Posts by Tarry91

    Es wurde ein Bug behoben. Kurzzeitig wurde in der Übersicht der Preis ohne USt. angezeigt. In den Details wurde immer der korrekte Preis angezeigt. Jetzt stimmen die Endpreise. Es wird der USt-Satz berücksichtigt, der für das jeweilige Land gilt. Kunden mit USt.-Befreiung erhalten den Netto-Preis angezeigt.

    Das ist natürlich ärgerlich, ich hatte den niedrigeren Preis so verstanden, dass das Paket für Kunden die an der Softmigration teilnehmen (je nach Ausgangstarif) zu vergünstigten Konditionen gegenüber kompletten Neubestellungen angeboten wird, weshalb ich mit den 4,15€ gerechnet hatte.


    Da der Complete1 Tarif unterm Strich gegenüber meinem alten Tarif nur zusätzliche 250GB Email Speicherplatz (ich nutze keine 10GB), 5 extra Domains und halt die "nice to have" Features des neuen Webhostings (wie FTP Backups LE Zertifikate für externe Domains, etc.) bietet warte ich glaube ich doch die harte Migration ab. Einige der Features werden ja wohl eh durch die Umstellung auf das neue Hosting hinzukommen.


    Der Complete1 Tarif ist sicherlich ein sehr gutes Angebot zu einem sehr fairen Preis. Aber ihr habt damals mit dem "Aktion Expert Spezial 2016" einfach ein so gutes Angebot gemacht, dass es noch immer ungeschlagen ist. Auch die PHP Limits waren damals schon auf dem gleichen Stand wie der Complete 1 Tarif heute.


    Jetzt ist zwar das FTP Backup im complete 1 verfügbar, allerdings ist der Preis der mir im ccp für die Softmigraton angezeigt wurde hochgegangen (von 4,15€ auf 4,99€). Ist das Absicht? Das ganze macht doch ein bischen chaotischen Eindruck.


    Mein aktueller Tarif ist der "Aktion Expert Spezial 2016".

    Danke für die schnelle Reaktion.


    Im complete 1 ist die FTP Sicherung nocht nicht inkludiert, scheint durchgerutscht zu sein.


    Ich denke ich werde dann auf den complete 1 umsteigen, sobald die FTP Sicherung möglich gemacht wird.


    viele Grüße,

    Thomas

    Hi,


    das ist eine gute Frage die du stellst. So eine wirklich perfekte Lösung sehe ich aktuell auch nicht. Ich würde aber allgemein die Frage so beantworten:


    - Wenn du selbst Spaß an der Serveradministration hast würde ich NC auch auf einem Server laufen lassen. Ist einfach "sauberer" (eigene Limits, extra PHP Pakete, /dev/urandom, caching) als auf einem Webhosting Account. Umgekehrt, wenn du Serveradministration eher als notwendiges Übel betrachtest, nimm ein Webhosting dann hast du Ruhe und die wesentlichen Funktionen funktionieren genauso gut.


    - Wenn du einen Server nehmen willst dann würde ich auf jeden Fall einen eigenen dafür buchen. Die Cloud auf einem geteilten Server der auch noch als Gameserver genutzt wird zu hosten wäre mir zu risikoreich, das ist dann einfach am falschen Ende gespart. Deine Lösung sollte ja auch langfristig funktionieren.


    - Lokal hosten würde ich persönlich nicht machen, der upload ist mir zu schlecht, die Zuverlässigkeit wenn man mal ein par Wochen im Urlaub ist ebenfalls. Zusätzlich sind die einmaligen Kosten einfach zu hoch.


    - Egal wie du dich entscheidest, ich würde selbst keinen eigenen Mailserver betreiben wollen, ist als Hobby in meine Augen einfach viel zu viel Aufwand. Ein sendmail für die Cloud geht natürlich trotzdem.



    Ich würde aktuell glaube ich den günstigsten VPS nehmen und zusätzlich eine "Storage Box" eines (roten) Mitbewerbers mieten (einfach mal googlen) und diese per Webdav als externen Speicher in die NC einbinden. Wenn dann (vielleicht zu Ostern?) mal ein günstiger Server mit viel Speicher für <4€ im Angebot ist zuschlagen, den VPS kündigen und "final" umziehen. Die Storage Box kann dann entweder gekündigt werden oder weiterhin eingebunden sein um wirklich große Dateien auszulagern.


    Ich betreibe selbst meine NC auf einem Oster Server vom letzen jahr für etwa 2€/Monat mit 240GB. Zusätzlich hab ich noch eine Storage Box eingebunden um etwa 500GB mit Backups, Fotos, etc über die NC verwalten zu können.

    Der Tarif Complete 1 hat jetzt auch 128 MB Upload-Limit so wie 20 kostenlose externe Domains.

