Webhosting 8000 unter WooCommerce sehr langsam

  • Moin zusammen,


    ich bin schon eine Weile bei Netcup und unter anderen Konten auch bisher sehr zufrieden mit dem Webhosting 8000 Tarif.


    Ich habe ein neues Projekt gestartet aktuell eine Woocommerce Installation mit nicht ganz 100 Artikel. Leider dauern die Prozesse im Backend und im ungecacheten Frontend massiv lange. Ich hatte damit gerechnet, dass die Seite einiges an Ressourcen fressen wird, aber dieses Ausmaß scheint mir etwas zu massiv. Ich habe bereits alles geprüft und optimiert so weit es geht aber bin nun etwas mit meinem Latein am Ende. Einzige Abhilfe ist nur alle Plugins zu deaktivieren und die Seite quasi leer laufen zu lassen.


    Habe ich mich hier einfach nur verschätzt oder ist diese Performance normal? Ich hoffe mir kann hier jemand eventuell Weiterhelfen :)

  • Was heisst "massiv lange". Welche Prozesse im Backend und Frontend dauern wie lang? 100 Artikel inklusive eventueller Varianten? Mit Wordpress und WooCommerce habe ich zwar nichts am Hut, aber allgemein würde ich die Webhostings so einschätzen, dass sie bei einzelnen Requests im Prinzip gleich schnell sind mit bestenfalls marginalen Unterschieden (<5%, angesichts der relativ wenigen Samples eher nicht signifikant und auch nicht immer zugunsten des größeren Hostings).


    Das haben jedenfalls meine Versuche mit Aufbauzeiten ungecacheter PHP-Seiten ergeben. Diese Zeiten lagen allerdings jeweils deutlich unter einer Sekunde und so mag es bei noch aufwändigeren Seiten anders sein. Meiner Einschätzung nach liegt das daran, das beide die selben vCores bzw die selben zugrunde liegenden Cores benutzen. Pro Request läuft eben ein vCore und der braucht eben eine Zeit x um die Seite aufzubauen.


    Der Unterschied liegt eher darin, dass entweder beim kleineren Hosting das memory_limit gar nicht reicht um die Seite überhaupt aufzubauen oder eben beim Verhalten unter echter Last, also mehreren Requests "gleichzeitig". Auch da wird dem kleineren Hosting das RAM eher ausgehen als dem größeren, das dadurch dann mehr Requests gleichzeitig bearbeiten kann. Eventuell mag das größere Hosting auch mehr vCores gleichzeitig benutzen dürfen als das kleinere, aber das ist aus meiner Sicht zwar plausibel, bleibt aber trotzdem reine Spekulation. Echte Tests habe ich dazu nicht gefahren.

  • Erstmal zur Größenordnung: Es handelt sich um 63 Produkte mit Variablen, wodurch ich auf ca. 100 Einträge komme.


    Zur Definition von "massiv lange":

    Als Beispiel benötigt der Wechsel im Administrator Bereich vom Dashboard zu Woocommerce oder einem anderen Reiter im Schnitt zwischen 5-7 Sekunden. Ähnlich verhält es sich beim Ändern von Daten oder speichern von Artikeln, manchmal sogar länger.


    Im Frontend muss ich etwas zurück rudern, hier laden die Artikel und Seiten im Schnitt nach 4-5 Sekunden. Mit dieser Geschwindigkeit kann ich noch halbwegs leben.


    Im Vergleich zu meinen anderen Webspaces, sind dort die Seiten zwar etwas kleiner und ohne WooCommerce, jedoch um die hälfte der Zeit schneller. Gerade die Ladezeiten in der Wordpress Admin-Konsole nerven mich auf Dauer schon etwas an.... Da ich plane, das Sortiment noch um weitere Produkte zu erweitern, stellt sich mir die Frage, ob ich vielleicht gleich auf einen Leistungsstarken Root-Server umziehen sollte. Die Arbeit wollte ich mir aber eigentlich ersparen.


    Ich hatte einfach grob geschätzt erwartet, dass in dem jetzigen Tarif ein Webshop in der Größenordnung noch flüssig läuft.

