Posts by backdoor

    Ggf. ist das Problem nicht neu. Mit einer älteren Proxmox Version auf einer älteren Generation KVM Server war einer meiner Server in unregelmäßigen Abständen am Neustarten. Ich hatte es damals mit ungewöhnlich hoher Last in Verbindung vermutet. An die genauen Umstände kann ich mich nicht mehr erinnern, das Problem hatte sich irgendwann erledigt, möglich von meiner Seite aus sind rein Updates, aber auch ein Wechsel auf eine folgende Proxmox Major Version oder ein Wechsel auf einen anderen KVM Server - also leider ziemlich unspezifisch.

    Folgenden Beitrag verstehe ich in Ergänzung zum obigen, vorherigen. Also nicht alleinstehend:

    LUKS scheint ein gutes Indiz zu sein, war bei mir auch involviert.

    Ohne Gewähr, ist das Binden einer IP in der mailcow.confdie Lösung, sofern eth0:1 die IP yyy.yyy.yyy.yyy zugewiesen ist?

    Code
    1. # For technical reasons, http bindings are a bit different from other service bindings.
    2. # You will find the following variables, separated by a bind address and its port:
    3. # Example: HTTP_BIND=1.2.3.4
    4. HTTP_PORT=80
    5. HTTP_BIND=yyy.yyy.yyy.yyy
    6. HTTPS_PORT=443
    7. HTTPS_BIND=yyy.yyy.yyy.yyy
    8. # .....

    Also ich habe mich heute nochmal durchgecklickt. Erst keine Eier mehr gesehen, und vorhin per Zufall wieder drauf gestoßen. leider finde ich aber weder VPS M noch den gewünschten L. Geh ich wohl doch leer aus :(

    https://www.netcup.de/ueber-netcup/

    Über der Tasse. Du hast noch 2 Minuten, bis der wieder wo anders ist.


    Bearbeitung:

    Die Eier wechseln bisher im 10 Minuten-Takt. Jetzt bis 15:20 Uhr u.a. hier, beim Bild "Vorteile unserer vServer / VPS":
    https://www.netcup.de/vserver/vps.php

    v=DMARC1; p=none; damit eine Angabe da ist und weil nicht erneut reflektiert. Ich nutze bisher kein DKIM wegen Mailinglisten und einem Multihost-Setup wo Anwendungen noch über sendmail raus senden, SPF nicht strikt wegen Mail-Forwarding. Die Frage interessiert mich also auch und ob Probleme inzwischen gelöst sind.

    und auf einem anderen vServer das da gemacht:

    ssh root@vsrvrIP "dd if=/dev/sda " | dd of=./disk.ddimg

    und dann anschleßend das da

    qemu-img convert -f raw -O qcow2 -S 4K disk.ddimg disk.qcow2

    und ich hab das qcow2-Image, find ich genial

    Lieber für komprimierte Images etwas Festplattenplatz frei lassen oder frei räumen. Je nach dem wie sehr dd über ssh gepiped nun an der CPU und der Datenleitung hängt habe ich mir zumindest ein Verschieben, wie ArtCore7 schon sagt, eines RS auch schon eingehandelt. Ich muss dazu sagen, dass die Verbindung mehrfach durch das empfangende Netzwerk unterbrochen wurde, weswegen ich die Farce mehrfach neu startete, weil ich mich auch nicht traute nur Teile zu übertragen. Eine abgeschlossene Datei lässt sich leicht teilen (split, es kann auch gleich zu split gepiped werden) und bei einem Übertragen mit rsync -P auch ohne viel Overhead wieder anstoßen.

    Ja. Ich vermute das "Gebunden-Sein" der öffentlichen IP an den Host ist ein MAC filter, vielleicht zusätzlich eine Sperre, zumindest ein Verwerfen sobald Pakete nicht zugeteilter öffentlicher IP von der MAC kommen oder mehrere MAC Adressen dahinter stehen. D.h. wie oben schon erwähnt wäre vielleicht ein Faken möglich, aber mit Versuchen daran handelt man sich schnell auch einen Abuse ein. Also modulo Konfigurationsfehler gegenüber dauerhafter Fehlkonfiguration und Absicht.

    Dem VPS, also dem proxmox Host gebe ich eine private ip aus der bridge1.

    Also eine private IP an einem externen Interface kann nur Bogus sein. Spätestens der Gateway verwirft die Pakete, wenn nicht schon die Containerumgebung der VPS und Root-Server. Im besten Fall könnte dein Server damit versuchen im Subnetz zu quatschen, mit Servern, die das nicht verwerfen.

