IPv6-Adressen generieren

  • Zur Frage, wie man mehrere Adressen auf ein Interface legt, müssten wir wissen, ob Du mehrere Prefices meinst, oder einzelne Adressen. Dann noch: auf welchem Betriebssystem Du das machen möchtest.

    ░▒▓Blog: https://grundsoli.de/▓▒░

    ░▒▓Gutscheine: https://netcup-groupie.de/▓▒░

  • Zur Frage, wie man mehrere Adressen auf ein Interface legt, müssten wir wissen, ob Du mehrere Prefices meinst, oder einzelne Adressen. Dann noch: auf welchem Betriebssystem Du das machen möchtest.

    Okay, sorry,
    der erste Teil war auch eher auf das Prodere bei Netcup gesehen. Das mit der Schnittstelle ens3 meine ich auf einem Debian Buster Linux.
    Ich habe es mal gemacht, mir fällt es bloss gerade nicht ein. Mir reichen auch Fingerzeige, dann habe ich wieder den Weg.

  • Nein, das Portal ist sehr schlecht dokumentiert und extrem gewöhnungsbedürftigt.

    Was hat das Portal damit zutun? (Ich gehe mal davon aus, du meinst das SCP)

    Die Einrichtung der Adresse machst du NUR auf deinem System.

    Im SCP findest du deinen Prefix, die Subnetzmaske und (wenn ich mich nicht Irre) den Gateway. Mehr musst du nicht wissen um unendlich viele IPv6 Adressen an dein System zu binden.

    Meine (Netcup) Produkte: VPS 1000 G7 SE, S 1000 G7, VPS 200 G8 Ostern 2019, IPs, Failover..

  • Nein, das Portal ist sehr schlecht dokumentiert und extrem gewöhnungsbedürftigt.

    inwiefern? :D


    rDNS-Einträge sind außerdem nicht erforderlich um IP-Adressen aus dem Subnetz zu nutzen, das SCP ist daher doch gar nicht notwendig

    ChestSort: Automatische Kistensortierung in Minecraft - www.chestsort.de


    www.raucher-werden.de - www.serioese-alternative.de - www.jeff-media.de

  • Das meinte ich nicht, das hatte ich auch ohne diesen Link bereits durchgezogen. Nein, das Portal ist sehr schlecht dokumentiert und extrem gewöhnungsbedürftigt.

    Welches Portal denn nun? Das CCP, das SCP, die Website, das Wiki, die Status-Website, ...?!

    In dem Bereitstellungsmail „Ihr vServer bei netcup ist bereit gestellt“ sind auch ein paar Hinweise enthalten, auch, wenn man sich nicht die Mühe macht, es vollständig zu lesen. ;-)

    ░▒▓Blog: https://grundsoli.de/▓▒░

    ░▒▓Gutscheine: https://netcup-groupie.de/▓▒░

  • Siehste, das ist es CCP und SCP. Hier sagt der Telefonsupport, dass hier die IPv6-Adressen anzulegen sind, und aufzupassen sei, da einige nicht freigeschaltet sind. Da denke ich, dass ich irgendwie erfahren sollte, welche zur Verfügung stehen und welche nicht. Und dass ich sie dort zuerst generieren muss. Nicht aber, wie eben gesagt, frei auswählen darf.

    Zumindest vielen Dank für den Hinweis. Hilft schon mal weiter.

  • Okay zusammen,

    vergesst das Ganze, ich habe meine Lösung:

    Code
    1. ip -6 addr add cccc:cccc:vvvv:dddd::2 dev ens3

    Und bitte das nächste Mal nicht im Nerd-Style von oben herab. Man weis, was man zur Verfügung gestellt wird. Wenn dort trotz intensiver Recherche nicht das Gewünschte drinsteht, sind solche Kommentare nicht zielführend. Und für die Ausgestaltung der GUIs und deren Hilfestellung ist Kritik sicher angebracht. Mitlesender Verantwortlicher kann dann immerhin, was bei seinem Produkt nicht rund läuft.

