vServer auf unterschiedlichen Nodes/Rechenzentren

  • Hallo!


    Ich würde gerne 2 DNS Server betreiben damit ich nicht immer bei einer Änderung zig Stunden in der Supporthotline des Registrars bzw. Service Provider hängen muss.
    Dazu hätte ich 4 Fragen:
    -Ist es möglich, dass beispielsweise der erste Server in einem Rechenzentrum und der andere Server im anderen Rechenzentrum läuft. Oder zumindest auf einem anderen Node, damit nicht beide DNS-Server gleichzeitig umfallen ;)
    -Würden zwei der VPS 100 G7 SE dafür ausreichen? (Ca 20 Domains, von kleinen Unternehmen)
    -Kann die IP-Adresse eines vServers auf einen anderen vServer übertragen werden? Bzw. kann wird bei einem vServerupgrade die IP zum "neuen" upgegradeten vServer mitgenommen werden oder wird hier einen neue IP zugewiesen?
    -Kann ein vServer von sagen wir der Generation 7 auf ein Generation X Produkt upgegradet werden?


    Beste Grüße
    random

  • Hallo,


    ich würde dir eher dazu raten zu einem Anbieter mit web-basierter Verwaltung umzuziehen, auch netcup bietet das an, eventuell ist auch das neue Reselling interessant.


    Zu deiner ersten Frage solltest du am besten den Support kontaktieren, eine Platzierung auf verschiedenen Nodes sollte auf jeden Fall möglich sein, soweit ich weiß stehen jedoch alle (Kunden) Systeme im selben Rechenzentrum.
    Ob zwei VPS 100 ausreichen hängt von der Software ab die du verwenden willst, generell sollte es jedoch vermutlich reichen.
    Die normalen IP-Adressen sind nicht übertragbar. Das ist nur mit Failover-Adressen möglich.
    Nein, Upgrades sind normalerweise nur innerhalb einer Generation möglich.


    Grüße
    fallobst

  • Nach meinen Informationen werden Bestellungen von einem Kunden möglichst automatisch und immer auf anderen Nodes ausgeführt. Du solltest also immer auf anderer Hardware landen, aber im gleichen RZ.



    MfG Christian


    Genau das gleiche habe ich letzte Woche auch telefonisch vom Support erfahren: Bei Bestellungen werden die Produkte bestmöglich über die Nodes verteilt!
    Hatte genau die gleiche Frage bezüglich DNS Server. Habe 2 VPS 500 der alten Generation, derzeit mit 3 Domains. 20 auf dem 100er sollten aber auch kein Problem sein. So ressourcenhungrig ist DNS ja nicht ;)


    Gruß Oli

  • Vielen Dank für die Antworten!


    Gibt es einen Dienstleister, bei dem meine Kunden ein Konto anlegen und ich ein Konto anlegen kann und meine Kunden mir die Freigabe zur Verwaltung ihrer Domains erteilen?
    Falls es so einen Dienst gäbe, dann wäre das natürlich am besten und ich muss keine zusätzlichen Server verwalten.


    Ich schätze bei Cloudflare oder auch bei Netcup selbst ist es ja so, dass ich dann immer die Zugangsdaten vom Kunden benötige und das wollen nicht alle Kunden hergeben was auch verständlich ist.


    LG random

  • Nur ein Vorschlag:
    An deiner Stelle würde ich auf dem jetzigem Server, auf dem die Webseiten deiner Kunden liegen, eine Failover IPv4-Adresse schalten und die Kunden bitten, diese neue IP-Adresse anstelle der alten IP-Adresse auf deren DNS-Server zu hinterlegen. Dies brauch man dann nur noch einmal machen und danach nicht nie wieder. Denn wenn man mal auf ein neueren Server wechselt, so braucht man diese IP nur noch per Knopfdruck im eigenen Kundenbereich auf den neuen Server umzuschalten. Eigene DNS-Server kannst du dir damit dann auch sparen.


    Netcup bietet solche Failover IP-Adressen auch an. Sie werden vorwiegend dazu verwendet, die Verfügbarkeit der einzelnen Webseiten oder auch andere Dienste deutlich zu erhöhen.


    Ich selber habe mehrere dieser Failover IP-Adressen schon seit Jahren und weiß diese zu schätzen.
    Abwarten, bis bei allen Kunden die DNS-Einträge geändert wurden und dann nochmal bis zu ca. 48h warten, bis auch der letzte DSL-Provider seine DNS-Einträge aktualisiert hat, gehören dann der Vergangenheit an.

  • Ich hätte noch eine Frage bezüglich kosten einer IP-Übersiedelung auf einen anderen Server:


    Zusaetzliches IPv6 Subnet
    Mit einem zusätzlichen IPv6-Subnet erhalten Sie ein weiteres /64 IPv6 Subnet für Ihren Root-Server. Sie können das Subnet nach der Bestellung einem Ihrer Root-Server zuweisen.
    Da dieses zusätzliche IPv6-Subnet geroutet wird, kann dieses bei einem Produktwechsel gegen eine einmalige Bearbeitungsgebühr mitgenommen werden.



    Ich bräuchte ja eigentlich keine Failover IP. Wenn diese normale zusätzliche IP mitgenommen werden kann reicht mir das vollkommen. Weiß jemand was das kosten würde? Ich nehme an für IPv4 sind die Kosten dann gleich.


    LG random