Reverse DNS kein gültiger Hostname

  • Hey,


    Ich hab heute routine mäßig mal wieder nen mx check gemacht und dieser liefert mir die Warnung, dass mein rDNS Hostname nicht gültig ist. ( http://mxtoolbox.com/domain/wdkk.de/ )


    Hat jemand eine Idee was hier das Problem ist? Ich habe im CCP wdkk.de als rDNS angegeben. Der MX record zeigt auf mail.wdkk.de (was die gleiche IP ist), ist es dieser Unterschied, warum die sagen, dass mein rDNS nicht gültig sei?


    Viele Grüße

  • Der MX record zeigt auf mail.wdkk.de (was die gleiche IP ist), ist es dieser Unterschied, warum die sagen, dass mein rDNS nicht gültig sei?


    Wäre möglich, weil Du so Probleme mit (Start)TLS bekommen könntest. Im Idealfall sollte MX = Mailhost = Hostname = rDNS sein, wenn man keine Probleme riskieren möchte. Außerdem sollte ein rDNS-Eintrag eher auf Subdomains zeigen und nicht auf die Hauptdomain.


    Unabhängig davon: Wie lange ist die Änderung her? Hattest Du den Test bei denen schon vorher gemacht? Dann schlägt vielleicht irgendwo noch ein DNS-Cache zu.



    MfG Christian

  • Wenn ich mich nicht irre liegt es daran, dass du dort lediglich die Toplevel Domain angegeben hast und kein "üblichen! FQDN, wo meist eine Subdomain verlangt wird wie zum Beispiel: muesli.wdkk.de. Ein eindeutiger Namen eben für eine Maschine. Man geht davon aus, dass mit einer Domain verschiedene Server angesprochen werden.

  • killerbees19 : nein sicher kein DNS Caching Problem, wurde schon vor paar Wochen gemacht


    twiddern : das würde sogar Sinn machen. Ich hab halt nur einen Server, imho hab ich angenommen das ich das direkt so machen kann. Ich stells mal um auf server1.xxx.de um und schau ob dies die Situation besser macht. Sollte der MX Record dann auch auf diese Subdomain / Server FQDN zeigen?

  • Sollte der MX Record dann auch auf diese Subdomain / Server FQDN zeigen?


    Ja, die Domain im MX Record und der rDNS (PTR) Record sollten identisch sein, dann gibt's beim Mailversand am wenigsten Probleme.

    CentOS 7 / nginx / php-fpm / postfix / rspamd / clamav / dovecot / nextcloud running on RS 1000 SSDx4 G8 / VPS 500 G8 / VPS 2000 G8 Plus

  • Im Idealfall sollte MX = Mailhost = Hostname = rDNS sein, wenn man keine Probleme riskieren möchte. Außerdem sollte ein rDNS-Eintrag eher auf Subdomains zeigen und nicht auf die Hauptdomain.

    Ich habe einen Plesk vServer im Einsatz. Dieser hat Standardmäßig einen Mailserver unter der Hauptdomain installiert.


    Aktuell ist im CCP bei rDNS die Hauptdomain gesetzt. MX-Record und Hostname ebenfalls. Also bei mir ist bei allen Stellen die Hauptdomain eingetragen, trotzdem bekomme ich den Fehler "Reverse DNS is not a valid Hostname"