Generelle Fragen zum VCP

  • Hallo,


    bin hier Neukunde und muss mich erst in die ganze Handhabung hier reinfriemeln. Es gibt leider einige Dinge die mich ein wenig verwirren: Im Wiki wird immer noch ein Artikel bezüglich der Firewall gelistet, allerdings kann ich nirgends im VCP eine Möglichkeit finden, die Firewall aufzurufen. Desweiteren wurden mir bei der Freischaltung meines Vservers Zugangsdaten für froxlor übermittelt. Gebe ich die entsprechende URL ein:
    http://ipadresse/froxlor heisst es, dass der Server nicht erreichbar sei, obwohl der vServer installiert und eingeschaltet war. Weiterhin würde ich gerne wissen, was es jetzt mit dem Punkt "Webservices" genau auf sich hat, welche man im VCP aktivieren kann. Leider gibts hierzu im Wiki keinen Eintrag.


    Vielen Dank für eine Aufklärung.

  • Hallo und herzlich Willkommen bei netcup,


    Quote

    Im Wiki wird immer noch ein Artikel bezüglich der Firewall gelistet,
    allerdings kann ich nirgends im VCP eine Möglichkeit finden, die
    Firewall aufzurufen.

    Das betrifft nur die alten linux-v-server, welche nicht mehr erhältlich sind, also keine Sorge. Du hast immer noch die Möglichkeit, je nach System, deine Firewall einzurichten.

    Quote

    Desweiteren wurden mir bei der Freischaltung meines Vservers
    Zugangsdaten für froxlor übermittelt. Gebe ich die entsprechende URL
    ein: http://ipadresse/froxlor heisst es, dass der Server nicht erreichbar sei, obwohl der vServer installiert und eingeschaltet war.

    Auch nicht unter der Domain? Wenn nicht, im VCP kannst du jeder Zeit eine Neuinstallation wählen oder ein anderes OS.

    Quote

    Weiterhin würde ich gerne wissen, was es jetzt mit dem Punkt
    "Webservices" genau auf sich hat, welche man im VCP aktivieren kann.
    Leider gibts hierzu im Wiki keinen Eintrag.

    Hier ist der Wiki-Eintrag: Netcup VCP Webservice – netcup Wiki
    Hierbei handelt es sich um eine API, welche Informationen nach Außen liefert. Nutzbar z.B. wenn man Mobile-Apps erstellen möchte.

  • Hallo, danke für Deine Antwort.


    Wäre dann gut, wenn mal die FAQs und Wikis auf einen aktuellen Stand gebracht würden. So verwirren die Anleitungen nur, wenn man was sucht, was eigentlich obsolet ist.


    Bezüglich froxlor:


    Ich habe keine Domain bei netcup beantragt, da ich den vServer als Basis für einen IRC-Server nutzen möchte und die Domain zu der der IRC dann gehören soll, bei einem anderem Hoster ist. Aber laut email sollte der Zugriff mit ip/froxlor ja möglich sein.


    Noch eine Frage zum MySQL-Zugang:


    Da wurde mir auch ein Passwort übermittelt. Im CCP findet sich aber nirgendwo ein Menüpunkt mit MySQL. Wo ist der denn hier versteckt? (Wäre auch was für die FAQ / das Wiki) wobei bezüglich beiden zwischen Webspace und v-Servern dann unterschieden werden müsste, als alles themenübergreifend in einer einzigen Wiki zu behandeln.


    Zum FTP hätte ich auch noch eine Frage:


    Als mir der v-Server bereitgestellt wurde, konnte ich schon auf die FTP-Verzeichnisse zugreifen, so wie ich es bei einem reinem Webspace auch kenne. Aber dies dürfte doch eigentlich gar nicht möglich sein, denn den v-Server muss ich ja schliesslich erstmal selbst mit einem OS etc. einrichten, also auch mit FTP damit ich überhaupt FTP auf dem v-Server nutzen kann oder denke ich jetzt da zu sehr ums Eck?


    Zu meiner Ehrenrettung:


    Ich habe bei einem Hoster auch einen reinen Webspace und da unterscheidet sich natürlich die Vorgensweise bezüglich der Handhabung gewaltig. Und um gleich auf einen wichtigen Punkt einzugehen: Bevor ich das System nicht so konfiguriert habe, dass es sicher ist und nur das zulässt, was es zulassen soll, werde ich es nicht "online" stellen, keine Sorge.

