Subdomain auf bestimmten Port auf Synology NAS

  • Hay,


    DNS kann es nicht, aber die Frage scheint ja schon beantwortet.


    Man könnte theoretisch mit einem VPS, dessen Webserver auf jeden der einzelnen Port mit jeweils einem dazugehörigen vhost hört, den dann passend auf meinesynolgy.synologie.me:Port umleiten. Also einen reverse proxy extern, der auf meinesynology.synology.me:port verweist.


    CU, Peter

    Peter Kleemann // https://www.pkleemann.de // +49 621 1806222-0 // Kann Programme, Internet, Netzwerke und Telefon.

  • dann sollte ja ein CNAME fotos[.meinenas.de] auf den alias des synology foto-dienstes funktionieren.

    was aber nicht das problem der drittanbieter-dienste (plex et al.) löst.

    »Hauptsache BogoMIPS!«

    Anas Ananas

    Edited 4 times, last by Olivetti ().

  • Plex bspw. geht nicht.

    Ja das stimmt, Plex hat bei mir auch eine eigene Portweiterleitung im Router.

    Viele schreiben von Reverse Proxy auf der Synology. Das geht aber nicht, da von extern immer von der Adresse meinesynology.synology.me zugegriffen wird...

    Wäre es eine Option für dich, für das NAS eine Domain zu registrieren (oder Subdomains einer bestehenden Domain zu verwenden)? .de-Domains sind ja recht günstig. plex.deinedomain.de könnte ein CNAME auf meinesynology.synology.me sein, und im Reverse Proxy von Synology kann der Hostname für Plex verwendet werden. Vorausgesetzt Plex spielt da auch mit - aber soweit ich mich erinnere ist das möglich.


    Andere Lösungen (mit verschiedenen Diensten je "Unterordner"/Pfad-Präfix) wären deutlich frickeliger und der angebundene Dienst müsste auch jeweils mitspielen, Plex z.B. würde da bestimmt nicht mitmachen.

  • Ja das stimmt, Plex hat bei mir auch eine eigene Portweiterleitung im Router.

    Wäre es eine Option für dich, für das NAS eine Domain zu registrieren (oder Subdomains einer bestehenden Domain zu verwenden)? .de-Domains sind ja recht günstig. plex.deinedomain.de könnte ein CNAME auf meinesynology.synology.me sein, und im Reverse Proxy von Synology kann der Hostname für Plex verwendet werden. Vorausgesetzt Plex spielt da auch mit - aber soweit ich mich erinnere ist das möglich.


    Andere Lösungen (mit verschiedenen Diensten je "Unterordner"/Pfad-Präfix) wären deutlich frickeliger und der angebundene Dienst müsste auch jeweils mitspielen, Plex z.B. würde da bestimmt nicht mitmachen.

    XXX XXX

  • Wenn ich eine Subdomain anlege, die auf meinesynology.synology.me weitergeleitet wird, dann weiß die Synology ja nicht, welche App ich aufrufen möchte.

    Also ein Reverse Proxy ist ja grundsätzlich durchaus in der Lage, Inhalte anhand des angefragten Hostnames auszuspielen. Und ich habe vorhin zufällig gesehen, dass man im Synology DSM Reverse Proxy-Regeln hinterlegen kann (Systemsteuerung -> Anmeldeportal -> Erweitert). Das sieht für mich so aus, als ob Szenarien wie "plex.meinedomain.de -> localhost:32400" damit möglich sind. Ich habe es aber nicht getestet.

  • Also ein Reverse Proxy ist ja grundsätzlich durchaus in der Lage, Inhalte anhand des angefragten Hostnames auszuspielen. Und ich habe vorhin zufällig gesehen, dass man im Synology DSM Reverse Proxy-Regeln hinterlegen kann (Systemsteuerung -> Anmeldeportal -> Erweitert). Das sieht für mich so aus, als ob Szenarien wie "plex.meinedomain.de -> localhost:32400" damit möglich sind. Ich habe es aber nicht getestet.

    XXX XXX

  • Sag mal, warum fragst du denn überhaupt in einem Internetforum wenn du dem Antwortenden am Ende doch kein Wort glaubst? ;)


    Also, mal ein bisschen Theorie darüber wie HTTP funktioniert: Wenn du dir gleich meine Antwort in diesem Thread anschauen möchtest, löst dein Browser den Hostname "forum.netcup.de" zu der IP 195.128.101.95 auf (IPv6 gibts auch noch, das lasse ich aber mal außen vor). Und ruft dann quasi https:// 195.128.101.95/sonstiges/sonstige-anwendungen/p177595-subdomain-auf-bestimmten-port-auf-synology-nas/ auf. Bedeutet das, dass netcup unter dieser IP nur das Forum hosten kann? Wenn das so wäre, könnte netcup wohl kaum Webhosting zu derart günstigen Preisen anbieten. Zum Glück gibt es den "Host"-Header, den jeder Browser immer mitschickt, da steht "forum.netcup.de" drin, und der Webserver kann deine Anfrage zuordnen.


    Ich habe mein vorgeschlagenes Vorgehen mit der Reverse-Proxy-Funktion der DSM gerade mal kurz getestet, das funktioniert prima so mit Plex:

    pasted-from-clipboard.png

  • das wäre ja spitze. Dann die Frage, warum Port 80? ich würde ja Port 443 nehmen, da https. Soweit ja kein Problem.

    Was muss ich im Router hinterlegen? In deinem Fall die Weiterleitung von Port 80 auf Port 80?

    Wenn ich nämlich meinem Port 443 auf 443 weiterleite, geht es nicht.

    Protokoll Quelle: HTTPS, Port 443; Ziel: HTTP, Port 32400.


    Aber ja. Deine unfreundlichen Antworten in in dem anderen Thread kannst Du Dir massiv sparen. Wer Hilfe erwartet, sollte zumindest freundlich sein.

    RS Fast Rabbit OST21 (~RS 8000 G9) | RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5)

    Edited once, last by TBT ().

    Like 2