Posts by KrisAusEU

    Ich bin kürzlich von einer RS 2000 G9.5 auf eine RS 1000 G9.5 umgestiegen, und zu meiner Überraschung ist die Geschwindigkeit der SSD jetzt viel besser.

    So langsam frag ich mich, warum ich 25 Euro im Monat für den RS3000 bezahle, wenn der RS1000 für 10 Euro im Monat mehr Leistung hat. 960 GB SSD brauche ich nicht.


    Wie aufwendig ist es denn, meine ca. 40 Docker-Container umzuziehen?


    Hallo Zusammen,


    ja, das lerne ich grad, hauptsächlich mit Hilfe von Youtube-Videos. HTML/CSS geht schon gut. Aber wie kann ich nun Eingaben aus einem HTML-Formular via PHP in einer MySQL-Datenbank speichern?


    Ich mache das rein privat, keine kommerziellen Interessen. Habe nur lokal ein LAMP auf Ubuntu 22.04 installiert, Datenbank, Benutzer und Berechtigungen habe ich schon angelegt. Aber irgendwie komme ich nicht weiter. Wer Tipps und/oder Links hat - immer her damit (auf englisch krieg ich auch hin).


    Gruß, Kristian

    Ich will hier ganz klar kein "grün-gegen-rot" anzetteln..


    Nur eine Erklärung von den Experten.. Kann die ARM-Architektur was, falls ja, was? Und wofür kann man die garnicht brauchen?

    In meinem begrenzten (lokalen) Horizont ist ARM=Raspberry Pi, X86/64 der Rest..


    Ist ein CAX41..


    Bevor ich mich jetzt noch in diversen Foren anmelden muss, frage ich erstmal hier.. Vielleicht hat ja noch jemand die Dinger im Einsatz und nutzt auch Home Assistant.


    Es geht um den Shelly HT Temperatursensor (der ohne Display und mit CR123 Batterie). Dass der nicht 24/7 im WLAN funkt, ist mir klar, dann müsste ich wohl täglich die Batterie wechseln.


    Aber dass da morgens immer "Keine Daten verfügbar" in Home Assistant steht, und ich den Sensor erst per Knopfdruck aufwecken muss, und dann zusätzlich die Geräte im HA neu laden muss.. also SmartHome stelle ich mir anders vor.. Mir würde es ja schon reichen, wenn der mal alle 3-4 Stunden kurz die Werte schickt.


    Ich habe auch mittlerweile Shelly Steckdosen, die funktionieren super.

    Ich habe auch Cloudserver woanders, (Nicht bei obigem Anbieter). Das ist schon praktisch. Ich kann in Minutenschnelle hoch oder runterskalieren, ein paar neue Server ins Projekt einfügen und auch Loadbalancer nutzen. Und wenn ich dem Krempel nicht mehr brauche, kommt er wieder weg; die Abrechnung ist stundengenau.

    ich weiß was du meinst.. das geht beim großen Fluss in Südamerika, aber auch bei H


    Trotzdem erinnert mich das massiv an Ab****e, die in den 2000ern betrieben wurde. Meine Schwester hatte damals ein sehr gut laufendes Restaurant bei uns in der Stadt. Da gaben sich Vertreter die Klinke in die Hand... 5000 Euro für ne Webseite (Design), Hosting, Domain und 1 Emailadresse - 200 Euro / Monat.. Wir wissen alle, was das real kostet...

    Hi,


    ich gucke ja gerne und viel Youtube-Tutorials. Von den üblichen Verdächtigen, Sempervideo, Apfelcast, RaspberryPiCloud usw.


    Die machen ja alle viel "Lärm" mit lokal Proxmox, darauf pfSense oder OPNsense als Firewall zum Schutz fürs Heimnetz.. Brauche ich das, als Vodafone-LTE-Benutzer, ohne eigene IPv4 ? Kommt doch eh keiner rein..


    Bei mir läuft lokal auch Proxmox, aber nur um mal hier und da ein Linux-ISO oder sowas zu testen..

    Kennt sich hier jemand mit Grafana aus?


    Ich hätte da 1-2 Fragen, versuche mich grad da einzulesen, ist aber schwierig (vielleicht auch nicht?)..


    Im Prinzip will ich aus den vorhandenen laufenden Daten eine Tabelle machen, also täglicher Ertrag/Verbrauch, monatlich usw.


    Sind im Moment nur 3 WLAN-Steckdosen dran, via ioBroker --> influxDB


    Screenshot 2023-03-15 160419.png

    Frage am Rande:


    Wieso fliegen meine Steckdosen ständig aus dem WLAN? 1-2 mal täglich..


    Konkret sind das 3 Gosund SP1, geflasht auf Tasmota und 3 Gosund SP211 mit original Firmware.