  • Da wurde mir auch ein Passwort übermittelt. Im CCP findet sich aber nirgendwo ein Menüpunkt mit MySQL. Wo ist der denn hier versteckt? (Wäre auch was für die FAQ / das Wiki) wobei bezüglich beiden zwischen Webspace und v-Servern dann unterschieden werden müsste, als alles themenübergreifend in einer einzigen Wiki zu behandeln.

    Kennwörter gehören auch nicht ins CCP. Die Informationen zu deinen Services findest du dann via Froxlor oder in der jeweiligen Verwaltungssoftware, welche du dann einsetzt.


    Als mir der v-Server bereitgestellt wurde, konnte ich schon auf die FTP-Verzeichnisse zugreifen, so wie ich es bei einem reinem Webspace auch kenne. Aber dies dürfte doch eigentlich gar nicht möglich sein, denn den v-Server muss ich ja schliesslich erstmal selbst mit einem OS etc. einrichten, also auch mit FTP damit ich überhaupt FTP auf dem v-Server nutzen kann oder denke ich jetzt da zu sehr ums Eck?

    Da der Server anscheint mit vorkonfiguriertem Froxlor ausgeliefert worden ist, enthält dieses Image anscheint schon einen FTP-Server, welcher dann läuft. Somit ist der Zugriff legitim und verständlich. Ich persönlich sehe es wie du, dass man alles von Grundauf (Scratch) aufbaut und somit die volle Kontrolle hat, ohne irgendeine Software die dazwischen funkt. Aber für viele Neulinge ist so ein fertiges Image bzw. Paket eher angenehmer, da sie sofort mit wenig Kenntnissen durchstarten können *hust*

  • Also ganz haben wir uns jetzt nicht verstanden.


    Als die Bestätigungsmail reinkam, dass der v-Root-Server v6 12M, jetzt zur Verfügung steht, wurde mir dies alles Übermittelt:


    Zugangsdaten VCP, CCP mit Kennwort und Benutzername, weiterhin ds root PW für MySQL und für froxlor Benutzername und Passwort.


    Als ich dann den v-Server eingeschaltet habe, konnte ich mich vom lokalen System aus per filezilla gleich auf den v-Server verbinden, obwohl ich da noch gar kein OS für den v-Server installiert hatte. Dies sollte doch bei einem "blanken" System gar nicht möglich sein.


    Weiterhin ergeben sich noch andere Fragen:


    Im Wiki usw. wird erklärt dass man seinen v-Server frei partitionieren kann, aber bei meiner OS Installation Ubuntu 14.04 - minimal gabs bei der Imageauswahl diese Option nicht, auch nicht über die CCP-Konsole wurde während des OS Installationsvorgangs nichts abgefragt, wie ich die Partitionen gerne haben würde, da wurde eben nur angezeigt, dass das ausgewählte Image jetzt installiert wird.



    Ja, da hab ich jetzt ein wenig einen Knoten im Hirn, da ich da eben
    jetzt umdenken muss vom reinem Webspace zu einem echten Server.


    PS: Solche Fehlen leider in der FAQ bzw. im Wiki wären aber essentiell für jeden, der mit diesem Einrichtungssystem hier das erste mal umgeht, dies nur ganz nebenbei.

  • Als ich dann den v-Server eingeschaltet habe, konnte ich mich vom lokalen System aus per filezilla gleich auf den v-Server verbinden, obwohl ich da noch gar kein OS für den v-Server installiert hatte. Dies sollte doch bei einem "blanken" System gar nicht möglich sein.

    Ähm... Froxlor ist eine Verwaltungssoftware (Control Panel) welches auf ein OS installiert wird. Dieses basiert/befindet sich meines Wissens auf Debian (Linux).


    dass man seinen v-Server frei partitionieren kann

    Das kann man auch nachträglich machen, ich denke mal je nach Image/OS wirds direkt im VCP (nicht CCP, du verwechselst die beiden öfter) angeboten. Bei einer Windows Installation ist es definitiv nicht der Fall, da die Installationsroutine dies anbietet. Wie man partitioniert, wird ebenfalls ausführlich im Wiki beschrieben: Partitionierung KVM-Server – netcup Wiki


    P.S.: Anregungen, Kritik und ähnliches nimmt der Support gerne an. Da sind sie eher froh darüber, dass aufmerksame Kunden Fehler oder Verbesserungen melden. Es soll niemand in die Irre geführt werden.

