E-Mail Server Umzug vom VPS ins Webhosting Paket

  • Hallo Freunde der IT-Herausforderungen,

    seit Januar 2018 nutze ich für meine ~5 E-Mail-Konten ein VPS 500 G7 erstellt über diese Anleitung.


    Der Server war nicht besonders schnell und ich habe es auch nie geschafft ein Front-End dafür zu installieren.
    Seit einigen Monaten habe ich ein günstiges Webhosting Paket und der dazugehörige E-Mail-Server "gefällt" mir dort viel besser.

    Daher wollte ich die Konten auf dem Server schon seit Monaten ins Webhosting-Paket umziehen, da Debian 9 auch "langsam" ersetzt werden sollte.


    Heute hatte ich dann "plötzlich" viele Probleme.

    -Es kamen kaum/keine E-Mails.
    -GMX hat sich geweigert E-Mails an meinen Server zu senden.

    -certbot wollte die Zertifikate nicht erneuern (Es gab SERVFAIL DNS Fehlermeldungen...)

    Ich weiß nicht, ob es an der sehr alten certbot Version liegt, aber mit der Optionen "--server https://acme-v02.api.letsencrypt.org/directory" hatte es nach einer Pause gleich funktioniert, was Zufall sein kann...


    Wie könnte ein Schlachtplan aussehen, um ~5 Mail-Konten mit ~200 Aliasen für eine Domain von einem Netcup VPS ins Netcup Webpaket zu verschieben?
    2018 habe ich meine Mailkonten von einem anderen Provider via mailsync verschoben. Diesmal wird es aber komplizierter und muss mich da auch erst wieder reindenken.
    Das Webhosting Paket hat eine andere Domain

    Die Domain für die E-Mail-Konten wird noch nicht vom Netcup Webhosting Paket verwaltet.

    Ich möchte eine möglichst kurze Ausfallzeit während der Migration haben


    Schlachtplan.:

    1. Die Domain vom Webhosting-Paket verwalten lassen

    --> hier gehen die DNS-Einträge des E-Mail-Servers verloren (also vorher sichern)

    --> der alte E-Mail-Server ist bald nur noch über die IP-Adresse erreichbar

    2. Let's Encrypt für die Domain aktivieren

    3. E-Mail-Service für die Domain aktivieren (Werden hier die DNS-Einträge erstellt?)

    3. Mail-Konten im Web-Paket anlegen

    4. Catch-All für jedes Konto aktivieren (E-Mails für nicht vorhandene Benutzer...)

    5. mailsync je Konto zwischen alten Server(IP-Adresse) und Netcup-Server
    6. Aliase händisch anlegen? Das sind ca. 200 Stück für alle Konten


    Ich freue mich über jede Anregung, Verbesserungsvorschlag oder Kritik.
    Dieses mal möchte ich ungern einen eigenen Server aufsetzen, da ich aktuell wenig Zeit habe (Wobei ich einen eigenen Server schon schätze)


    Vielen Dank für eure Zeit!

    Rolf

  • Denke dabei aber auch daran, dass die Hostings ein Versandlimit haben:

    100 pro Stunde und 500 pro Tag. (Jeder Empfänger im cc zählt dabei als eigene eMail) Diese Werte gelten für das gesamte Hosting (Also alle eMailadressen zusammen)

  • Denke dabei aber auch daran, dass die Hostings ein Versandlimit haben:

    100 pro Stunde und 500 pro Tag. (Jeder Empfänger im cc zählt dabei als eigene eMail) Diese Werte gelten für das gesamte Hosting (Also alle eMailadressen zusammen)

    Damit würde ich locker auskommen. Ich nutze die Konten alleine...

  • ich mach's so:


    0. lange vorm umzug die DNS-TTL auf den möglichst kleinsten wert einstellen.

    1. lokales backup (maildir) mit isync/offlineimap (wird eh' ständig als backup genutzt / im einmaligen umzugsfall hier auf dem VPS)

    2. alten mailserver abschalten

    3. DNS umknipsen

    4. mailkonten und aliasse auf dem neuen mailserver einrichten

    5. offline-imap-backup auf den neuen mailserver hochladen

  • Es gabe natürlich auch noch das hier: https://mailsync.netcup.net/de/

    Ich mache mir mehr Sorgen um die DNS-Einträge, Einrichtung der Konten, Aliase usw...
    Die E-Mails bekomme ich dann schon synchronisiert.

    Ich frage mich gerade, ob es gestern allgemeine DNS-Probleme gab. Heute läuft der Server wieder problemlos - was aber nichts daran ändert, dass ich den langsam mal aktualisieren muss...