Posts by lubber

    Die aktuellen VPS Server mit Abrechnung auf Stundenbasis kosten ja auch dann genausoviel, wenn der Server einfach runtergefahren ist. Klassischer Fall: Ich brauche den Server nur am Tag. Will ihn also immer zwischen 22 Uhr und 8 Uhr morgens komplett runterfahren. Und ich möchte natürlich nicht jeden Morgen einen neuen Server ordern (und neu installieren, selbst mit vorbereitetem image)

    Andere Anbieter verrechnen diese offline-zeit mit einem geringeren Stundensatz, weil ja nur noch Storage verbraucht wird, aber keine CPU/RAM mehr.


    Die Netcup Version ist für mein Verständnis nicht so ausgelegt und berechnet jede Stunde gleich, egal ob off- oder online.


    Wird es eine Variante geben, die die offline Zeit geringer berechnet?

    Da ich es weder im Wiki, noch auf den Netcup Seiten, noch hier im Forum gefunden habe :/ hier die Frage, welche PHP Extensions netcup per default in einem webhosting Paket zur Verfügung stellt.

    Falls ich das irgendwoe übersehen habe, bin ich auch über einen einfachen Link dankbar :)

    Wäre hier vielleicht nicht der FTP aus dem IIS-Paket noch sinniger? Dieser ist ja quasi im Lieferumfang dabei.

    Der IIS ist ressourcentechnisch overkill, wenn er da nur FTP benötigt. Abgesehen davon, dass ich persönlich den IIS immer als erstes wieder runterwerfe und Apache oder Nginx raufpacke, wenn es unbedingt webserver unter Windows sein muss. Auf Servern der Konkurrenz, waren deren lowlevel-Server plötzlich angenehm schnell genug wenn man nur den IIS wieder komplett runtergeworfen hat.


    Wenn der FTP Server nur temporär sein soll, hat sich bei mir das kleine tool freeftpd (von selben, der auch ssh unter windows ermöglicht) bewährt :

    http://www.freesshd.com/?ctt=download

    (mindestens) der opcode cache unter 7.1.x scheint buggy zu sein, ich habe dieselben Fehler mit anderen applikationen (aber nicht auf netcup servern)

    In der php.ini habe ich deswegen den opcache unter 7.1 erstmal abgeschaltet


    Quote

    opcache.enable=0

    opcache.enable_cli=0


    Mit PHP 7.0 (und per default aktiviertem opcache) funktioniert alles einwandfrei.

    Sessions die auf dem einen Server waren gehen verloren.


    Das kann theoretisch damit gelöst werden, indem die Sessions auf einem (weiteren) zentralen Server z.B. im memcache Storage oder einem zentral gemounteten storage pfad gelagert werden wovon sich beide Server bedienen. Ob das den Aufwand/Kosten wert ist oder ob der User beim Wechsel dann einmalig "session abgelaufen" bekommt und sich neu einloggen muss, muss man dann entscheiden.
    Für Dinge wie Warenkorb kann man auch den localstorage des Browsers nutzen und wäre dann unabhängig vom session backend.

    Er schreibt ja, dass er VPS Server und keine Root (RS) Server hat. Bei meinem RS 1000+ G7 läuft Win 2016 auch super. Vielleicht ist das nur ein Problem bei VPS Servern?


    [Edit]
    Hat Oliver im Grunde auch schon geschrieben...ich sollte mal den Thread vorher vollständig lesen... :D

    Mit dem Server heute hat es zwar nicht geklappt...aber meine Tasse ist heute angekommen! 8):thumbsup:
    Vielen lieben Dank für die ganzen Goodies, die dabei waren!


    Ich wünsche dem gesamten Netcup Team ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreich wachsendes 2017!

    Liegt in dem Verzeichnis /httpdocs/forum eine .htaccess Datei , die evtl dafür sorgt, dass wieder auf die domain ohne "www" umgeleitet wird?


    Per default dürfte die "spezielle" subdomain "www" der "rohen" domain (ohne www) per default gleichgestellt sein und immer auf das Hauptverzeichnis verlinken, da das mittlerweile standard ist und kaum jemand mehr "www" in die Adresszeile eingibt.
    Grundsätzlich ist das Weiterleiten von subdomains zu unterschiedlichen ordner auf dem Host aber eine Einstellung des Webservers, bzw eines vhost Eintrags, sofern beides auf demselben Server/IP liegt. Nur wenn auch die IP pro subdomain unterschiedlich ist, löst man das über den DNS Eintrag. Von daher die Frage, ob Du sicher bist, dass die subdomain Eintragung bei den Vhosts durchgeführt wurde.


    WCP habe ich ansonsten nicht, da ich nur eigene Server gemietet habe und keinen Webspace.

    hast

    /var/www/vhosts/v22016114008240348.bestsrv.de/


    Das sieht mir aber danach aus, dass Du nur nen Expert Webhosting Paket und keinen eigenen VServer hast. Demnach dürfte apt eigentlich nicht funktionieren oder nur eingeschränkt

    Da kann man PHP-Einstellungen nicht mehr in der .htaccess ändern. Stattdessen kannst Du eine .user.ini Datei anlegen.


    .htaccess selbst funktioniert aber grundsätzlich schon noch unter FastCGI. Um also die .user.ini zu schützen sollte eine .htaccess entsprechend angelegt werden

    Code
    1. <FilesMatch "(?i)\.user\.ini$">
    2. Order Deny,Allow
    3. Deny from All
    4. Require all denied
    5. </FilesMatch>


    Edit: Ups, hat killerbees19 ja schon angedeutet..sorry :)

    Falls dieses Verhalten unerwünscht ist, kann man den HTTP-Zugriff auf die Datei über einen Eintrag in der .htaccess sperren.