Posts by 8bit

    wie denn sowas? das verstößt doch gegen sämtliche regeln.

    wo ist das denn nachzulesen?


    Es ist leider nirgends nachzulesen, sondern das Ergebnis der Protokolldaten vom Netcup-Service. Ende Oktober gab es diese Verluste zu Web.de und wurde auch hier im forum diskutiert.


    Seit dieser Zeit habe ich eine zyklische "Prüfschleife" laufen. Jede Stunde eine E-Mail. Am 25.11.2018 sind vier und am 04.12.2018 sind sieben EMails nicht mehr zurückgekommen. Davor gab es ansteigenden Zustellzeiten.


    8bit

    Hallo Philipp
    Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit EMail Weiterleitungen an externe Empfänger gemacht.

    1. Es werden auch SPAMs weitergeleitet. Dadurch sinkt die "Reputation" deiner EMail Adresse beim Empfänger. Dies hat bei mir dazu geführt, dass diese Adresse schnell als Spammer eingestuft wurde und alle EMails beim Empfänger in den Spam-Ordner wegsortiert wurden.
    2. Das senden von EMails von Netcup (Webhosting) an externe Empfänger ist verlustbehaftet. Immer wieder landen die Netcup Ausgangsserver auf Blacklists. Wäre nicht so schlimm, wenn die EMails nicht nach ca. 24h vom Netcup Server gelöscht werden ohne eine Rückmeldung zu erhalten.


    Ich habe für meine "wichtigen" Postfächer abholddienste eingerichtet. Dies klappt besser.


    Gruß

    8bit


    Anm: Innerhalb der letzten 5 Wochen hatte ich zwei Tage mit verlorenen EMails von Netcup an Web.de.

    Hallo,


    Einer meiner Verträge wurde gerade in die "Second Edition" (Webhosting 1000 SE a1) migriert.
    Leider meldet sich der Webserver immer noch mit "HTTP/1.1".


    Auf die Schnelle habe ich im WCP nichts gefunden was ich einstellen könnte.


    Hat jemand Erfahrung mit dem Webhosting in der neuen Webhosting-Cloud?

    Der Netcup server hat die EMail nach sieben Stunden des regelmäßigen versuchens erfolgreich an Web.de übertragen.

    Somit ist Netcup nicht für den Verlust verantwortlich. Also geht die Anfrage nun an web.de raus.

    Leider zu früh gefreut.:(

    Heute habe ich die Nachricht vom Support erhalten dass aufgrund des Blacklisting doch mehrer EMails nicht an Web.de übergeben wurden. Und wie schon gesagt, eine Rückmeldung dazu gab es leider nicht.


    Könnt ihr eure Limits in Bezug zu dem Preis setzen, den ihr im Tarif zahlt?

    Das kann ich machen, aber ich kann die Leistung auch in Bezug zur Netcup Selbstdarstellung setzen. Aber diese Diskussion sollte nicht im Technik forum geführt werden.


    Was mich wirklich stört sind nicht Verzögerungen oder Limitierungen, sondern dass es keine Rückmeldung gibt. Selbst ein EMail Verlust ist akzeptabel, wenn ich darauf reagieren kann.


    Deshalb meine Bitte an [netcup] Felix : Gebt Rückmeldung wenn etwas schief geht.

    Die Anfrage an den Support zu den Protokolldaten (für meine verlorenen EMails von letzer Woche) ist bereits am Freitag raus. Heute nachgefragt, noch nicht geliefert. Mal sehen ob ich sie noch erhalte. :/

    Gerade die Protokolldaten für (zumindest eine verlorene) EMail erhalten.


    Code
    1. Oct 17 17:27:04 forward-relay postfix/smtp[5390]: 4C9917F32F: to=<........@web.de>, relay=mx-ha02.web.de[212.227.17.8]:25, delay=0.05, delays=0/0/0.04/0, dsn=4.0.0, status=deferred (host mx-ha02.web.de[212.227.17.8] refused to talk to me: 421-web.de (mxweb111) Nemesis ESMTP Service not available 421-Service unavailable 421-Reject due to policy restrictions. 421 For explanation visit http://postmaster.web.de/error-messages?ip=94.16.123.254&c=sr)
    2. ...
    3. Oct 18 00:46:44 forward-relay postfix/smtp[15624]: 287F980634: to=<........@web.de>, relay=mx-ha02.web.de[212.227.17.8]:25, delay=11751, delays=11750/0.19/0.08/0, dsn=4.0.0, status=deferred (host mx-ha02.web.de[212.227.17.8] refused to talk to me: 421-web.de (mxweb110) Nemesis ESMTP Service not available 421-Service unavailable 421-Reject due to policy restrictions. 421 For explanation visit http://postmaster.web.de/error-messages?ip=94.16.123.254&c=sr)
    4. Oct 18 01:01:47 forward-relay postfix/smtp[15876]: 287F980634: to=<........@web.de>, relay=mx-ha02.web.de[212.227.17.8]:25, delay=12653, delays=12651/1.6/0.09/0.21, dsn=2.0.0, status=sent (250 Requested mail action okay, completed: id=1M1oo6-1gF6g70QJ6-002CcQ)


    Der Netcup server hat die EMail nach sieben Stunden des regelmäßigen versuchens erfolgreich an Web.de übertragen.