    Am Empfang kann es nicht liegen, sind alle im Umkreis 5-10m zum Router. Alle haben im Router von mir eine feste IP bekommen. Ich möchte den Router aber auch nicht als Fehlerquelle ausschließen (ASUS GT-AC2900) - hat jemand eine Empfehlung für einen guten, stabilen Router, dass ich das mal testen kann? Muss auch kein "Gaming-Router" sein, sollte aber Wifi5 oder 6 haben (und natürlich 2,4 GHz-Wlan, da die Steckdosen nur damit funktionieren).


    Danke & Gruß

    Kristian


    Edit: hab mir heute mal eine Shelly Plug S bestellt, um auszuschließen dass es an den Steckdosen liegt.

    So, heute mal unterm Schreibtisch gekehrt.. Der war jetzt echt über 1 Jahr aus.. Mal ein Strommessgerät dran, ob der auch 24/7 tauglich ist. Dann könnten die restlichen 3 Pi4 auch weg.



    Beim HD-Speed nicht wundern, ist Proxmox aufm USB-Stick...


    Nochmal eine wahrscheinlich Anfänger-Frage.. Von mir aus kann auch das automatisch von Netcup vergebene "Profi"-Label gegen "Linux-Lerner" ausgetauscht werden.


    Auf einem Pi läuft OMV / Debian 11, da hängt eine 5 TB USB-Platte dran, sda1:


    Code
    root@raspberrypi:~# lsblk
    NAME        MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
    sda           8:0    0   4.5T  0 disk
    └─sda1        8:1    0   4.5T  0 part /srv/dev-disk-by-uuid-e25802ba-d3c0-4f99-9ef8-3ffaf0a425e5
    mmcblk0     179:0    0 119.1G  0 disk
    ├─mmcblk0p1 179:1    0   256M  0 part /boot
    └─mmcblk0p2 179:2    0 118.8G  0 part /
    root@raspberrypi:~# #

    Da sind 5 freigegebene Ordner drauf (SMB), wo ich auch problemlos Daten lesen/schreiben/löschen kann --> am Windows-PC


    Wie kann ich vom gleichen Pi (oder einem anderen Pi/Debian im Heimnetz) darauf zugreifen? Also Kopieren von A nach 5TB?


    Konkret will ich nur via rclone mein GoogleDrive da drauf haben..

    Kennt sich hier wer von euch mit Portainer aus? Macht eigentlich einen ganz soliden Eindruck, nur bekomme ich es irgendwie nicht hin meine Daten für nginx lokal auf dem Host abzulegen/editieren.

    Naja, auskennen. ich bin beileibe kein Profi, aber meine aktuell 59 Container laufen, wie sie sollen.. Auch mit Zugriff/Edit über den Host..


    Du musst erst den Container stoppen, dann die Ordner mit mkdir auf dem Host anlegen, /opt/keineahnung, dann in Portainer den entsprechenden Container anhaken, auf Edit - Volumes


    Screenshot 2023-03-01 165305.png


    da nur bind und writable wählen, oben den Pfad im Container, unten der vom Host (/opt/keineahnung ) - bei mir läuft das so.

    Natürlich ist das nen Lockangebot, wenn

    also wenn ich mir alle 12 Monate nen Termin zur Kündigung/Neuabschluss/Serverumzug eintrage, sind das zwar ein paar Minuten Aufwand, aber wenn ich danach wieder 12 Monate je 1 Euro habe - so what? Das ist kein Lockangebot.


    Aber Du hast den richtigen Provider erkannt :thumbup:

    Hab ich mir schon gedacht.. also mit den GHz.


    Nein, kein Lockangebot, kein Kinderzimmerhoster... Ich hab das bei Youtube / Sempervideo gefunden. Ist ein 12-Monatsvertrag, je 1 €, er benutzt den schon seit Jahren, muss man halt 1x jährlich kündigen und neu abschließen, und die Kiste von A nach B umziehen, dann bleibts bei 1 Euro..


    Aber was meinst Du mit den ISOs? Ich kann da wie gewohnt ISOs hochladen und installieren.

    Ich hab da mal eine wirkliche Frage, ohne hier Werbung für die Konkurrenz zu machen (deswegen habe ich die Network Informations beim 2. Test gelöscht; ihr braucht mir auch mir auch keine PN zu schreiben, ich gebe hier keine Tipps). Ich mag netcup.


    Zusammengefasst:

    1 GBit gegenüber 2.5 GBit Netzwerk

    SSD-Speed 1.10 GB/s gegenüber 6GB/s bei netcup

    120 GB ggü. 960 GB


    Klarer Vorteil bis hier bei netcup, ABER:


    CPU GB6Bench meines RS3000 (24 Euro/Monat):


    Single Core | 1036

    Multi Core | 4401

    Full Test | https://browser.geekbench.com/v6/cpu/349949


    Mini VPS (1 Euro/Monat):

    Single Core | 1120

    Multi Core | 3120

    Full Test | https://browser.geekbench.com/v6/cpu/353392


    Wie kann das ? Hab den Test mehrfach gemacht (morgens, mittags, abends, nachts)