql/my.cnf mittels WinSCP editieren und den Bereich wie unten ändern:
      Code:
      #
      # * Fine Tuning
      #
      key_buffer = 1M
      max_allowed_packet = 8M
      thread_stack = 64K
      thread_cache_size = 8
      #max_connections = 100
      #table_cache = 64
      #thread_concurrency = 10
      #
      # * Query Cache Configuration
      #
      query_cache_limit = 1M
      query_cache_size = 8M
      ACHTUNG die Einträge
      key_buffer = 1M
      max_allowed_packet = 8M
      sind weiter am Ende nochmals vorhanden und sollten auch dort geändert werden.
      BIND9 deaktivieren:
      Die Datei Datei /etc/ispcp/ispcp.conf mit WinSCP editieren.
      Den folgenden Eintrag suchen:
      Code:
      CMD_NAMED = /etc/bind9
      und diesen ändern in:
      Code:
      CMD_NAMED = no
      Den Apache und MySQL neu starten mit den Befehlen in Putty:
      Code:
      /etc/init.d/apache2 restart
      /etc/init.d/mysql restart
      Bind9 beenden und deinstallieren mit den Befehlen in Putty:
      Code:
      /etc/init.d/bind9 stop
      apt-get remove --purge bind9
      apt-get autoremove

      Durch diese Maßnahmen sollte der Server nun eine Speicherauslastung von ca. ~200 MB im Leerlauf haben.
      ------------------------------------------------------------------
    • Danach habe ich ISPCP administriert d.h. einen Reseller angelegt und einen Kunden
    • Nun habe ich meine E-Mail-Adressen für den Benutzer angelegt und Maia Mailguard mit dem Installationsscript: http://www.isp-control.net/for…=maia+installationsscript installiert


    Server läuft und E-Mails kommen an.
    Mit Maia wurde auch Clamav installiert.


    Nun bin ich gespannt, wie sich das Ganze in der Praxis bewährt.
    Gruß Jörn

    Hallo!
    Ich finde die Seite sehr interessant, auch wenn ich nicht wirklich verstehe was da passiert. Es ist Bewegung auf der Seite und allein das Spielen macht schon Spaß.
    Die Startseite finde ich zu trocken. Hier wäre auch ein Einleitungstext und ein Link zu einer Gebrauchsanweisung nicht schlecht.
    Gruß Jörn

    Quote

    ich hab wahrscheinlich zu früh aufgegeben, und syscp war für mich einfacher und kommt eh mit weniger recourcen aus.

    Hallo
    Ich wollte niemanden zu einem anderen Adminpanel überreden;).
    Ich war nur erstaunt dass es in diesem Forum so wenig User mit diesem Panel gibt.
    Wie gesagt, ich hatte meine Probleme mit SYSCP. Mittlerweile habe ich aber im Forum einen Beitrag gefunden, warum es nicht so geklappt hat. Aber mir geht es wie Dir, dass System ist jetzt eingerichtet, läuft und soll demnächst in den ernsthaften Einsatz gehen.
    Vielleicht probiere ich das mit SYSCP auf meinem Testserver mal aus, der läuft ja zur Zeit noch.
    Mit den Resourcen hast Du allerdings recht. SYSCP ist wesentlich schlanker. Allerdings kann man ISCPC überarbeiten und Resorcen-Freundlicher machen. Hatte da mal eine Anleitung.
    Was mir an ISPCP gefällt, ist die große Übersicht. Ich kann zum Beispiel über das Panel die Rootkitlogs aufrufen. Der Spamfilter Maia kann in das System integriert werden usw.
    Was allerdings noch nicht ausgereift ist, dass ist die möglichkeit Softwarepakete anzubieten. Das ist SYSCP um einiges besser.
    Außerdem lassen sich in SYSCP E-Mail Weiterleitungen besser konfigurieren.
    Ich wünsche allen einen schönen Tag und weiterhin viel Erfolg:)

    Quote

    # iptables -L
    FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.29.6-vs2.3.0.36.14-beng/modules.dep: No such file or directory
    iptables v1.4.2: can't initialize iptables table `filter': Permission denied (you must be root)
    Perhaps iptables or your kernel needs to be upgraded.


    Ich habe auf diesem Server die 32bit Version genommen!
    Gruß Jörn

    Ich hoffe, ich bin hier richtig!? Leider gibt es noch keine Rubrik für dieses Thema:o.
    Ich hatte bereits einen Testserver bei EUSERV. Dort hatte ich das gleiche Problem wie hier, ich kam einfach mit SYSCP nicht zurecht. Es gab immer wieder Probleme mit der Mailkofiguration. Habe dann ISPCP installiert und wie ein Wunder funktionierte alles auf Anhieb.
    Darum dachte ich mir: was dort ging muß auch hier gehen.
    Im Forum habe ich aber bisher keine positiven Reaktionen zu ISPCP gefunden. Außerdem waren die meissten Einträge schon sehr alt.
    Also einfach mal probiert und siehe: auch hier klappt alles ohne Probleme!
    Vielleicht sollte man die Überlegungen ein Image mit ISCPC anzubieten neu überlegen.
    Ich werde bis zur Umstellung meiner Domain noch ein bischen weiter testen um zu sehen, ob alles so stabil bleibt wie bisher.
    Falls es noch mehr Nutzer von ISPCP gibt, könnte man ja eine extra Rubrik hier im Forum anlegen.
    Nun möchte ich noch die Gelegenheit nutzen meinen Dank auszusprechen:
    Ich bin absolut begeistert von Netcup!!!


    • Der Support ist schnell, gut und kompetent
    • Webspace/Server sind innerhalb kürzester Zeit eingerichtet
    • Der Preis ist sagenhaft günstig


    Mit freundlichen Grüßen
    Jörn Schimmelmann

    Hallo sim4000!
    Vielen Dank für die konkreten Anmerkungen :). Ich bin normalerweise auch kein Freund von zu vieler Werbung. Mit den Maßnahmen hatte ich versucht meinen Pagerang zu erhöhen und es hat geklappt. Ich bin ja dabei die Seite umzuziehen. Dann werde ich dabei auch die Seite von überflüssiger Werbung säubern.
    Den anderen Punkten werde ich auch nachgehen.
    Ich freue mich immer, wenn ich auf solche Umstände aufmerksam gemacht werde. Man wird mit der Zeit Betriebsblind.


    Ich muß auch zugeben, dass ich die Seite in den letzten Wochen sehr vernachlässigt habe :(. War beruflich stark eingespannt.


    Nun habe ich wieder neue Motivation :):).
    Nochmals ehrlichen Dank für die Mithilfe.
    Gruß Jörn

    http://www.schimmelmann.net
    Hallo!
    Nun will ich hier auch mal meine Seiten vorstellen. Ich nutze das CMS Websitebaker. Habe verschiedene CMS ausprobiert und genutzt. Zuletzt Joomla und Typo3. Beide waren zu Umfangreich. Vieles brauchte ich nicht. Außerdem gefiel mir bei Joomla die Userverwaltung nicht.
    Zur Zeit ziehen meine Seiten auf einen VServer von Netcup um. Wenn alles läuft, wird die Domain auf den neuen Server umgeschaltet. Der User wird davon aber wenig mitbekommen. Ich bin gerade dabei die vorhandene Webseite zu spiegeln.
    Gruß Jörn