    Somit ist Netcup nicht für den Verlust verantwortlich. Also geht die Anfrage nun an web.de raus.

    In dem Fall wäre interessant im echten Log zu sehen, wann der erste Zustellversuch unternommen wurde und mit welchem Ergebnis. Wenn es NUR web.de betrifft, ist es eher wahrscheinlich, dass es ein web.de-Problem ist.

    Die Anfrage an den Support zu den Protokolldaten (für meine verlorenen EMails von letzer Woche) ist bereits am Freitag raus. Heute nachgefragt, noch nicht geliefert. Wal sehen ob ich sie noch erhalte. :/



    Allerdings wurde mir vom Support bzgl. Blacklisting von forward-relay.netcup.net geantwortet:

    Netcup Support wrote:
    vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir haben Delistings für die IP angefordert. Wir bitten daher noch um etwas Geduld.

    Man ist sich wohl halbwegs bewusst, auf welcher Seite das Problem liegt. Nur die (dauerhafte) Behebung lässt leider auf sich warten. :(

    netcup wird die Email innerhalb von wenigen Sekunden an web .de los.


    Da möchte ich dir aktuell widersprechen. In den Protokolldaten von hier sieht man eine fünf stündige Pause zwischen dem Empfang der EMail von forward-relay.netcup.net und der Übergabe an Web.de. Innerhalb von Web.de wurde sie dann sofort zugestellt.

    Und wieder Verzögerungen beim versand zu web.de :(


    Für mich ist schon klar daß EMail kein Echtzeitmedium ist. Es gibt aber auch MTAs die dem Absender Rückmeldung geben, wenn's mal länger dauert.


    Mir ist wichtig dass nicht's verloren geht. Die Laufzeiten aus den 1980'er (FidoNet) dürfen es allerdings nicht mehr sein.

    Update:

    Einige Testmails wurden im Laufe der gestrigen Nacht zugestellt, teilweise mit mehr als 5 Stunden verzögerung.

    Code
    1. Received: from forward-relay.netcup.net ([94.16.123.254]) by mx-ha.web.de
    2. (mxweb012 [212.227.15.17]) with ESMTPS (Nemesis) id 1N5WLW-1fXOB10oPa-016xmj
    3. for <........@web.de>; Fri, 19 Oct 2018 22:41:45 +0200
    4. Received: from mxf9ba.netcup.net (mxf9ba.netcup.net [46.38.249.186])
    5. by forward-relay.netcup.net (Postfix) with ESMTPS id B70847F5F9
    6. for <........@web.de>; Fri, 19 Oct 2018 15:43:06 +0200 (CEST)
    7. Received: from webmail01.netcup.net (unknown [46.38.249.153])
    8. by mxf9ba.netcup.net (Postfix) with ESMTPA id 818E61208C4
    9. for <........@web.de>; Fri, 19 Oct 2018 15:43:06 +0200 (CEST)


    Ein Test heute morgen ergab eine zeitnahe Zustellung

    Code
    1. Received: from forward-relay.netcup.net ([94.16.123.254]) by mx-ha.web.de
    2. (mxweb012 [212.227.15.17]) with ESMTPS (Nemesis) id 1MrRIp-1fsT1b0Ush-00oSnA
    3. for <........@web.de>; Sat, 20 Oct 2018 09:11:28 +0200
    4. Received: from mxf9ba.netcup.net (mxf9ba.netcup.net [46.38.249.186])
    5. by forward-relay.netcup.net (Postfix) with ESMTPS id E4F427E70B
    6. for <........@web.de>; Sat, 20 Oct 2018 09:11:27 +0200 (CEST)
    7. Received: from webmail01.netcup.net (unknown [46.38.249.153])
    8. by mxf9ba.netcup.net (Postfix) with ESMTPA id AC33E120381
    9. for <........@web.de>; Sat, 20 Oct 2018 09:11:27 +0200 (CEST)

    Allerdings werden meine EMails im Gegensatz zu killerbees19 über forward-relay.netcup.net geleitet.


