Posts by wadriller

    Hallo zusammen.


    Ich habe den Spamfilter im WCP inzwischen soweit das ich fast keine Spams mehr bekomme.

    Soweit, sogut.

    Nun bekomme ich aber noch eine Sorte Mails die micht stutzig macht.

    Diese scheint der Spamfilter überhaupt nicht zu prüfen.

    Im Header ist auch kein "X-Spam-...." gesetzt.

    Vorab: Whitelist ist keine gesetzt !


    Nicht wundern, die Mails werden von NetCup aktuell an meine T-Online Adresse weitergeleitet.

    Egal wie gut die Spammail gemacht ist, da muss doch eigentlich das X-Spam inkl. Score gesetzt werden, oder ?

    Hier mal ein Header von solch einer Mail an meine Adresse:


    Die Variante das ganze in ein anderes Postfach zu leiten ist zwar schön und gut, aber dann läuft mir das Postfach ja voll.


    Ich könnte natürlich versuchen das das Spamfilter die so gut wie möglich erkennt.

    Aber in dem Fall fände ich die Variante über den Empfänger halt am Besten da auf dieser Adresse nur noch Spam landen kann.

    Daher wäre es interessant was passiert wenn man hinter der Adresse kein Postfach hat.

    Vielleicht kann jemand vom NetCup Team dazu was sagen ?

    Hallo zusammen.


    Ich nutze im Webhosting Account die CatchAll Funktion. Das hat den Grund das ich für jeden Dienst einfach eine eigene Adresse verwenden kann ohne viel Aufwand, hier im Forum z.B. "netcup@meineDomain.de".


    Nun wurden anscheinend 2 Foren gehackt. Auf den beiden Mailadressen empfange ich jetzt massenhaft Spam.

    Kann ich irgendwie den Spamfilter konfigurieren so das er alles an den Empfänger XY ablehnt ? Finde nur die Einstellung für den Absender.


    Oder reicht es evtl. die 2 Adressen einfach anzulegen ohne Postfach usw. ?

    Was passiert denn mit Mails die an Adressen gehen die vorhanden sind aber kein Postfach haben ?

    Hallo zusammen.


    Ich wollte nun endlich mal meine Account vom alten Businesshosting in ein aktuelles Paket ziehen.

    Hierzu wurde mir IMAPSize empfohlen, was hier ja auch gerne genannt wird.


    Gestern habe ich dann die erste Domain mit 2 Mailkonten umgezogen, alles super.


    Heute wollte ich dann den "großen" Brocken (7 Postfächer) umziehen.

    Vor der scharfen Migration wird das ganze natürlich einmal getestet. Und da fällt mir doch auf das IMAPSize beim Restore pro Account ca. 5-10 Mails nicht wiederherstellt.

    Es kommt kein Fehler nichts.


    Konnte das jetzt bei einem Account soweit auf eine Mail eingrenzen.

    Dann im alten Postfach einen Ordner angelegt und genau diese eine Mail nur rein gelegt.


    Im IMAPSize sehe ich dann beim alten Account diese Mail.

    Wenn ich jetzt diesen Ordner als Backup anlegen wird 1 Mail gebackuped.

    Diese eine Mail liegt auch auf meiner Platte.

    Wenn ich nun aber das Backup in ein neues Postfach einspielen will kommt die Meldung das nichts zum syncen da ist.


    An sich ist das Tool ja toll. Aber wenn man ein Backup von 1000 Mails macht und nach dem Restore noch 990 Mails da sind ist das natürlich sehr blöd, gerade weil keine Fehlermeldung usw. kommt.

    Wollte das Tool eigentlich auch zum regelmäßigen Backup nutzen, was so wohl keinen Sinn macht.


    Hatte jemand schonmal das Problem ?

    Ich häng mich hier mal dran ;-)


    Ein Arbeitskollege und ich haben letzte Woche den Expert M gebucht.
    Der Spezial hat ja einiges mehr für weniger Geld.
    Jetzt ist die Frage:
    Gibt es (bis auf die Möglichkeit ein Backup zu buchen) Beschränkungen beim Spezial die beim Expert M nicht existieren ?


    Oder mal ganz "frech" gefragt. Wie bekommt man so einen Kampfpreis hin ?

    Danke erstmal für die Antworten

    5GB und dann ist eure RZ-Anbindung ausgelastet? Meinst du nicht eher 5TB?


    Ob 2 Webspace oder z.B. 2 kleine vServer (zwecks Redundanz) ist für winzige Datenmenge egal.

    Die 5GB werden an knapp 1000 Installation verteilt.
    Und wenn 100 Installationen parallel ein Update ziehen macht es entweder dem Nutzer keinen Spaß (da wir begrenzen müssen) oder uns macht es die Leitung zu.


    Wir werden und jetzt wohl nach und nach bei div. Hostern einmieten und ein Loadbalancing selbst machen.

    Hallo zusammen.




    Wir würden gerne folgendes Realisieren und da ich privat mit NetCup zufrieden
    bin hoffe ich das wir dafür auch hier eine Lösung finden.




    Wir würden gerne monatlich ca. 5 GB an Daten an 1000 Installation verteilen.




    Das wollen wir natürlich nicht in unserem RZ machen damit wir nicht unsere
    Leitung "zu" machen ;-)




    Jetzt wäre die Frage, welche garantierte Bandbreite gibt es bei Webspacepaketen
    bzw. kann man sowas dazu buchen ?




    Kennt jemand eine Möglichkeit (oder bietet Netcup sowas an) wie ich ein
    Loadbalacing mit mehreren Webspaces machen kann ?


