WindowsServer19: nach Juni 22 Patchday kein NAT + RDP über VPN möglich

  • Die Firewall ist ja die gleiche wie in der Pro Version, von daher bin ich dann wohl bestens "eingearbeitet" als jahrelanger Windows Nutzer.

    Die Firewall ist nicht identisch. Und auch eine jahrelange Nutzung garantiert nicht ein umfassendes Wissen. Zu Hause betreibst du dein Windows mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mit einer öffentlichen IP direkt am Internet und bist folglich nie in der Situation, die Firewall entsprechend einrichten zu müssen.


    Der entscheidende Unterschied ist aber: Zu Hause kannst du nur dein Netz kaputt machen. Aber hier hängt mehr von deinen Entscheidungen ab. Wenn dein Server gehackt wird und die IP und das Subnetz deshalb auf irgendwelchen Blacklisten landen, dann können plötzlich haufenweise andere Nutzer ihre VPS nicht mehr nutzen wie vorgesehen. Das Forum ist voll davon, suche mal nach Mail in Zusammenhang mit Microsoft. Sei dir bewusst: Du bist verantwortlich für das, was mit deinem VPS passiert, bis hin zu finanziellen Entschädigungsforderungen und strafrechtlichen Konsequenzen.


    Deshalb reagiert man hier im Forum sehr empfindlich auf offensichtliche Unerfahrenheit im Zusammenhang mit Windows Servern. Das sind nämlich in 90% dieser Fälle die Ursachen, die zusammenkommen müssen, um solche Probleme auszulösen.

  • Die Firewall ist nicht identisch

    Doch ist sie. Da Du von Windows aber wahrscheinlich keine Ahnung hast, kannst Du das natürlich nicht wissen. Ansonsten viel Blabla und Mutmaßungen deinerseits.


    Ich beschwere mich selbst über netcup, wenn mal wieder bei uceprotect gelistet ist, also keine Sorge, ich passe auf!


    Ansonsten, das Problem ist identifiziert, ein Bug nach dem Patchday, und damit ist hier wirklich nichts mehr zu sagen. Ich melde mich erst wieder, wenn MS den Mist ausgebügelt hat.


    So long! Jetzt aber wirklich.

  • das mit Internet-Access bedeutet nur, dass eine erfolgreiche DNS-Auflsg.

    von dns.msftncsi.com mit den entsprechenden A/AAAA Records vorgefunden wurde und

    der erfolgreiche Download von http://www.msftconnecttest.com/connecttest.txt bzw. http://ipv6.msftconnecttest.com/connecttest.txt

    mit den entsprechenden Inhalten möglich war;

    kann man auf lokalen Routern overrulen, dann kann MS nicht tracken ...

    Detail am Rande: WinVISTA/Win7 bzw. die Server-Pendants 2008(R2) versuchten noch http://www.msftncsi.com/ncsi.txt downzuloaden und die

    IPv6-Variante mit http://ipv6.msftncsi.com/ncsi.txt funktionierte erst ab Win7 und dem Server-Pendant 2008R2 ab einem bestimmten Update;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)

    Edited once, last by mainziman ().

    Like 2
  • Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Probleme was mit dem Patch zu tun haben. Immerhin werden RDP Probleme im Zusammenhang mit "Routing und Remote Access" im offiziellen Changelog als gelöst beschrieben. Vielleicht führt diese Lösung bei dir zu Problemen. Ausgelöst wurden die Probleme wohl durch den März Patch. Musstest du damals was umstellen? Da würde ich jedenfalls noch mal nachhaken.


    Es kommt ja durchaus mal vor, dass Microsoft bei Patchdays Bugs einführt. Aber wenn es offiziell als Lösung gekennzeichnet ist, dann kann es sehr lange dauern, bis sich was tut. Falls es ein Bug ist und nicht doch nur das Aufdecken eines Konfigurationsfehlers.