  • Und bitte das nächste Mal nicht im Nerd-Style von oben herab

    Dann sag uns WO das Problem liegt.

    Wieso funktioniert es nicht, wie auf https://www.netcup-wiki.de/wik…_IP_Adresse_konfigurieren beschrieben?

    Ich hab alle meine Systeme so oder mit einem der ersten Ergebnisse einer "google" suche konfiguriert.


    Unser Problem ist, wir können dir nicht helfen, da wir nicht wissen was dein Problem ist.

    Du hast uns bisher nur gesagt, dass du Debian Buster verwendest und die Doku von Netcup schlecht ist.

    Darauf können wir dir nicht mit "in Zeile X von Datei Y liegt dein Problem" antworten.

    Meine (Netcup) Produkte: VPS 1000 G7 SE, S 1000 G7, VPS 200 G8 Ostern 2019, IPs, Failover..

  • Und bitte das nächste Mal nicht im Nerd-Style von oben herab. Man weis, was man zur Verfügung gestellt wird. Wenn dort trotz intensiver Recherche nicht das Gewünschte drinsteht, sind solche Kommentare nicht zielführend.

    Ähm... Da es nichts zu generieren gibt, und das Gewünschte im SCP unter Netzwerk sehr deutlich in fetten Lettern steht, und auch im Begrüßungsmail die geforderten Hinweise auf Hilfestellungen drinnen stehen, glaube ich nicht, dass es Dir zusteht, die Qualität der Dokumentation, die Du augenscheinlich für unbedeutend erachtet hast, zu kritisieren. Wenn Du zudem noch nicht einmal die Basics von IPv6 oder Netzwerkkonfigurationen verstehst (die Dir Lukay in Beitrag #5 geschickt hat) oder nicht lesen möchtest, dann muss ich „von oben herab“ eine unbeliebte Standardfloskel dreschen:


    Wende Dich an den Support und weise darauf hin, dass Du Deine Fähigkeiten, einen VPS oder Rootserver zu betreiben, falsch eingeschätzt hast. Man wird Dich dann aus dem Vertrag lassen und ggfls. Alternativen anbieten.


    Falls Du das nicht möchtest, gibt es noch bessere Dokumentation von Debian Projekt selbst:

    https://www.debian.org/doc/man…an-reference/ch05.en.html

    https://www.debian.org/doc/man…an-reference/ch05.de.html

    ░▒▓Blog: https://grundsoli.de/▓▒░

    ░▒▓Gutscheine: https://netcup-groupie.de/▓▒░

  • kann mir hier jemand sagen, wie IPv6 im SCP generiert wird?

    Gar nicht.


    Woher weis ich, welche Nummern und wieviele zur Verfügung stehen?

    Sei 2a03:4000:af:fe1::/64 dein IPv6 Subnetz, so kannst du von 2a04:4000:af:fe1:0000:0000:0000:0001 bis 2a03:4000:af:fe1:ffff:ffff:ffff:ffff frei deine Adressen wählen. Dir stehen 2^64-1 Adressen zur Verfügung.


    Dann wie lege ich mehrere IPv6 auf die Netzwerk-Schnittstelle?

    http://man7.org/linux/man-pages/man8/ip.8.html

  • Ich habe es zumindest im CCP mit den Pefixen ::2 und ::3 hinbekommen. Schade, dass das so wenig dokumentiert ist bei Netcup.

    Meinst du das SCP? Das CCP ist eher für Leistungen und Vertragliches...


    Im SCP siehst du ziemlich schön die deiner VM zugeteilsten IPv4 und v6 Addressen bzw. Netze.



    Wie du deine Netzwerkschnittstellen konfigurierst, hängt von deiner Distribution und Konfiguration ab. Selbst wenn netcup alle Möglichkeiten dokumentieren würde - was Unsinn ist - dann müsstest du als Administrator immer noch wissen, was zu deinem System passt.