    Also z.B. wir mieten bei Netcup 10 Webspaceaccounts. Die Downloadlast wollen
    wir jetzt natürlich so verteilen das jeder eine möglichst hohe Downloadrate
    hat.
    Ich hoffe es ist verständlich was ich meine.

    Moin zusammen.


    Ich bin auch der Suche nach einen speziellen Onlinedienst, hab aber noch keine Ahnung nach was ich da suchen könnte ;-)


    Es geht um folgendes:


    Ich möchte meinen Arbeitsplatzrechner und den Rechner eines Kunden zeitweise in ein Netz bringen.
    Jetzt könnte ich das natürlich über eine VPN bei uns lösen.
    Sprich, eigenes, vom Firmennetz getrenntes VLAN.
    Kunde wählt sich da per VPN ein und ich wähle mich mit meinem Rechner per VPN ein.


    Jetzt stellt sich mir nur die Frage, gibt es sowas nicht evtl. schon als Clouddienst ?
    Also ein Dienstleister bei dem der Kunde ich ich uns einwählen können und dann im gleichen Netz sind ?

    Danke euch.
    Mal schauen ob ich das umgebogen bekomme.


    Konkret geht es nicht um was "eigenes" sondern um eine Piwik Installation.
    Diese ist geschützt, lediglich die Piwik.php und piwik.js kommen so durch.
    Dadurch funktioniert das tracking.


    Jetzt will ich aber den OptOut Button von Piwik einbauen. Leider machen die das ganze über die Index.php mit entsprechenden Parametern.
    Daher kommt die ganze Verbiegerei.

    Hallo zusammen.
    Kennt jemand eine Möglichkeit mittels HTAccess folgendes abzubilden:


    Aufruf der URL: http://www.xxxxx.tld/index.php


    Hier soll mittels HTAccess eine PW Abfrage kommen -> An sich kein Problem


    Aber bei http://www.xxxxxx.tld/index.php?ParameterX=abc&ParameterY=123 soll keine Abfrage kommen.
    Ich hatte an sowas gedacht aber leider klappt das nicht so und das ganze Wissen stammt aus Google. Mach zu selten was mit apache


    RewriteEngine On
    RewriteCond %{QUERY_STRING} !^.*ParameterX=abc&ParameterY=123.*$
    RewriteRule .* - [E=mich:1]


    AuthName "Login"
    AuthType Basic
    AuthUserFile /.htpasswd


    Order Deny,Allow
    Deny from all
    Allow from env=mich


    Hier bekomme ich trotzdem ein 403.


    Ideen ?

    Wie gesagt. Die DB wird nur von dem einen Blog benutzt.


    Ein Standard Wordpress mit Standard-Theme.


    Die Plugins sind auch nicht wirklich außergewöhnlich:


    - NextGen Gallery
    - Captcha
    - Limit Login Attemps
    - Subscribe To "Double-Opt-In" Comments


    Lt. Log aus der Abusemail hat auch nur Wordpress und NGG was auf der DB gemacht, wobei mir auffällt das das Log in der Mail wohl abgeschnitten ist.
    Die DB hat gerade mal 4,5 MB was ich als klein bezeichnen würde. Von daher sollten die ganzen select's eigentlich ja auch schnell gehen.
    Fällt evtl. jemandem sonst was an dem Log auf ?

    Files

    • Log.txt

      (13.91 kB, downloaded 21 times, last: )

    Lt. den Logs von NetCup lief die Last nur auf einer DB auf.
    Die DB wird nur von einem Blog verwendet.
    Ein zweiter Blog und Piwik laufen auf einer anderen DB.


    Da es nur die eine DB betraf geh ich aktuell von aus das es nicht Piwik war.


    Lt. Log. lief das meiste in der Options Tabelle von Wordpress.
    Hier ist ja auch der ganze "Transient-MÜLL" drin. Werde da mal aufräumen und dann Update für Update machen

    Hallo zusammen.


    Gestern abend hab ich von Netcup eine Abusemeldung bekommen. Mein Webhosting würde extrem hohe Last verursachen.
    Das Log was Netcup mitschickte deutet auf Last auf der Datenbank hin.


    Die Statements betreffen alle die gleiche Datenbank (hab 2 DBs laufen) und meistens die Tabelle "options" und eine Tabelle von Next Gen Gallery.
    Am Freitag war "Updatetag" heißt, Wordpress incl Plugins und Themes wurde aktualisiert auf Version 3.8.
    Außerdem wurde Piwik auf Version 2 aktualisiert.


    Nachdem der Support mir den Account wieder freigeschaltet hat habe ich erstmal ein Backup von Freitag eingespielt (Stand unmittelbar vor dem Update).


    In den Serverlogs sieht man das nach dem Update einige "WP-cron.php" Aufrufe direkt auf dem Netcupserver liefen.


    Ansonsten nix auffäliges.


    Jetzt stehe ich natürlich vor einen Problem. Was tun ?
    Nochmal das Update machen auf die Gefahr hin das wieder der Account gesperrt wird ?
    Update nicht machen -> Finde ich als ITler ein Unding.


    Leider kann ich als Kunde wohl nirgendwo sauber die Last sehen die der Account erzeugt. Ansonsten könnte ich Update für Update machen und schauen wer der Übeltäter ist.


    Hat jemand sonst noch eine Idee was ich schauen / machen könnte ?


    Nutzt evtl. jemand auch Wordpress und hat vor kurzem das Update gemacht und hat dabei ähnliches beobachtet ?

    Das ist ganz einfach.
    Wir mussten nur einen Vertrag für einen Hausbau unterschreiben.
    Dann bekommt man das Geschenk! ;-)


    Wenn du allerdings nur ein IPad möchtest gibt es bestimmt günstigere Möglichkeiten :-)