Posts by friend_of_root

    Das geht, aber nicht zu den reduzierten Preisen.Zum Beispiel statt 27 Euro kostet dann der RS 4000 32 Euro.

    Ist bisher aber bei allen Root Servern so gewesen dass sich ein Upgrade weniger lohnt als neuzubestellen und dann per Snapshot oder so umzuziehen. Außer bei längeren Vertragslaufzeiten vielleicht wenn man direkt wechseln möchte

    Es scheint nicht immer so zu sein.

    Bei meinem RS2000 BF19 wird auch im Upgrade der Spezialpreis und die x4 SSD angeboten. Und dies als einzige Option.


    Dabei fällt mir noch eine Frage ein ;) Wird bei einem Upgrade die IP Adresse geändert?

    Ich würde gerne einen RS 2000 G9 bestellen und später auf RS 8000 G9 upgraden, falls dies geht.

    Sehr ihr bei euren G9 RS über das Kundenmenü eine Upgrademöglichkeit?

    Bei der vorhergehenden Generation habe ich diese Option nur bei einem von drei RS und dabei auch nur auf das nächstgrößere System.

    Ich hänge mich hier auch an. Sorry dafür, aber es sind auch unterschiedliche Lizenzen.


    Habe eine Plesk 12/Onyx Web Host Edition OEM. Das ist die größte Reseller Lizenz.


    Bindung bis 29.11.2020, also noch 6 1/2 Monate. 13,91 € (inkl. in DE geltender MwSt.)

    Falls Netcup eine Wechselgebühr dafür verlangt würde ich 3 1/2 Monaten Abschlag übergeben und Käufer trägt die Wechselgebühr. Ansonsten 2 Monate Abschlag.

    Die nächsten 3 Monate werden in Kürze eingezogen.


    Man hat also den Preisvorteil und die geringere Laufzeit, falls man das System doch nicht weiter nutzt.

    Hello,


    Habt ihr Erfahrung mit CDN? Ich denke es bringt nur global etwas, aber eine Webseite die für Deutschland gedacht ist, gewinnt eigentlich gar nichts (außer vielleicht dass Bilder außerhalb der Cookiedomain ausgeliefert werden -was aber auch mit einer Zusatz Subdomain geht).

    Ist ein CDN dann für Google Pagespeed schneller als ein Server auf netcup (zB mit Google CDN, Cloudflare, Bunnycdn, Amazon Cloudfront)?
    Bei Bunnycdn war netcup laut meiner Messung identisch von der Geschwindigkeit. Aber ich habe nicht eine Massentestung zB mit Blazemeter gemacht.


    Schöne Grüße

    He wants to install counter strike IIRC

    Maybe he should start playing Minecraft ;)

    On a serious note in that case better start with Dockstarter and use this docker image for counter strike:
    https://github.com/JimTouz/counter-strike-docker


    It could make sense to first use the cloudron image because it allegedly takes care to update the server and domain routing. But someone who uses cloudron may be able to give more input on that.

    Just use Debian 10 and Cloudron.


    This you can find as a ready to go image for your server.


    2 Applications are free here you can see them: https://cloudron.io/store/index.html


    Secure your server by using a firewall to let you use the SSH port ONLY with your IP address.

    If your IP address changes you can go and use the CCP admin to log in with the console.


    This way you have almost no work. Completely new system. Self managed and updated applications.


    And you run your minecraft server + teamspeak.


    --


    Then you can and should hire an admin to secure your server more.
    I don't know which game server so other panels are HomelabOS, Yunohost and Dockstarter.

    Also repeating what the community wants to tell you: if you dont want to properly update and monitor your server, you should not be root and use a ready to go gaming server hosting offering.
    To use commands that you do not understand with old unsupported software is asking for trouble and somehow is also not cool. You want to get this done and learn something.. than it is better to start your project with community driven projects that produce superman software and not with crappy leftovers.