  • Als PHP Version nutze ich aktuell 7.3 bei einem Memory Limit von 1024M


    Ich nutze Fastest Cache und habe alles aktiv bis auf JavaScript-Ressourcen, die das Rendering blockieren und Lazy Load.


    Ganz davor habe ich Cloudflare, mit Brotli und FullCache bis auf die Warenkorb, Account und Kassen Seiten.

  • Mit den Informationen kann ich zumindest dir nicht weiterhelfen. Wäre es möglich, dass du die Seite hier verlinkst? 4-5 Sekunden kommt mir schon relativ lange vor und ich kann mir vorstellen, dass man da Kunden verliert (oder nicht gewinnt).

    Wenn du die Seite nicht posten magst, dann vielleicht den output von https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/

    Ich kenne das Webhosting nicht, aber ich nehme mal an, dass sowieso schon alles über php-fpm läuft und nicht sowas wie mod_php?

  • Probiere mal 7.4 das spart dir mal mindestens 30%.

    Gibts im Webhosting leider nicht in der FPM-Variante, da steht (mir unverständlich) nur FastCGI zur Verfügung. Ebenso wie bei 7.3. Aber bei Zeiten jenseits von 5 Sekunden muss man sich schon Gedanken machen, was da sonst noch zu optimieren ist, was z.B. gecached werden kann und mit welchem Plugin das am meisten bringt. Ansonsten müsste der Shop schon was Einzigartiges bieten damit ich mir das als Kunde antun würde. 1-2 Sekunden würde ich vielleicht noch mitmachen, wobei 2 Sekunden schon recht grenzwertig sind.

  • Ich besitze zwar "nur" das Webhosting Sommer 2019, letztendlich unterscheidet es sich aber wahrscheinlich auch nicht so stark vom 8000er.


    Vor allem im Wordpress-Backend bemerke ich extreme Antwort-/Reaktionszeiten: Wordpress wurde über Plesk frisch installiert (PHP 7.4), 2 kleinere Plugins (WP Reset und Oxygenbuilder) wurden installiert. Nach Anmelden in Wordpress dauert es 8-10 Sekunden bis nach dem Klick auf den Tab "Plugins" letztendlich die Plugins erscheinen (reproduzierbar). Beim zweitkleinsten Paket eines Mitbewerbers (ohne SSD, nur mit HD) erfolgt die Anzeige der Plugins nach dem Klick auf den Tab in Sekundenbruchteilen.


    Letztendlich ist das aber auch nur ein Beispiel. Andere Funktionen im Backend sind vergleichbar langsam (und wohlgemerkt ohne dass aufwendige Plugins installiert sind).


    Der Support meint auf o.g. Schilderung im Ticket: Netcup übernimmt für Inhalte, Skripte usw. keinen Support, ich solle bitte mein Wordpress optimieren...

  • Vielen Dank für die vielen Antworten.


    Ihr könnt euch gerne mal ein Bild von der Seite machen: https://coanoa.de
    Mal läuft sie echt fix und mal wieder total langsam.


    Steini Pagespeed ist auch nicht all zu begeistert von der Seite, war anfangs aber auch schon schlechter....


    Am meisten ärgert mich einfach das Backend. Ich habe weitere Seiten sowohl bei Netcup als auch 1&1 und die laufen einfach weit besser. Ich könnte mal zum Test die Seite in ein anderes Konto umziehen und schauen ob es eventuell wirklich am Server selbst liegt.

  • Dauert bei mir ca. 2 Sekunden für fast alles. Paypalbutton macht es aber gegen Ende langsam.

    Binde Paypal anders ein und mache Cache Pre-Warming, dann funktioniert es schon.


    Und probiere auch PHP 7.4. FPM klappt eh nur, wenn genug Speicher vorhanden ist.
    Ich verwende einfach CGI und Performance ist durchwegs sehr gut.

  • https://coanoa.de/wp-admin/admin-ajax.php der hier dauert sehr lange. Über eine Sekunde. Das scheint die WooCommerce Wishlist zu sein.

    Und ansonsten lädt er zig JavaScripte - bmlsg.js - aus unterschiedlichen Verzeichnissen unter wpfc minified. Könnte man doch mal zusammenfassen zu einer.

  • friend_of_root Paypal ist mir tatsächlich auch schon aufgefallen, ich hatte es mal komplett deaktiviert mit leichtem Erfolg.