  • Nur wieso wird dann bei der Mitteilung, dass der gemietete Server bereitgestellt wurde, dann gleich die entsprechenden Zugangsdaten mitgeteilt? Es kann ja auch sein, dass man MySQL gar nicht installiert oder froxlor. So etwas führt schon zu gewaltigen Irritationen. Bei meinem Webspace-Hoster habe ich auch MySQL und des wird dort dirket im Serverpanel verwaltet.

  • Wieso Froxlor? Um ehrlich zu sein keine Ahnung. Aber bezüglich der Verwaltung in welchem Control Panel: Das hängt davon ab, dass ein vServer kein Webhosting ist. Bei den Webhosting-Angeboten von netcup werden diese auch über das "Serverpanel" verwaltet. Hier wurde sogar ein extra Bereich eingerichtet, welches WCP (Webhostingcontrolpanel) genannt wird. Dies betrifft dich aber nicht.

  • Jeder Server wird in der Grundauslieferung mit vorkonfiguriertem debian und Froxlor ausgeliefert.
    Also muss dem Kunden ja die Zugänge zu den div. Diensten mitgeteilt werden.
    Es steht jedem Kunden frei das Image zu nutzen oder ein anderes zu installieren.
    Ob das so richtig ist, steht auf einem anderen Blatt.
    Dass ein ftp-Zugang dabei ist , ist mir allerdings neu


    Gruss


    michi

    It's me, only me, pure michi

    RS 500 SAS G8 Ostern 2019

    VPS: 50 G7 |B Ostern 2017|200 G8 Aktion

    WH: SmallEi | Adv17 Webhosting Spezial Family | Expert Spezial 2016

  • Also ich möchte jetzt mal eins klarstellen das z.B. das akutalisieren der Wiki definitv erfolgt und wenn man nicht in ruhe und aufmerksam lesen kann ist das kein Grund sowas zu behaupten.


    Dann wäre meine nächste Frage wozu man einen Firewall oder MySQL-Punkt in dem VCP bei einem KVM-Server benötigt. Es kann neuinstallieren/snapshooten paar Infos übermitteln und eine VNC-Konsole bereitstellen. (Was will man mehr?)


    Wieso werden ihnen Passwörter bzw. Zugangsdaten nach einer 'AUTOMATISCHEN'installation übermittelt ist ganz simpel das es soziemlich jeder versteht. Dieses Image konfiguriert alle Dienste so wie der Image Author sie konfiguriert hatte, dabei werden einfach Basic Benutzernamen mit zufällig Generierten Passwörtern benutzt, nur sie wollen ja auch auf 'ihren' Server zugriff erhalten oder?


    Wenn sie einen Server möchten wo sie alles selbst konfigurieren dann legen sie sich doch einfach eine Minimal-CD ein.

  • Lieber Skulduggery,


    meine Kritik war dahingehend bezogen, dass die FAQs bzw. das Wiki die für meinen georderten vi-Server relevanten aktuellen Infos unter den Stichpunkten, welche dort verlinkt sind, nicht das explizit aufführen was ich konkret gesucht habe und darin eben noch Dinge aufgelistet sind, die inzwischen schon teilweise veraltet sind und daher im CCP bzw. VCP erst gar nicht mehr aufgerufen werden können. IMHO wäre es besser, die entsprechenden Themen eindeutig und als jeweilige Einzelartikel zur Verfügung zu stellen, ansonsten sucht man sich zum Teil einen Wolf und wird auf die falsche Fährte geführt. Natürlich wird ein Wiki, ebenso die FAQ bei jedem Hoster anders gehandhabt. Man könnte dies aber doch so gestalten, dass dann mit dabei steht: "gültig für Server bis zum Zeitpunkt sowieso und Servern vom Produkt sowieso, ab Zeitpunkt sowieso und Servern des Produkts x ist diese Vorgehensweise aktuell". Dies würde IMHO ein gezieltes Suchen ermöglichen, ohne dass man auf den "Zufall" angewiesen ist, das zu finden, was für einen persönlich aktuell zutrifft. In meinem Falle war es so, dass die Punkte nach denen ich gefragt habe und für meinen Server zutreffend sind, irgendwo mal unter "FTP" und dies innerhalb dieser Info aufgeführt wurde. Von daher wäre eine klarere Neustrukturierung sicherlich sinnvoll.


