Posts by Vicman

    Hallo,

    ich verfolge die Diskussion schon seit einiger Zeit, weil auch wir massive Probleme mit der Zustellung an Microsoft-Konten haben.


    Wir betreiben einen Online-Shop und sind natürlich darauf angewiesen, dass unsere Mails an Kunden möglichst zuverlässig ankommen. Da nützt es leider nichts, den Kunden zu bitten, sein Mailkonto möglichst nicht bei MS anzulegen.


    Wie könnte also eine möglichst zuverlässige Lösung aussehen?


    - Eigener Mailserver:
    Wir möchten uns den Aufwand für den Betrieg eines eigenen Mailservers gern ersparen. Außerdem führt scheinbar auch ein optimal eingerichtet eigener Mailserver nicht dazu, dass man von MS-Sperren verschont bleibt.


    - Kleiner Webspace hier bei Netcup, nur zur Pflege der Mailkonten:

    Dies ist unsere aktuelle Lösung. Eigentlich sehr bequem, günstig und funktioniert in der Regel gut. Nur die Zustellung an Hotmail etc. funktioniert aus den bekannten Gründen nicht bzw. nicht zuverlässig. Die Tatsache, dass wir uns die IP-Adresse mit vielen Kunden teilen, erhöht natürlich die Gefahr einer Sperrung. Gibt es eingentlich die Möglichkeit eines Webspace-Tarifs mit eigener IP?


    Was bleibt noch? Natürlich können wir theoretisch auch zu jedem beliebigen Anbieter wechseln. Allerdings habe ich nirgendwo die Garantie, dass nicht auch dort ganze IP-Bereiche gesperrt werden.


    Bleibt mir also nur die Lösung, bei Microsoft selbst ein Konto zu betreiben. Ist das wirklich die einzige Lösung? Übersehe ich ggf. noch irgendeine zuverlässige Möglichkeit?


    Ich danke euch für die Rückmeldung.

    Guten Tag Herr Preuß,

    vielen Dank, dass Sie sich den Fall anschauen wollen. Es handelt sich um einen anderen Kundenaccount mit einem entsprechenden 8000er Tarif.

    Ggf. hilft Ihnen die Ticket-ID weiter: 2018110810002447


    Beste Grüße

    Vicman

    Auch unsere Website läuft auf einem Webhosting 8000 Tarif. Seit vorgestern ist die Antwortzeit des Servers plötzlich dramatisch in die Höhe gegangen. Teilweise über 10 Sekunden.


    Nachfolgend die Testergebnisse aus den Benchmarks, die unsere subjektive Empfindung beim Aufruf der Website deutlich wiederspiegelt.


    Auf Nachfrage beim Netcup-Support wurde uns sinngemäß mitgeteilt, dass wir beim Webhosting-Tarif mit diesen Schwankungen leben müssen und auf einen Managed-Server wechseln können.


    Natürlich bin ich mir bewusst, dass wir auf einem Shared-Server mit Schwankungen leben müssen. Ist es aber nicht so, dass man auch beim Webhosting von einer gewissen Mindest-Performance ausgehend darf?

    der Backup Space beim Managed Server: man bekommt f. 5 EUR 10 GBytes

    der Storage Space beim unmanaged RootServer: man bekommt f. 5 EUR 1/4 TByte

    wird der Storage Space gesichert?

    beim Backup Space würde ich das vom Namen und vom Preis erwarten ...

    Die beiden Produkte verfolgen zwei unterschiedliche Ansätze.


    Backup Space:

    Hier kauft man sich zu seinem Managed Server quasi einen separaten "Managed Backup Server" inkl. einem webbasiertem Frontend zur Verwaltung der Backups.

    Für den Laien sicherlich sehr komfortablel und ohne Fachkenntnisse zur Betreiben. Die Backups werden über BackupPC verwaltet.


    Storage Space:

    Hier bekommt man lediglich separaten Space der m.E. auf einem separaten Node liegt. Im CCP kann man den Storage Space anhand der IP-Adresse für seine Server freischalten. Der Storagespace wird durch NFS eingebunden. Um den eigentlichen Backup-Vorgang muss man sich dann selbst kümmern.


    Ok. Wenn man gerade bei 12GB Content ist, dann schaut das aber vom Preis her doof aus. Dann wird halt nach Hause gesichert ;)


    Das Problem hatten wir auch bereits. Wir liegen mit unserem Backup knapp unter 10GB. Eine Nachfrage beim Support, ob es zwischen 10GB und 200GB ggf. noch eine Zwischenlösung gibt, wurde leider verneint.

    Hallo,

    ich möchte gern ein kleines Webhosting-Paket inkl. einer Inklusivdomain buchen.


