Posts by Caspar

    Ich habe Probleme mit SIP im Netzwerk.

    Ich hatte ebenfalls Problem und konnte diese nur lösen in dem meine SIP Geräte über meine Failover Leitung gehen, also an der USG komplett vorbei.

    Jegliche Vorschläge vom Support, die man in dem "Forum" finde kann, und sonstige Google - Ergebnisse brachten kein Lösung.

    Das beste Ergebnis, das ich erzielen konnte im Zusammenspiel mit dem USG, war, das die Gespräche nach (lass mich lügen) 30 Sekunden beendet wurden,


    Code
    1. Kabel Deutschland  -> USG       -> Netzwerkperipherie
    2. O2                 -> Fritzbox  -> SIP Geräte
    3.                                 -> USG WAN2/LAN2 als Failover


    Bei meinen SIP Geräten handelt es sich um Geräte welche direkt über die FB konnektiert sind als auch Geräte welche bei externen Providern konnektiert sind

    Moin,


    das Problem ist nicht ein fehlendes Zertifikat. Siehe dazu auch https://www.ssllabs.com/ssltes…d=fotobox-in-bad-toelz.de


    Das Problem liegt daran das dein Theme HTTP Verbindungen aufbauen will um Content nachzuladen.

    Dadurch wird deine Seite als "unsicher" angezeigt.


    Zum Beispiel :

    Code
    1. Mixed Content: The page at '<URL>' was loaded over HTTPS, but requested an insecure stylesheet '<URL>'. This request has been blocked; the content must be served over HTTPS.
    2. Mixed Content: The page at 'https://fotobox-in-bad-toelz.de/' was loaded over HTTPS, but requested an insecure stylesheet 'http://fotobox-in-bad-toelz.de/wp-content/uploads/themify-css/concate/themify-mobile-bbe577e900c66470ad475579a16937c5.min.css'. This request has been blocked; the content must be served over HTTPS.

    Moin,

    Weiterleitungen gehen unter SOGo nur 1:1. Nicht mit mehreren Empfängern.


    Ich habe das so gelöst das meine Weiterleitung auf einen Verteiler (Alias) verweist und in dem sind dann die ganzen Empfänger enthalten.

    Funktioniert wunderbar.

    Oder als Empfänger eben direkt die Alias-Adresse angeben.

    Das müsste doch in SOGo auch gehen, oder etwa nicht?

    Moin troxxer ,


    es waren mehrfach sowohl non-paid Outlook.com als auch Office365 Konten betroffen.


    In beiden Fällen kann ich sicher sagen das die Mails tatsächlich nie das Postfach erreicht haben. Dank der doch recht ausführlichen Möglichkeiten zur Recherche bei den Office365 Paketen, kann ich sicher sagen das auch dort die Mails nie ankamen.


    Zeitlich eingrenzen ist eher schwieriger, zuletzt Ende März bis Ende April diesen Jahres.

    Da war es allerdings ein Blockierung mit der allseits bekannten Meldung das ein ganzes Netz blockiert ist.


    Das letzte Mal das die Mails im „blackhole“ gelandet sind, war im Februar diesen Jahres.


    Was meinst du mit technisch eingrenzen?

    Alle Mailserver die davon betroffen waren (waren..... siehe weiter unten), sind nie auf öffentlichen Blocklisten gewesen, nutzen alle TLSv1.2, TLSv1.3 , SPF, DKIM, DMARC, haben sowohl ruf als auch rua Einträge....


    Ob die aktuell Zustellungsprobleme hätten, kann ich dir nicht sagen da ich mittlerweile einen anderen Server, bei einem anderen Anbieter, als SMTP relay nutze.


    Das, durch meine Server, produzierte Aufkommen an Emails an „externe“ Empfänger beläuft sich auf ca 40-70 Emails/Tag, ich falle also ganz sicher nicht auf. Weder positiv noch negativ 🤓

    Moin,


    leider muss ich die Hoffnung direkt wieder kaputt machen.

    Das gibt es schon lange das solche Meldungen kommen.

    Nur leider eben nicht in jedem Fall.


    Ich habe in den letzten Jahren mehrfach alle drei Stadien die man mit MS erreichen kann durch.

    - Block mit Rückmeldung wie oben

    - Dauerhaftes direktes verschieben in Spam-Ordner beim Empfänger

    - Blackhole


    Wobei die Blackhole Variante noch die mieseste ist.

