Was passiert, wenn eine HDD ausfällt

  • Moin, ich besitze ein Root Server mit Daten, die ich ungerne verlieren möchte. Nun habe ich mir die Frage gestellt, wie Netcup mit Festplatten umgeht, die ausgefallen sind und nicht mehr zu retten sind. Klont Netcup regelmäßig die Festplatte oder sind sie die Daten dann einfach weg und der Kunde muss dann davon leiden? Ich möchte ungerne Backups für die erstellen, vorallem weil diese relativ teuer sind.

    LG.

  • Hay,

    oder sind sie die Daten dann einfach weg und der Kunde muss dann davon leiden?


    das kommt darauf an, welche Leistungen in Deinem Vertrag enthalten sind, aber zunächst einmal sind sie alle weg. Bzw. Du hast Die Chance, dass sie im Raid 1 zumindest noch da sind, das ist aber kein Backup, sondern nur eine Art "Ausfallversicherung".


    möchte ungerne Backups für die erstellen, vorallem weil diese relativ teuer sind.



    wer sind "die"? Die RS? Finde ich persönlich nicht, aber persönliche Meinung.


    Backup ist doch einfach und gehört einfach irgendwie dazu, wenn es Dir etwas wichtig ist. Selbst wenn Netcup die macht, würde ich für mich noch eins fahren. Mein RS8000 macht täglich Backup auf einen Optane VPS auch vor Ort über VLAN.


    In der Firma werden die vServer vor Ort lokal repliziert (auf einen zweiten vmware ESX), auf einen Backupserver gebackupt, außerdem ein Backup auf ein portables NAS, das wöchentlich mit einem anderen im Wechsel getauscht wird und es gibt noch ein Filebackup mit zwei Platten im Wechsel, die in einer externe Dockingstation übers Wochenende gemacht werden.


    Backups kann man nie genug haben...


    CU, Peter

  • Hay,

    Wahrscheinlich tauschen weil Hotswap.

    ergänzend dazu, mir ist jetzt seit meiner Zeit im Forum noch nicht bekannt geworden, dass jemand wegen eines Hardwareschadens einer Platte einen Datenverlust erlitten hätte. Das ist jetzt aber kein Grund, auf ein Backup zu verzichten, denn ein Backup erfüllt ja mehrere Bedürfnisse... denn die eigene Software kann ja durch Dummheit Schaden erleiden, z.B. könnte man ja aus Versehen sein /var - Verzeichnis löschen oder ein blöder Programmfehler löscht die MySQL (oder eine SQL-Injection eines bösen Hackers).


    CU, Peter

  • Hay,

    Hallo CmdrXay , mir ist das bei der Konkurrenz passiert:

    meinte damit auch wirklich hier-hier, nicht nur Forum-hier :D Aber bei der Konkurrenz hatte ich auch mal etwas, nicht wegen eines Schadens, sondern wegen Zwangsupdate einer MySQL-Version. Ich habe eine Benachrichtigung nicht bekommen und schon haben die Kollegen die betreffende MySQL-Datenbank einfach gelöscht. Das gab Stress. Nachdem ich zufrieden gestellt war, habe ich dann mein Backup wieder eingespielt.


    DESWEGEN BACKUPS MACHEN!


    CU, Peter.

  • Netcup nutzt zumindestens für die aktuelle Produktlinien ein RAID10 Verbund. Sprich die Daten werden gespiegelt. Es kann aber immer etwas schief gehen, deshalb sollten sich gerade von wichtigen Daten mindestens 1 Backup im eigenen Besitzt befinden.

    Backups sind für den gewissenhaften Administrator ein MUSS! Ende der Diskussion.

    Deine Aussage klingt schon sehr hart und hilft meiner Meinung dem Marcely in keinster Weise weiter. Zudem ist dies ein Forum wo Kunden Kunden helfen und da ist der Satz „Ende der Diskussion“ von dir schon sehr überzogen.

  • Hay,

    Zudem ist dies ein Forum wo Kunden Kunden helfen und da ist der Satz „Ende der Diskussion“ von dir schon sehr überzogen.

    nun, wir sind hier alle gerade mehr oder weniger getriggert. Und der eine labert eben etwas mehr rum und der andere ist halt knapper und klarer. Da kann sich der Threadersteller aussuchen, wovon ER mehr getriggert wird :D aber letztendlich wollen wir alle dasselbe: Dass der Threadersteller niemals einen Schaden erleidet und keine Daten verliert.


    CU, Peter

  • Backup ist völlig überbewertet. Was zählt, ist Recovery.

    Je nachdem, was Ihr Euren Nutzern versprochen habt, oder explizit ausgeschlossen, muß tatsächlich über die Notwendigkeit eines Recovery Szenarios nicht gesprochen werden - nur über das Wie und das Wann.


    Und wenn Ihr zeigen wollt oder sollt, daß Ihr ordnungsgemäße Datenverarbeitung betreibt, muß das auch mal durchgespielt werden. Und jetzt los:

    Wißt Ihr, welche Pakete installiert werden müssen, um Eure Daten verwenden zu können?

    Habt Ihr eine transaktionssichere Datenbanksicherung?

    Was ist mit dem Nutzer/Personenverzeichnis (au weia, das muß auch noch extra geschützt sein)?


    Einfach ein Image zurückzuspielen ist in der Regel viel zu wenig. Da meckert bestenfalls erst mal die Datenbank. Schlimmstenfalls ist der Fehler, der den Datenverlust verursachte, in der Sicherung enthalten.