Server "spamming"

  • Guten Tag,


    Ich habe ja wie schon oft angemerkt einen Minecraft Server, nun zu meinem Problem,


    Seit mehreren Tagen joinen User auf dem Server die den Chat zu spamen mit Hackenkreuzen und allem möglichem, Ich habe die IP 178.25.1xx.2xx zurückverfolgt und heraufgefunden das diese den Provider Kabel Deutschland hat .
    Nunja, ich habe dort angerufen und diese meinten nach xtausenden von weiterleitungen das ich eine Anzeige auf unbekannt geben soll.


    ich weiß jetzt nicht wirklich welcher der nesten Schritte am besten ist, ich wollte nun mal bei Netcup nachfragen ob die dort irgendeine Methode kennen um genau sowas zu verhindern, zumindest die IP permanent zu bannen, da diese sich ja jeden Tag ändert ist der ban nur für einen Tag oder bzw bis der Kerl seinen Router rauszieht und wieder reinsteckt


    Jetzt kommt ihr bestimmt zu der Frage: Warum bannst du nicht den Account?
    Das problem ist dieser Kerl ist schon mit 4 verschiedenen Acc gejoined alle wurden gebband nur am nesten Tag kommen wieder irgendwelche und verbreiten wieder ihr tolles Hackenkreuz das geht schon seit fast 3 Tagen so.


    hättet ihr dort vielleicht eine Idee ?

  • Also das Bannen der IP würde (zumindest vorerst) ein wenig helfen. Bei Kabel-Deutschland ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, selbst nach einem Hardwareseitigem Disconnect die gleiche IP wieder zu bekommen. Ich habe z.B. (laut meinem LOG in der FritzBox) seit dem 14.01.2012 immer die gleiche IP, und die Verbindung wurde mehrfach erneuert.


    Ist der Server denn öffentlich?


    Ich betriebe selber (aber für einen kleinen Kreis) einen MC-Server. Wegen der geschilderten Probleme habe ich den von vornherein mit Whitelist betrieben. Wer dazu kommen möchte muss sich halt anmelden, und wird dann freigeschaltet.

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • Also das Bannen der IP würde (zumindest vorerst) ein wenig helfen. Bei Kabel-Deutschland ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, selbst nach einem Hardwareseitigem Disconnect die gleiche IP wieder zu bekommen. Ich habe z.B. (laut meinem LOG in der FritzBox) seit dem 14.01.2012 immer die gleiche IP, und die Verbindung wurde mehrfach erneuert.


    Genau, ich bin auch bei KD mit dem 100 Mbit-Zugang und habe nun schon seit über 8 Monaten immer die gleiche IP. Selbst nach 12 Stunden ausschalten des Modems, gibt es immer wieder die gleiche IP. Ich würde also sagen, dass das Bannen der IP bestimmt was bringt.

    Server:
    1) 46.38.232.71:27015 [GGW] GunGameWorld | GG | Fastdl | HlstatsX | Bots|
    2) 46.38.232.71:27115 [GGW] TF2 | HlstatsX |Fastdl | Bots


    Homepage

  • Ich würd mit whitelist arbeiten, dann lassen sich die Spieler einmal freischalten und haben dann wie gewohnt ihre Freiheiten. Außerdem kann man ja während des Spiels neue Spieler freischalten.


    Bei den Kabelanbietern ist die IP an die MAC-Adresse des Routers gebunden. Wechselt man den Router oder "ändert" die Mac, kann man eine neue IP bekommen. Ebenso ist es möglich, dass die IP alle paar Monate wechselt, man hat also keine wirkliche feste IP. So sind zumindest meine Informationen...... bin aber selbst kein Kabelkunde, daher konnte ich es noch nicht selber testen/überprüfen.

    Server: RS 2000 SSD G8 a2 + RS X-Mas 2016 | Webhosting: 4000 SE de a1 + 1000 SE 12M
    Debian 64Bit: Docker, Apache2, NGINX, MariaDB, PSQL+PostGIS, ZNC, Prosody ;)

  • Sofern ein Straftatbestand besteht, erstatte beim nächsten Amtsgericht ein Anspruch auf Auskunft.
    Da erhältst du dann einen Beschluss, mit dem die Kabel Deutschland die Adresse von dem Typen geben muss. Aber beeil dich, Kabel speichert nur 3 Tage glaub ich.


    Im Fall von Hakenkreuzen kannst auch direkt eine Anzeige erstatten, weil dass ist dann nicht mehr zivil- sondern schon strafrechtlich relevant.

  • Zu Kabel kann ich was sagen.
    Man hat dort meist einige Monate die selbe IP.
    Es gibt aber sogenannte Reconnect-Scripte, die einem bei jeder Neuverbindung eine neue IP zuweisen.
    Ich vermute, dass die die "Angreifer" vorgenommen haben.
    Um eine Verwendung dieser Scripte strafbar ist, kann ich nicht beurteilen.