    Ich möchte gerne noch ein paar reduzierte Osterdomains nutzen..

    Wenn ich eine Domain bestelle, die bereits registriert war und zu Netcup transferiert werden muss, dann passiert das ja nicht sofort (wenn es länger dauert, oder die Domain noch 5 Monate bezahlt ist).
    Zählt dann für die Verrechnung und Laufzeit der Tag der Übernahme?
    Ist ein Storno der Domainbestellung eventuell bis zur Übernahme auch erlaubt?

    Ich freue mich schon auf das Ostereiersuchen. Aktuell habe ich keine Zeit Handles anzulegen und die Webseiten zu übersiedeln. Daher würde ich gerne den Artikel .com mehrfach kaufen und idealerweise sogar ohne den endgültigen Namen anzugeben.
    Kann man bei netcup auf Vorrat kaufen?

    Ich denke die Angebote wären natürlich zum jetzigen Zeitpunkt schön, aber natürlich erzeugen Angebote auch mehr Rückfragen.
    Vielleicht muss Netcup, so wie viele andere Firmen auch mit geringeren personellen Ressourcen zurecht kommen.

    Ich finde die Stabilität des Angebots ist das Wichtigste und ich vertraue voll der Geschäftsleitung hierfür die richtigen Entscheidungen zu treffen.
    Ein "End-of-the-world-sale" hat dabei in Krisenzeiten wohl nicht die oberste Priorität.

    Liegen beide auf dem selben Host?

    Danke für die Rückfrage. Das weiß ich nicht. Es ist eine andere IP Adresse.
    Aber wie findet man den Host heraus? Das wäre für automatisierte Backups ziemlich interessant.

    Es hat sich schon erledigt. Ich habe mich einmal ausgeloggt und dann ging es. War sicher ein Bedienungsfehler.

    Die Nic hat geantwortet:


    die Domain xxxxxx.at liegt bei der Netcup GmbH.


    Sollte die Netcup die Domain aus ihrem Portfolio entfernen wollen, kann ein Verrechnungsrücktritt eingeleitet werden.

    Die Domain geht dann in die Verwaltung der nic.at über und der Domain-Inhaber erhält in Zukunft Rechnungen seitens nic.at.


    Ein Formular seitens nic.at gibt es hierzu nicht.


    Bei Kunden, die insolvent sind, kann der Masseverwalter ein Insolvenzschreiben an die nic.at richten.


    Man kann es also selbst nicht einleiten. Es geht also über den Support.

    Bei einem Kunden der selbst in verschuldetem Zahlungsverzug ist, vermag ich die Inkorrektheit dieses Vorgehens nicht erkennen. Ein Rücktritt vom Vertrag wie auch die Nichtverlängerung ist in diesem Fall sicherlich zulässig. Eventuell helfen die https://www.nic.at/de/so-funktioniert-at/faqs/ weiter? Wartestatus scheint in diesem Fall nicht zuzutreffen.

    Du darfst die Domain nicht in seinem Namen kündigen. Das wäre Unterschriftsfälschung.
    Und du kannst hier und auch bei anderen Providern nicht mit eigenem Namen kündigen, da du nicht im Besitz der Domain bist.
    Aber du kannst die Domain zu Nic zurückgeben über den Umweg Providerwechsel auslaufen lassen.
    Diese macht dann sofort Zahlungsaufforderung mit höheren Domainkosten, Inkasso nach Verstreichen der eigenen Firsten, etc.
    Aber dieses Vorgehen ist korrekt. Insbesondere wenn du es korrekt ankündigst und Alternativen gibst wie das Kündigungsformlar für die Nic und den Authcode.

    Ich glaube aber, dass man dies auch direkt mit der Nic machen kann. Ich erfrage dies mal.

    Gut zusammengefasst. Bei .de-Domains gibt es ja sogar das Transit-Verfahren für genau solche Fälle. Bin auch gewohnt, dass man dieses nutzen kann, bei netcup geht es aber (absichtlich) nicht.