    Kann es sein, dass die öffentliche IP nur mit der "originalen" Schnittstelle des VPS funktioniert?

    Richtig. Was für eine IP hat der Netcup-NIC denn, wenn du die IP zu deinem Gast rückst? Nur weitere IPs lassen sich an Gäste zuteilen und müssen dann aber über die öffentliche Haupt-IP über den Netcup-NIC geroutet werden.


    Bearbeitung:

    Vielleicht liesse sich die MAC der Netcup-NIC überschreiben und ebenfalls dem Gast zuteilen, der durch Routing ausnahmslos alle Pakete bekommt, also praktisch vorgibt der Host zu sein.

    Interessant das du weist wofür ich meine ganzen Aktions VPS benutze.

    :P

    Hast du auch ein Double, falls du mal in den Urlaub fährst? ^^

    Bearbeitung:

    Habe vergessen, es gibt ja auch noch eigene Kinder, die hoffentlich bald Aufgaben übernehmen können.

    ergäbe ja dann keinen sinn dort ein button einzufügen wo steht "Domain hinzufügen" lul

    Der Button wurde nicht speziell eingefügt :) Das WCP basiert auf Plesk, d.h. Knöpfe kommen auch einfach daher.


    So Support ist ja bombe!

    Im CCP auf den Reiter "Domains" oben rechts auf "Bestellen" dann Domain namen + ende (Test.de) und dann im nächsten schritt "Domainart" "Inklusiv Domain" und schon ist die Sache erledigt.


    Ich muss mir echt mal das Wiki durchlesen ^^

    Ah, ich habe nicht kapiert, dass du eine neue Domain bestellen willst, vertand du willst irgendetwas mit bestehenden Domains konfigurieren.

    Ich vermute, dass man generell als Kunde dort keine Domains in das WCP hinzufügen kann, sondern nur Subdomains bereits hinzugefügter Domains. Wenn du versuchst lose, eigenständige Domains aufzuschalten müssen die im CCP dem Webhosting zugewiesen werden, Externe Domains müssen im CCP dem Webhosting zugefügt werden, nur Inklusivdomains muss der Support dem Webhosting zuweisen, sodass sie im WCP sichtbar sind.


    Bearbeitung:

    In dem Sinne ist daher der Domain hinzufügen Knopf im WCP ohne Funktion. Wende dich mit dem Anliegen ggf. an den Support.

    Irgendwann wird der Tag kommen wo der erste VPS 200 Aktionsserver auf eBay angeboten wird. :D

    eBay? Zu einfach. Nur noch über CTFs erreichbar und in Darknets gegen Cryptowährung gehandelt. 8o


    Ne ich glaube tatsächlich, dass ein großes eher unbegründet hohes Haben-Wollen ausgelöst wird, weil sie schlicht rar sind. Dazu kommt tatsächlich begründetes Interesse für Einsteiger, die schnuppern wollen, Leute, die nicht viel Dienste haben, und Leute, die noch einen oder mehrere kleine Dienste für irgendwas größeres wollen, DNS, Mailserver, VPN Master, Konfigurationsverwaltung/Gateway, Monitoring, Clustering,.. Ihr habt sicher noch weitere Gründe.

    Für mich waren hier beim VPS Ostern S gerade die kurze Laufzeit, bei den Kosten, bei Netcup die Gründe nochmal zuzugreifen, in der Chance ungebunden auszuprobieren, sowohl das Behalten als auch Aufgeben als angenehme Optionen offen zu lassen. Versucht mal darauf zu entscheiden, ob das nur verdient oder unverdient ist, dabei ob anders entschieden werden sollte für Bastelei, Hobby, Jugendliche, Gewerbe, Vereine, Projekte, Studierende, etc.

    Ich würde eher meinen, ganz unkonkret, es sollte fair ablaufen, was spätestens mit einem Ausnutzen, Aushebeln, Machen wie nicht vorgesehen nicht mehr gegeben ist.

    Und bei dem S war es dann leider wie immer, die Leute die die Bugs ausgenutzt haben, haben ihre S bekommen - also in der Nacht von Samstag auf Sonntag wo die Hiddenkeys nicht richtig implementiert waren.

    Das stimmt nicht. Sonntag Morgens wurde das mit den hiddenkeys repariert und danach aufgefüllt. Damit waren VPS Ostern S zumindest 3 Slots lang verfügbar, wenn man die Pausen mitzählt über eine Zeitspanne von mehr als 2 Stunden.