    Z.B. so:


    VCP dann wieder in unterpunkten die jeweiligen Server und dann die Artikel mit den Screenshoots, welche für die jeweiligen Server relevant sind. Gleiches für das CCP etc.


    Firewall: wieder unterschieden nach Servertypen und Aktualität der Produkte, die man ordern kann und eben dann auch ab Produkt sowieso ist über das Image Ubuntu 14.04 LTS die Nutzung von iptables möglich.
    (persönlicher Hinweis: die entsprechenden Forenbeiträge hier sind diesbezüglich veraltet, was meine Recherche ergeben hat).


    Was ich diesbezüglich nicht weiss, ist es, ob es nach wie vor gültig ist, dass der Support auch für aktuelle Produkte auf Antrag (per email) die Firewall-Option freischaltet, auch für aktuelle Server und entsprechend installierten OS-Images, so dass man dies im VCP konfigurieren kann.


    Nur ein paar Beispiele ... diese Infos, welche eigentlich zu Anfang wirklich brennend interessieren, muss man sich mühsam zusammensuchen, leider.


    Auf nichts anderes bezog sich meine Kritik. Wenn ich zu faul wäre um Wikis etc. zu (vorab) zu lesen, hätte ich dies erst gar nicht kritisiert, weil es mir gar nicht aufgefallen wäre. Also bitte nicht gleich "Faulheit zum lesen" etc. vorwerfen. Danke.


    Zu Deiner Frage warum ich nach MySQL - Verwaltung etc. über das ccp / vcp gefragt habe, habe ich schon vorher zugegeben, dass ich mich da erst noch umstellen muss, von einem reinem Webspace zu einem echtem root-Server. Ich hoffe, du kannst mir dies verzeihen, aber du weisst ja... der Mensch ist ein Gewohnheitstier... .


    Und zur Info:


    ja mir ist bewusst, dass ich mir da etwas sehr zeitaufwändiges augehalst habe. Aber da muss ich eben durch... erstmal die Grund-Konfiguration sauber hinbekommen, dass ich dann mein eigentliches Projekt IRC-Server (ohne Anbindung an öffentliche IRC-Netze) in Angriff nehmen kann. Aber die Zeit nehme ich mir und muss sie mir auch nehmen.

  • Ich sehe es nicht als Aufgabe von netcup Standard-Betriebssystem-Funktion wie die Firewall zu dokumentieren. Bei den alten vServer auf Basis von linux-vserver war das anders, da iptables nicht nutzbar war und deshalb netcup eine Alternative im VCP angeboten und diese dokumentiert hat.

  • Es geht nicht um die Erklärung wie eine Firewall zu konfigurieren ist, sondern darum wo man für sein konkretes geordertes Produkt die relevanten Infos möglichst unkompliziert auffinden kann, verbunden mit den entsprechenden Screenshoots, die auf das aktuell georderte Produkt zutreffen, OHNE dass man dabei von Erläuterungen belästigt wird, welche eben NICHT zutreffend oder veraltet sind und dies nach Stichworten, nach denen man gezielt suchen kann.. Die betrifft das Wiki, als auch die FAQs.


    Was nützt mir ein Wiki eine FAQ wo Menüeinträge des VCPs / des CCPs per Screenshoot HEUTE(!) angezeigt werden unter einem gewissen Stichwort, welche per Dato für "mein" Produkt obsolet sind? Kann doch nicht sein, dass ich erstmal 10 oder mehr Jahre und entsprechend die Forenbeiträge durchforsten muss, was netcup anbelangt, damit ich das finde, was was mich konkret interessiert und aktuell relevant ist, oder?


