Dateinamenserweiterung bei HTML-Dokument

  • Hallo Netcupers,

    ich habe eine Frage :/ zu Dateinamenserweiterungen (im Webhosting). Soll ich die Dateinamenserweiterung .html dran lassen oder nicht? Ein Beispiel:

    example.com/thema/frage oder example.com/thema/frage/index.html? Also in einen neues Verzeichnis als index.html oder als (HTML-)Datei ohne Endung? Oder einfach ausblenden, wie hier erklärt? Welche Möglichkeit ist die Beste (falls man das so allgemein sagen kann).

    Vielen Dank für alle Antworten schon mal im voraus,

    Lukinger

  • Das hängt ganz von deinem esthetischen Empfinden ab.


    Per Default wenn ein Verzeichnis aufgerufen wird, wird immer das index Dokument geladen (index.php, index.html, index.htm) - das funktioniert also nur mit einer Datei.

    Umleitungen per mod_rewrite werden für Menschenlesbarkeit und auch SEO genutzt.

  • Das ist aber ein sehr unkonventioneller Weg.

    Ich lasse im Windows doch auch nicht die Dateiendungen weg - sondern blende sie wenn dann nur aus oder ein.


    Über die Dateiendungen weiß dein Webserver, wie er mit der Datei umzugehen hat (reines HTML oder muss sie durch den PHP Interpreter?).


    Also ich würde nicht an Dateiendungen rumschrauben, sondern das ganze schlicht mit mod_rewrite umsetzen und nur optische Anpassungen vornehmen. Gibt dazu jede Menge Anleitungen im Internet.

  • Noch eine Frage: Ich habe dazu bisschen recherchiert aber nichts wirklich passendes gefunden (ich habe so gut wie keine Ahnung von htaccess und brauche etwas um mich einzulesen). Selfhtml hat mich etwas weitergebracht. Wo findet man eine (verständliche) Anleitung zum ausblenden von Endungen?

    Und noch eine Sache: Liegt die Entsprechende Datei hier? hosting-nummer.nummer.netcup.net/.composer/.htaccess

    Code: .htaccess
    1. RewriteEngine on
    2. RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    3. RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    4. RewriteRule ^(.*)$ $1.html

    ^ Passt das? Oder das:

    Code: .htaccess
    1. RewriteEngine on
    2. RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
    3. RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
    4. RewriteCond %{REQUEST_FILENAME}.html -f
    5. RewriteRule ^(.*)$ $1.html
  • ich würd die Erweiterung nicht verstecken; zumal Du ja hier ein Problem aufwirfst;

    weil Du sie ja nicht wirklich versteckst,

    sondern nur bei der Eingabe in der URL-Leiste des Browsers die Erweiterung wegläßt;

    was an sich ok wäre, aber haben wirklich alle 'Files' .html als Erweiterung?


    der .htaccess kann in jedem Ordner der Website abgelegt werden;

    aber Achtung: sei Dir im klaren, was mod_rewrite in Unterordnern macht;


    schau Dich einfach mal hier um:

    https://httpd.apache.org/docs/current/mod/mod_rewrite.html


    das eine od. andere unterscheidet sich, in Abhängigkeit, ob man es im .htaccess-File

    oder direkt in der vhost-Config macht;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Ich persönlich bin ein Freund des Unkomplizierten.

    Wenn ich zu viele Verrenkungen machen muss, um etwas zu erreichen was eigentlich nicht wirklich zwingend notwendig ist, dann lasse ich es.

    Alles was man zusätzlich einbaut, birgt auch zusätzliche Fehlerquellen.