    In den Logs sieht man wie die Mail vom empfangenden Server ordnungsgemäß akzeptiert wird, nur leider kommt diese nie beim Empfänger an.

    Nirgends und nie.


    Welche dieser drei Möglichkeiten man erwischt, ist ein bisschen wie Lotto spielen.

    Mal so, mal so.


    Das wäre ja fast zu einfach wenn MS ordentliche Rückmeldungen, wie in deinem Fall, geben würde.

    Aber wenn du die Stufe verlässt, durch Kontaktaufnahme mit MS, wirst du früher oder später eine der anderen beiden kennen lernen.


    Trust me ;)

    Holla die Waldfee.


    SCP läuft wieder

    VPS läuft wieder


    Das ging wirklich fix


    Erste Meldung Monitoring : 11:31 Uhr

    Meldung an Support : ~11:38 Uhr

    Problem behoben : 11:45 Uhr


    Was will man mehr :)


    Top Leistung von deinem Team [netcup] Felix P.

    Das ging fix


    nc Support wrote:

    .....

    aktuell liegt ein Ausfall am Node Ihres vServers vor. Dadurch ist folgender Ihrer vServer zur Zeit nicht erreichbar:

    .....


    Uns ist der Ausfall bekannt und wir sind bemüht diesen so schnell wie möglich zu beheben. Sobald dies erfolgt ist, werden wir den Node und anschließend alle vServer des Nodes neu starten.

    ....



    Ach ..... das SCP ist jetzt auch nicht mehr erreichbar :/:huh:

    Wobei ich da absolut zustimmen würde. Ein Like sollte mehr Wert sein als irgendein (evtl. sinnloser) Beitrag oder gar ein sinnloses Thema.

    Und jetzt lasst mich ein paar sinnlose Beiträge schreiben damit ich Punkte bekomme...

    es gibt/gab auch Foren die explizit den Smalltalk - Bereich aus der Punktewertung rausgenommen haben.

    Da würden ein paar drastisch degradiert werden :D

    Moin,


    wenn der Empfänger der Mail tatsächlich bei netcup ist, dann würde ich mich mal an den Support wenden.

    Denn die Meldung "....451 4.7.1 Try again later...." riecht doch verdächtig nach einer direkten Rückmeldung des empfangenden Servers.

    Da die Meldung unverändert bestehen bleibt, gibt es da nicht wirklich viele Möglichkeiten für.

    Zum Beispiel :

    - Falsch konfigurierte Virenscanner oder Filtermodule

    - Der empfangende Server ist dauerhaft überbelastet

    - etc


    Was natürlich auch sein könnte, wenn deine Rundmail (Beispielhaft) 1000 Empfänger hat die nun alle auf dem selben empfangenden Server landen, dann könnte der das auch als Massenmail identifizieren und deswegen abweisen.


    Interessant wäre wenn du von dem Mailkonto, das zum Versand der Mails genutzt wird, händisch eine einzige Mail an einen der Empfänger bei netcup senden würdest.


    Wobei mir gerade auffällt, wie macht sich das eigentlich bemerkbar wenn man beim Versand in die Drosselung ( Siehe https://forum.netcup.de/anwend…ich-zugang-dazu/?pageNo=1 ) rein rutscht?

    Kann das ggf. der Grund sein?

    Moin,


    das hat zwar nichts mit deiner eigentlichen Problematik zu tun, aber wenn du Mails von z.B. mailer-daemon@gmx.de erhälst in denen steht das eine Mail nicht zugestellt werden konnte..... Dann solltest du diese Mails mal lesen, denn die lassen darauf schließen das eine von dir an GMX gesendete Mail nicht zugestellt werden konnte.


    Wenn das so viele Mails sind, wovon ich ausgehe, das du diese blockieren möchtest, dann hast du ein ganz anderes Problem welchem du dich viel eher widmen solltest.

    Es sei denn du versendest bewusst massenhaft Mails an Adressen die es ggf. nicht gibt.

    kannst du mal im query Log schauen welche Adressen pihole genau bei Aufruf eines Videos blockt?

    Ich habe mich damit auch mal beschäftigt und endete mit den folgenden Liste :



    Die Quelle ist ein recht aufschlussreicher Thread bei pi-hole https://discourse.pi-hole.net/…-block-ads-on-youtube/253


    Da ich bisweilen keine Werbung in/auf Youtube habe, vermute ich das das noch greift :)