    Vielen Dank für die zahlreichen Tipps:

    PHP 7.4 ist jetzt aktiviert.
    Ich habe mal den Sofortkaufen Button und die Wunschliste deaktiviert. Jetzt ist die Seite wieder etwas fixer.

    Der Admin Bereich wirkt leider immernoch sehr träge...


    rerdmann Ich könnte mir Vorstellen dass der Shared Host unter dem Webspace auch einfach ausgelastet ist. Ist vermutlich ein Glücksspiel mit wem man sich da so die Kiste teilen muss.

  • Leider bin ich beim Support wegen der Reaktionszeiten im Backend nicht wirklich weiter gekommen... Ich habe es nun aufgegeben, da ich das Gefühl hatte, gegen eine Wand zu reden/zu schreiben...

    Es ist ärgerlich, aber es ist nicht ihre Aufgabe. Sie machen uns nur die beste Hardware zu den besten Preisen, nicht Webdesignunterstützung.


    Installiere mal ein frisches Wordpress und mache GZIP (!) und Php 7.4 (!) an und vergleiche den Unterschied.

    Das Problem ist deine eigene Wordpress Kombination.


    Beim Kollegen hier ist ja auch Paypals Server langsam nicht Netcup!

  • Es ist ärgerlich, aber es ist nicht ihre Aufgabe. Sie machen uns nur die beste Hardware zu den besten Preisen, nicht Webdesignunterstützung.


    Installiere mal ein frisches Wordpress und mache GZIP (!) und Php 7.4 (!) an und vergleiche den Unterschied.

    Das Problem ist deine eigene Wordpress Kombination.


    Beim Kollegen hier ist ja auch Paypals Server langsam nicht Netcup!

    Ich denke, du hast mein Posting auch nicht gelesen... Bei mir ist ein relativ frisches Wordpress (2 Plugins: Oxygenbuilder und WP Reset) mit PHP 7.4 installiert. Bei mir ist außerdem nicht Netcup langsam, sondern, wie beschrieben, der Admin-Bereich von Wordpress. Da ich bei mehreren Providern diverse Seiten hoste, teilweise auf sehr viel günstigeren Plänen, kann ich das wohl auch beurteilen (hier kommen die gleichen Plugins zum Einsatz).


    Um Webdesignunterstützung geht es auch nicht, sondern nur um eine auch im Admin-Bereich performante Wordpress-Grundinstallation über die von Netcup angebotenen Mittel (Plesk, incl. Wordpress-Toolkit).

  • Ich denke, du hast mein Posting auch nicht gelesen... PHP 7.4 ist installiert. Bei mir ist nicht Netcup langsam, sondern die Admin von Wordpress. Da ich bei mehreren Providern diverse Seiten hoste, teilweise auf sehr viel günstigeren kann ich das wohl auch beurteilen.


    Um Webdesignunterstützung geht es auch nicht, sondern nur um eine performante Wordpress-Grundinstallation über die von Netcup angebotenen Mittel (Plesk, incl. Wordpress-Toolkit).

    Du hast also schon mehrere Installationen probiert...

    Ich habe auch 5 Hoster die ich direkt vergleichen kann inkl Managed Servern, App Hosting, Massenhoster, etc. und bei Netcup ist es am schnellsten.


    Vielleicht ist der Hostrechner des Webhosting ausgelastet und du bekommst nicht gleich viel Performance.

    Aber auch in dem Fall hast du wahrscheinlich nicht direkt Anspruch auf eine Übersiedlung. Netcup darf schon auch auslasten, solange die RAM-Zusage erfüllt ist.


    Aus Plesk kommt die WordPress-Installation ohne Optimierungen, aber schnell genug. Ein paar Optimierungen kann man schon machen.

    Außerdem sind auch viele Themes im Hintergrund am Auth und Update checken was auch einiges verlangsamt.


    Hier ein Video wie der Admin bei mir reagiert: wetransfer.com/downloads/0468fe19a8585c241846e3dba96adfa620200122200859/d966a18ad5c348ca02c0a3aa0a6a0a8120200122200859/d7c6d2


    PS: Ich kenne aber Themes bei denen das Einloggen schon 10 Sekunden dauert!