    Das ist sehr schade, denn
    - Nicht alle Kunden schaffen die Dokumente pünktlich und formal richtig auszufüllen und zu versenden.

    - Nicht alle Kunden sind weiter existent (gmbh in Insolvenz, etc.).
    - Nicht alle Kunden haben ihre Emailaccounts eingerichtet zu einem Paket welches sie nicht nutzen, um dort Bestätigungslinks zu klicken.

    Und gerade bei den Kunden, die eben nicht zahlen, bankrott sind, oder gekündigt haben ist eine dieser Situationen öfter der Fall.

    Du meinst soetwas wie Domainparking, sodass Du die ausgelaufene Domain erst einmal selber als Werbefläche anbieten und später verscherbeln kannst?

    Lange Zeit war es bei .at-Domains üblich, dass man für den Differenzzeitraum Ende der Registrierung - Ende des Registrar-Vertrags bei vielen Anbietern nichts gezahlt hat, weil ja die Jahresgebühr für die Verlängerung an nic.at ohnehin abgeführt war.

    Leider hat sich seit gut 15 Jahren die Unsitte eingebürgert, dass man als Anbieter da erst einmal abcasht und das mit Administrationskosten und Nameservern begründet - was unterm Strich gerechnet aber meist unbegründet erscheint.


    Danke.
    Ich meine eigentlich etwas anderes.

    Wenn die .at Domain auf einen Kunden läuft, dann kann man diese Domain nicht einfach kündigen.
    Dafür braucht man ein unterschriebenes Dokument vom Kunden. Es wäre absolut unkorrekt die Domain zu kündigen in seinem Namen.

    Natürlich will man aber die Domain auch nicht auf eigene Kosten verlängern, wenn der Kunde gekündigt hat, oder nicht mehr zahlt.

    Bei bisherigen Hostern ist dies so gelöst:

    - man kann ohne Dokument eine Domain auf ein anderes Handle als das eigene gar nicht kündigen

    - aber man kann aber einen Providerwechsel anmelden

    Wenn der Kunde dann bis Ende nicht gewechselt hat geht die Domain zurück zu Nic.at (zentrale Registrierungsstelle) und bleibt auf den Kunden registriert.
    (Natürlich muss man den Kunden auf das Kündigungsdokument hinweisen, Authcode für Übertrag bereitstellen und Rückgabe an Nic im anderen Fall kommunizieren.)


    Bei Netcup kann ich das Verhalten nicht voraussehen, denn es gibt im CCP nur "kündigen" und "Authcode anfordern".
    Nicht aber einen angekündigten "Providerwechsel".


    Beim Klick auf kündigen steht:"Die Löschung der Domain xxxxxxxx.at ist nur mit der Zustimmung des Inhabers möglich. Bitte beachten Sie, dass Ihnen gegebenenfalls weitere Kosten entstehen, bis der Inhaber XXXX der Löschung zugestimmt hat"


    Dies scheint fast so als könnte man einen Kunden ohne sein Zutun nie wieder loswerden. ;)
    Ich würde also zusammengefasst Domains im Falle des Falles nach Ablauf des bezahlten Jahres einfach gerne an die Nic zurückstellen.

    Wenn man von eine .at Domain von einem Kunden bei netcup kündigt, bzw. nicht verlängert.. Geht sie zurück zur zentralen Registrierungsstelle nic.at so wie bei anderen Hostern, oder gibt es eine andere Lösung?
    Hintergrund sind z.B. Kunden die den Vertrag kündigen aber die Domain dann doch behalten wollen, Kunden denen man kündigt (zB nachdem sie 1 Jahr nicht gezahlt haben), oder einfach Übergabe an einen Kunden der mit Authcode und so weiter dann am Ende des Vertrags mit uns zu spät dran ist.