IPv6 network is down/unreachable

  • My monitoring has reported a small packet loss or increased ping times to one IPv6 destination in NYC since yesterday late evening. Everything is back to normal since ~30 minutes. No other destinations have been affected.


    Edit: my monitoring checks are done by a Netcup root server.

  • Code
    1. traceroute6 to google.com (2a00:1450:4001:809::200e) from 2a03:4000:40:218::1, 64 hops max, 20 byte packets
    2. 1 * * *
    3. 2 * * *
    4. 3 * * *
    5. 4 * * *
    6. 5 * * *
    7. 6 * * *
    8. 7 * * *
    9. 8 * * *
    10. 9 * * *


    In another VM, It just started to work:


  • I also tried a FreeBSD Setup a few days ago on a VPS and had the same problems.

    I cant find any solution for the problem, so i got back to my debian snapshot. But this wont solve your problem..


    You should contact the netcup support. Please also make sure to referr to this forum thread in your ticket. And please keep us up to date! :)

  • I have similar issue, ipv6help.de is reachable but ipv6.google.com isn't

    From my point of view some kind of a routing issue.

  • Sorry for my mistake. I do have the same problem with a newly installed vserver.


    My solution was to ping netcup.de via ping6 until the ipv6 connectivity worked. After a reboot the connectivity is gone again which means you need to ping any ipv6-host again. This usually takes between 5 and 15 minutes until the first ping gets answered..




    Edit: My original message in german:


    Habe ein ähnliches Phänomen festgestellt. Habe ein paar vserver bzw. root-server auf verschiedenen Accounts. Bisher hat IPv6 nach Neubestellung und Neuinstallation von minimal-Systemen problemlos funktioniert.


    Vergangene Woche habe ich einen weiteren vserver bestellt und IPv6 hat erstmal nicht funktioniert. Nach ein bisschen hin- und herprobieren (hauptsächlich einfach einen ping6 auf netcup.de laufen lassen) war die IPv6-Konnektivität auf einmal da und nach einem Reboot wieder weg.


    Ich habe dann das System ins Rescue gebootet - IPv6 ging auch hier nicht. Dann widerrum erneut Ubuntu 18 minimal installiert und wieder die gleichen Probleme.


    Support habe ich bisher noch nicht kontaktiert, da ich momentan wenig Zeit habe mich da lange drum zu kümmern (man wird wahrscheinlich erstmal davon ausgehen, dass der Kunde den Fehler macht, was ja auch häufig der Fall ist. Die Tage hatte ich aber zu viel um die Ohren um alles nochmal sauber zu dokumentieren und den Support zu kontaktieren).




    Lange Rede, kurzer Sinn:


    Wenn IPv6 auf der Maschine nicht geht, in der Shell einen ping6 auf netcup.de absetzen und warten. Bei meinen Tests hat es i.d.R. zwischen 5 und 15 Minuten gedauert, bis der erste Ping beantwortet wurde und damit IPv6 funktioniert. Falls jemand Zeit und Lust hat, kann er den Support auch gerne auf diesen Thread verweisen. Ab dem Wochenende sollte ich ggf. mal ein bisschen mehr Zeit haben, um die Erkenntnisse nochmal sauber zu dokumentieren.