    Was würde mit der Domain passieren, wenn ich das Paket irgendwann kündige?


    Bleibt die Domain erhalten und wird in eine kostenpflichte Domain umgewandelt oder wird die Domain ebenfalls gelöscht?

    Hallo zusammen,

    gern möchte ich einen kleinen Verbesserungsvorschlag für das Netcup-Forum auf den Weg bringen.


    Ich besuche regelmäßig, teilweise mehrmals täglich, das Forum und schaue mir die neusten Beiträge/Antworten immer mit einem klick auf das Benutzerfoto "zum letzten Beitrag springen" an. Gerade bei langen Themen über mehrere Seiten ist das eine sehr komfortable Funktion.


    Leider fehlt dieser Button auf der Mobilansicht (siehe Anhang). Ich bin mir sicher, dass man diesen Link auch auf der mobilen Seite irgendwo unterbringen kann. z.B. beim Klick auf die vergangene Zeit seit dem letzten Beitrag.


    Was habt ihr denn für Server und wie ist dort die I/O Geschwindigkeit der Festplatte?

    Ich habe einen Root-Server L v3.
    - 2 Kerne
    - 8GB Arbeitsspeicher
    - 500 GB Festplatte / Raid 50



    Unter dem folgenden Link habe ich noch weitere Informationen gefunden:
    Linux Kernel panic issue: How to fix hung_task_timeout_secs and blocked for more than 120 seconds problem - blackMORE Ops


    Verstehe ich es richtig, dass der Fehler auf eine steigende Festplattenauslastuing zurückzuführen ist? Müsste ich dann über Munin nicht entsprechende i/o Werte feststellen?


    Ich habe aktuell eine durchschnittliche I/O Wait Time von 280 ms.

    Ich habe gestern Abend noch den Netcup-Support um Hilfe gebeten.


    Als Antwort habe ich einen Link auf die Netcup-Wiki erhalten:


    KVM Tuning – netcup Wiki


    Mir wurde empfohlen, den Ausführungen dieses Artikels zu folgen. Anschließend soll der Sachverhalt nicht mehr auftreten.



    Die wirkliche Ursache leuchtet mir jetzt zwar noch nicht wirklich ein, ich werde es aber trotzdem gern versuchen.

    Hallo,
    wir betreiben einen VServer mit einem relativ kleinen Online-Shop und einer überschaubaren Anzahl an Zugriffen.


    Bereits vor ca. 2 Wochen und plötzloch auch heute war der V-Server nicht mehr erreichbar. Auch über SSH konnten wir nicht mehr zugreifen.


    Über das SCP konnten wir zumindest noch einen Blick auf die Konsole werfen. Ihr findet im Anhang einen Screenshot. Könnt ihr durch die Meldungen mögliche Rückschlüsse auf die Ursache ziehen?


    In den Logfiles und auch über den externen Munin-Server gab es unmittelbar vor dem Absturz keine Auffälligkeiten.


    Ich würde mich sehr über Ratschläge freuen. Diese plötzlichen Abstürze machen kein gutes Gefühl.


    Ich danke euch für die Mithilfe.

    Also, ich habe gestern Abend den Server neugestartet und auch die Deframentierung durchgeführt. Zusätzlich habe ich noch eine alte Snapshot-Instanz gelöscht, die seit einigen Monaten aktiv war.


    Leider keine positiven Veränderungen.


    Mal eine grundsätzliche Frage:
    Ist es denn normal, dass die Festplattenwerte stetig steigen? Oder sollten sie bei gleicher Auslastung auch über Monate gleichbleibend sein?

    Ja, der Knick im März ist uns natürlich auch aufgefallen. Ich hatte vielleicht an eine Defragmentierung gedacht, kann es aber nicht mehr nachvollziehen.


    Auf dem Server wird ein Online-Shop betrieben. Die Auslastung sollte in den letzten Monaten abgesehen von der stätig wachsenden Datenbank und entsprechendes Logfiles sehr gleichbleibend sein.


    Die Steigerung der Werte ist ja wirklich sehr linear. Ich kann es mir nicht erklären.

    Ich grüße euch!


    Wir betreiben bei Netcup einen kleinen Root-Server mit 2 Kernen, 8GB Arbeitsspeicher und einer 500GB Festplatte.


    Über Munin sind wir auf die steigende Entwicklung der Festplattenwerte aufmerksam geworden. Obwohl die Auslastung der Festplatte in den letzten Monaten nicht signifikant gestiegen ist, hat sich z.B. die i/o wait time fast verdreifacht.


    Wie ist das zu erklären? Ist das normal oder habe ich Handlungsbedarf?


    Im Anhang findet ihr entsprechende Screenshots.


    Vielen Dank für eure Hilfe.