    Super und vielen Dank! Klasse schonmal, dass sowas hier "auf dem kurzen Dienstweg" geklärt wird!


    Mich würden vor meiner entgültigen Entscheidung umzuziehen noch die von Zoker und mir angesprochenen Punkte interessieren.


    Was ist mit:

    • Anzahl der Cronjobs
    • FTP Backups
    • externe FTP Nutzer

    Ich habe aktuell den "Aktion Expert Spezial 2016" für 2,45€/Monat.


    Der Tarif hat ein Memory Limit von 512 MB, Max Excecution Time von 60s und eben eine upload file size von 128MB. Die ersten beiden Werte sind beim angebotenen Complete 1 Tarif gleich, die upload file size eben deutlich geringer. Ebenfalls habe ich in meinem aktuellen Tarif 15 externe Freidomains, in dem angebotenen neuen Tarif 0, ich habe einige Domains bei einem externen Anbieter so dass dieser Wert für mich absolut notwendig ist. Emailkonten sind in dem bisherigen Tarif ebenfalls deutlich mehr möglich (1500 vs 500) wobei da wahrscheinlich in der Praxis eh niemand drankommt, ich zumindest nicht.


    Wenn sie fragen welche Limits angepasst werden sollten um den Tarif attraktiver zu machen wären das für mich mindestens die folgenden:


    - upload file size auf mindestens die aktuellen 128MB.

    - externe Domains auf min. die aktuellen 15


    Wenn ich berücksichtige, dass der neue Tarif etwa das doppelte im Monat kosten soll dann würde ich mir zumindest bei den PHP Settings auch höhere Werte wünschen, etwa auf dem Niveau des Webhosting 8000er Tarif. Das war ja glaube ich auch bei Schnürung des Expert Spezial Tarifs auch der Geist des Angebotes, wirkliche Top Werte zu einem sehr günstigen Preis anzubieten. Wenn das so angeboten würde, wäre ich bereit auf den Complete 1 Tarif zu wechseln, mehr Leistung sollte bei dem doppelten Monatspreis schon drin sein.


    EDIT: Ich sehe gerade, dass der Complete 1 Tarif auch keine externen FTP Backups anbietet. Das tut der alte zwar auch nicht, allerdings ist das für mich ein starker Vorteil des neuen Webhostings, die ich auf meinen anderen Hostings auch stark nutze. Diese Option sollte also auch verfügbar sein.


    EDIT2: Also noch mal kurz zusammengefasst: Der Aktion Expert Spezial Tarif hat damals einfach das beste vom Besten für sehr kleines Geld geboten. Es wäre schön wenn dieser Geist des Tarifs weitergeführt wird, also einfach sehr hohe Limits durch die Bank inkl. Premiumfeatures wie das FTP Backup. Wenn der Preis sich dabei (moderat) erhöht ist das für mich kein Problem. Aber eine Schlechterstellung mit einem abgespeckten Tarif für mehr Geld ist halt unattraktiv.

    Bleiben denn auch die PHP Einstellungen (insb. das upload limit) gleich? Ich habe die gleiche Situation wie Vuk (#19) und mir wird nur der Complete 1 Tarif angeboten. Eigentlich wäre ich sogar bereit auf diesen teureren Tarif zu wechseln, ich möchte mich aber dabei nicht bei den PHP Settings verschlechtern.


    Vielleicht ist es ja noch möglich bei den angebotenen Tarifen der Soft-Migration nachzubessern. Ich galaube, dass es hier im Forum viele gibt die gerne die Soft-Migration nutzen würden und auch kein Problem haben einen Euro mehr pro Monat zu zahlen. Aber halt mehr zu zahlen und weniger Leistung zu bekommen ist natürlich unattraktiv.

    Es werden schon noch mails verschickt, das war nicht richtig. Aber die Benachrichtigungsmails der Activity App leider halt nicht.


    Meine erste Vermutung war auch das ich durch das occ Kommando nur den genauen Zeitpunkt bestimme, so scheint es aber nicht zu sein.


    Ich hatte heute Nachmittag extra die Email Benachrichtigungen wieder eingestellt und auf stündlich gestellt. Danach eine Testdatei erstellt, fleißig geteilt geändert und wieder gelöscht und hatte nach 2h noch immer keine Mail bekommen. Nachdem ich dann die occ Kommandos ausgeführt hatte sind die mails losgeschickt wurden. Offensichtlich wude mit NC12 das Verhalten verändert, der normale corn job scheint nicht auszureichen.

    Du hast recht, ich habe es gerade extra getestet. Der normale cron schickt tatsächliche keine Emails raus. Gut das ich über diesen Thread gestolpert bin :)

    Ich hab jetzt bei meiner Instanz die activity crons hinzugefügt.