    Es ist schön, dass die Zustellung heute wieder funktioniert, aber vertrauenserweckend ist dies nicht. Wer kann sagen, wann es wieder nicht funktioniert. Und die EMails vom Mittwoch scheinen entgültig verloren.:(


    Vielleicht erhalten wir ja eine schlüssige Erklärung vom Netcup-Support oder von [netcup] Felix  

    Gerade wurde eine meiner Testmails zugestellt, mit 2,5 Stunden Verzögerung.?(


    Received: from forward-relay.netcup.net ([94.16.123.254]) by mx-ha.web.de (mxweb111 [212.227.17.8]) with ESMTPS (Nemesis) id 1M25r9-1gBeev3C81-002VqO for <........@web.de>; Fri, 19 Oct 2018 20:21:44 +0200 Received: from mxf9ba.netcup.net (mxf9ba.netcup.net [46.38.249.186]) by forward-relay.netcup.net (Postfix) with ESMTPS id 381287F6E4 for <........@web.de>; Fri, 19 Oct 2018 17:33:03 +0200 (CEST) Received: from webmail01.netcup.net (unknown [46.38.249.153]) by mxf9ba.netcup.net (Postfix) with ESMTPA id F31A81202DA for <........@web.de>; Fri, 19 Oct 2018 17:33:02 +0200 (CEST)


    Glaube ich nun der Aussage des Supports oder liegt das Problem doch eher bei Netcup. :/:/

    Auch wenn es lächerlich klingt: Schon im Spamordner nachgesehen? (Sofern Du dort ein Postfach zum Testen hast.)

    Da ist leider nichts. Ausserdem habe ich unterschiedliche Adressaten ausprobiert. Unter anderem mit meinem eigenen Postfach.


    Wenn Du möchtest, sende ich Dir einmal eine Testnachricht von meinem vServer.

    Das können wir gerne machen. Ich glaube aber dass dies funktionieren wird, da der Netcup Support ja auch in der Lage ist mir auf meine web.de Adresse zu antworten. Wir werden sehen.

    Hallo


    Ich nutze als Webhostingkunde den Webmailer von Netcup um EMails zu versenden.

    Leider werden meine Emails an Empfänger bei web.de nicht in das adressierte web.de Postfach zugestellt.


    Die Rückfrage beim Support ergab

    Quote

    Laut Maillog werden die Nachrichten allerdings ordnungsgemäß an web.de zugestellt. Wieso diese dann dort nicht weiter verarbeitet werden können wir leider nicht sagen.

    Dieser Aussage will ich folgen, obwohl ich das Protokoll selbst nicht einsehen kann (warum eigentlich nicht).


    Ein Test ob meine Domain auf einer Blacklist steht habe ich mit @mail-tester.com geprüft. Es gab 9/10 Punkten. Also erst einmal in Ordnung.


    Nun komme ich nicht weiter :(


    Jemand eine Idee?

    Hat wirklich keiner eine Idee warum es plötzlich nicht mehr funktioniert?

    Meinst du mit 'ich habe auf dem FTP meiner Website' die DocumentRoot deiner Webseite?

    Falls ja, verschiebe die .htaccess und .htpasswd in das zu schützenden Verzeichnis.


    Ich bin von der .htaccess Variante abgekommen und nutze die 'Passwortgeschützten Verzeichnisse' im WCP.

    554 5.7.1 Service unavailable; Client host [209.85.214.65] blocked using new.spam.dnsbl.sorbs.net; Currently Sending Spam See: http://www.sorbs.net/lookup.shtml?209.85.214.65

    Zumindest jetzt scheint 209.85.214.65 nicht mehr auf der SORBS Liste zu sein

    Code
    1. rblcheck -s dnsbl.sorbs.net 209.85.214.65
    2. 209.85.214.65 not listed by sbl.spamhaus.org
    3. 209.85.214.65 not listed by xbl.spamhaus.org
    4. 209.85.214.65 not listed by pbl.spamhaus.org
    5. 209.85.214.65 not listed by bl.spamcop.net
    6. 209.85.214.65 not listed by psbl.surriel.com
    7. 209.85.214.65 not listed by dul.dnsbl.sorbs.net
    8. 209.85.214.65 not listed by dnsbl.sorbs.net

    Vllt kommt google schneller von der Liste wieder runter wie gmx.

    In welches Verzeichnis hast du die Dateien hochgeladen?

    Solltest du aus Versehen nicht die DocumentRoot (/httpdocs) sondern / gewählt haben, wäre die Fehlermeldung erklärbar.

    Denn unter / gibt es bereits /lib und die Rechte es zu überscheiben haben wir nicht.