    Sorry, aber so sehe ich das als aktueller Kunde. Ich will das finden was mich interesseriert und das auch gezielt finden können. Darum gehts mir ... und nochmals ... in diesem Punkt ist die FAQ und das Wiki hier teilweise verdammt schlecht ... . OK. jeder hat Prioritäten bezüglich "Struktur" und wie man wo was ablegt ... gebe ich zu. Aber wirklich Nutzerfreundlich, vor allen Dingen bezüglich Neukunden sind die bisherigen Artikel nicht, was die Struktur anbelangt und der Inhalt. Letzteres eben auf die aktuell angebotenen Produkte von netcup bezogen. Man sucht sich wirklich nen "Wolf" wenn man das Menü seines Verwaltungsportals anhand der FAQs / des Wikis nachvollziehen will und findet dies nicht was aktuell angezeigt wird... . Sorry, aber sowas ist zum kotzen ... - mit Verlaub.


    Ich will in den Wikis /FAQs das finden können (und zwar konkret unter nachvollziehbaren Stichworten) was AKTUELL hier Sache ist, was die Verwaltungsportale etc. anbelangt. Was root-Server anbelangt, ist mir bewusst, dass man sich das Wissen um die Konfiguration selbst aneignen muss.


    Darum eben:


    - klare Struktur ...
    - klare Thematik
    - klare Unterpunkte


    nochmals wie ich es machen würde:


    - Hauptpunkt VCP


    Hier sollte es dann die Unterpuntke KVM - Server bzw. alle anderen (jeweils eigener Listenpunkt / Link / Eintrag ) geben und DANN erst die für die entsprechenden Server zutreffenden Infos .... abhängig wie lange die hier aktiv sind usw. Gleiches gilt für alle anderen relevanten Punkte. Das wäre für mich eine klar strukturierte FAQ bzw. ein klar sktrukturieres Wiki bei dem ich mich von vorne herein zurechtfinden könnte, OHNE lange nachfragen zu müssen. Nichts für ungut.


    Und wie Du sagst ... der Punkt Firewall ist bezüglich des aktuellen CCPs / VCPs obsolet geworden ... steht aber immer noch drinn ... und hat mich in die Irre geführt ... worauf ich eben nachgefragt habe, was hier eigentlich gültig ist, bezüglich der Wikis / FAQs.


    Geh mal auf die netcup seite und auf die FAQs und das Wiki und klick dir mal die Punkte an, die dort gelistet sind. Melde Dich zugleich mal in deinem CCP und VCP an und versuche auf den aktuell hinterlegten Beiträgen entsprechende Menüpunkte zu finden - aus Sicht eines "Neukunden" ... Du wirst verzweifeln ...


    Ich wünsche mir eine FAQ / ein Wiki, welches konrket dasZutreffende anspricht und zwar ausschließlich für den konkreten Punkt. Wenn es Weiteres zu berücksichtigen gibt, ist es ja völlig legitim, dass dann auf einen ebenso klar und weiterführenden und strukturierten EINZEL-Artikel verlinkt wird, innerhalb der FAQ / des Wikis (jeweils für das jeweils angebotene Produkt).


  • Geh mal auf die netcup seite und auf die FAQs und das Wiki und klick dir mal die Punkte an, die dort gelistet sind. Melde Dich zugleich mal in deinem CCP und VCP an und versuche auf den aktuell hinterlegten Beiträgen entsprechende Menüpunkte zu finden - aus Sicht eines "Neukunden" ... Du wirst verzweifeln ...


    In der Kategorie VCP gibt es genau 5(!) Artikel, darunter eine detaillierte Beschreibung des VCPs für KVM-Server. Bei den meisten Artikeln steht auch oben direkt ein großer Hinweis für welche Produkte dieser gilt. Wie man da "erstmal 10 oder mehr Jahre" suchen kann, erschließt sich mir wirklich nicht, sorry.


    Kann es sein, dass du vielmehr Informationen suchst, die gar nicht im Wiki aufgeführt sind?

  • Also ich frage mich gerade ob du den unterschied zwischen Linux basierenden und KVM basierenden Server nicht verstehst oder dich Dumm hinstellst. Genauso kann ich dieses ganze genörgel an der Wiki nicht nachvollziehen, sprich es ist unnötig keiner Zwingt dich dazu diese zu benutzen. Aber ich lass dich mal machen für mich ist das Thema durch.