    Danke dir nochmal!

    Danke für den Link, das ist für mich in der Tat neu. Ich nutze NC 12.


    So wie ich die Dokumentation verstehe werden die Emails aber auch über den normalen Cron verschickt, nur kann man nicht den genauen Zeitpunkt (Montag morgens, etc..) einstellen. Ist das richtig? Ein schnelles googlen hat auch nichts gebracht.


    Ich hab für mich selbst die Email eh ausgestellt, weil die mich ziemlich genervt haben. Ich bin mir jetzt grade nicht sicher ob jetzt meine Nutzer überhaupt ihre Emails bekommen haben.

    Mal ne andere Frage, gibt es einen Grund, warum du nicht einfach die cron.php ausführst? Bei mir werden dann die Benachrichtigungsmails verschickt zusätzlich halt auch noch alle anderen Hintergrundaufgaben ausgeführt. Das ist glaube ich auch der empfohlene Weg.

    Wie funktioniert eigentlich die stündliche Abrechnung der neuen V-Server?


    Reicht es schon den Server herunterzufahren oder bezieht sich das nur darauf, dass es halt keine Kündigungsfrist gibt und nach einer Kündigung halt genau zur Stunde abgerechnet wird?


    Also kurz gefragt: Muss ich auch bezahlen, wenn der Server 2 Wochen heruntergefahren ist oder zählt nur die wirkilch aktive Zeit?

    Ich wüsste nicht was dagegen spricht. Du kannst owncloud ja auch per tar-ball Installieren, dafür ist es egal ob die Anwendung für die automatische Installation verfügbar ist oder nicht.

    Wenn du einen eigenen Server hast wirst du dich selbst darum kümmern müssen bei MS von der Blacklist genommen zu werden.


    Ich hatte die gleiche Fehlermeldung vor einigen Wochen bei druch das Webhosting verschickten Emails, da hat sich dann netcup drum gekümmert und einen Delisting Anfrage an MS geschickt. Kurz später ging dann wieder alles. Das sind dann aber natürlich auch netcups eigene Mailserver.

    Also bei nextcloud kann ich einen Link generieren damit jemand Daten in einen Ordner hochladen kann. Dieser Link kann zusätzlich noch durch ein PW geschützt werden. So wirkliche Missbrauchgefahr sehe ich da nicht.

    Netcup selbst verwendet für automatisch angelegte SPF Records meines Wissens nach die Tilde, also ~all


    Ich empfehle folgende Präsentation (unter anderem) von Perr Heinlien zum Thema SPF Records und DKIM. https://www.heinlein-support.d…ylisting_FrOSCon_2012.pdf

    Hier wird der Punkt vertreten, dass -all zumindest für Domains mit großen Mailaufkommen eher nicht verwendet werden sollte. Außerdem wird erklärt warum in den Augen des Erstellers SPF als Spamschutzmechanismus nichts taugt.


    EDIT: Hier gibt es auch ein Video des in meinen Augen sehr sehenswerten Vortrags von Peer Heinlein: https://www.youtube.com/watch?v=TRDFAma82lY

    Hallo,


    vielen Dank für diesen ausführlichen Einblick. Das mit der Arbeit kann ich so auf jeden Fall unterschreiben :)


    Es für mich ein Unterschied, ob diese Spam Mails einfach im normalen Postfach landen und dann z.B. auch auf mein Handy gepushed werden oder ich erst mal alle Mails in Quarantäne schiebe und dann zu einem mir beliebigen Zeitpunkt kurz auf False Positives durchschaue (was man ja sowieso bei einem SPAM Ordner regelmäßig tun sollte). Das zweite ist einer entspannter und sorgt einfach für weniger Ablenkung.


    Zu den sicherlich berechtigen Sorgen des Supportaufkommens fällt mir auch nicht wirklich was ein. Vielleicht sollte diese Möglichkeit der alternative Email Adresse dann nicht groß beworben werden, sondern eher in den Stammdaten "versteckt". Diese Funktion spricht ja sicherlich auch eher "Poweruser" an, die wissen was sie da tun (so die Theorie). 0,60€/Jahr/Domain halte ich persönlich für was viel, ich glaube eine pauschale Gebühr (1-5€/Jahr) wäre fairer. Aber ob sich da genügend Leute finden die bereit sind dafür zu bezahlen, so dass der Entwicklungsaufwand wieder reinkommt wage ich zu bezweifeln.


    EDIT: Bei den vergessenen 2FA Codes könnte man ja einfach eine Deaktivierung über Email erlauben. Ich bin zwar kein großer Fan davon, 2FA Einstellungen einfach per Email außer Kraft zusetzten, aber es scheint mittlerweile Industriestandard zu sein.