    Also das mit dem Gewohnheitstier muss ich auch nicht verstehen oder, aber nichts desto trotz möchte ich dir den Tipp auf dem Weg geben das man sich auch sowas wie PHPMyAdmin installieren kann. Oh wunder schon lassen sich alle MySQL-Sachen wieder über Klicki-Bunti managen...

  • Es geht mir nicht drum was schlecht zu machen, sondern darum, dass ich mich in den FAQs, Wikis ad hoc nicht so zurechtfinden konnte, wie ich es mir gewünscht hätte. Von daher eben meine Anregung, das ganze eindeutiger zu strukturieren. Deshalb mache ich doch noch lange nicht alles an netcup schlecht - mit Verlaub.


    Und nein, ich suche keine Klicki-Bunti-Lösung.

  • Als Benutzer eines vServers kann ich Netzreisender gut verstehen -
    nicht verstehen kann ich die pampigen Antworten auf seine Fragen und Anregungen.


    Ich hab auch die letzte Stunde damit verbracht, die Firewall zu suchen (in der Oberfläche und in Forum/Wiki).


    Man hat einen vServer gebucht, vServer, nicht KVM-Server.
    Brav wie man ist, versucht man alles richtig zu machen und geht wie in der Freischalte-Email empfohlen ins Wiki.


    Dort gibt es links unter netcup einen Punkt vServerpanel (VCP). Flux draufgeklickt findt sich neben einem Eintrag für KVM-server ein Punkt Netcup VServer Control Panel Linux-VServer


    Dort heisst es im ersten Abschnitt:
    Hinweis: Diese Anleitung ist ausschließlich für vServer basierend auf Linux-VServer gültig.
    Das netcup VCP (vServer Control Panel), eine Eigenentwicklung aus dem Hause netcup, dient Ihnen zur Steuerung und Verwaltung Ihrer vServer bei netcup.Desweiteren steht Ihnen eine funktionsreiche Firewall zur Verfügung um Ihre vServer abzusichern.



    Woher soll ich denn als Kunde wissen, ob mein vServer auf Linux-VServer basiert oder nicht, die offensichtliche Unterscheidung betrifft nur vServer und KVM ... aber da steht Firewall, die findet man im Menü aber nicht (mehr).


    Und anstatt im Forum anzuerkennen (bei den Foristen, nicht seitens netcup, die haben sich nicht dazu geäußert), ja, das Wiki passt so nicht mehr, könnte mal überarbeitet werden, bekommt man zu hören
    Ich sehe es nicht als Aufgabe von netcup Standard-Betriebssystem-Funktion wie die Firewall zu dokumentieren.


    Zumindest ein Hinweis, dass die Punkte im Wiki für die aktuellen Produkte nicht mehr stimmen, würde nicht schaden.

  • Als Benutzer eines vServers kann ich Netzreisender gut verstehen -
    nicht verstehen kann ich die pampigen Antworten auf seine Fragen und Anregungen.


    Es ist nicht schlimm, wenn man nicht weiß auf welcher Virtualisierungstechnik der gebuchte Server basiert. Jedoch wurde gleich in der ersten Antwort klar gestellt, dass der Artikel nicht für die aktuellen KVM-Server gilt, sondern die Firewall-Möglichkeiten des Betriebssystems genutzt werden müssen. Damit wurde die Frage meiner Meinung nach ganz neutral und nicht pampig beantwortet und bedarf eigentlich keiner weiteren Diskussion.


    Der Hinweis, dass der Artikel nicht für alle Produkte gilt, ist da und den Artikel einfach zu entfernen geht nun einmal nicht, solange noch Kunden mit linux-vserver arbeiten.


    Und anstatt im Forum anzuerkennen (bei den Foristen, nicht seitens netcup, die haben sich nicht dazu geäußert), ja, das Wiki passt so nicht mehr, könnte mal überarbeitet werden, bekommt man zu hören
    Ich sehe es nicht als Aufgabe von netcup Standard-Betriebssystem-Funktion wie die Firewall zu dokumentieren.


    Die Aussage bezieht sich darauf, dass es für KVM keine Anleitung zur Firewall gibt. Da es bei KVM keine Besonderheiten gibt, kann man hier auf eine beliebige Dokumentation im Internet zurückgreifen, was eine Anleitung von netcup überflüssig macht.