Performacevergleich SSD und SAS?

  • Das ist ein RS1000 - kann mich hier nicht beklagen:

  • Ein RS 1000 SSD G7SEa3

    und ein Root-Server 1000 Xmas16

    Ich habe leider keine Messwerte von letzten Jahr vor Spectre / Meltdown; der Root 1000 Xmas ist aber schon seit längerem gefühlt so schnarchig…

  • Guten Morgen,



    bei SAS können wir leider keine IOPS garantieren. Uns ist Stand heute auch nicht bekannt, wie sich der Fix gegen Meltdown auswirkt. Laut Intel soll es Einbußen bei den IOPS geben.


    Die Server mit SSD-Festplatten haben bei unseren Messungen nur einen minimalen Nachlass im Vergleich vor dem Meltdown-Fix erhalten.


    Wer schnelle Festplatten benötigt sollte in jedem Fall einen Server mit SSDs buchen. Größere Daten können hier auf den optional dazu buchbaren Storagespace ausgelagert werden.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Die Leistungseinbußen bei SAS kann ich leider beobachten. Unter Proxmox durchgängig bis 10% IO Delay im Normalbetrieb, vor den Updates waren es bis ~4% :/


    [netcup] Felix P. Ist der eingebundene Storagespace eigentlich so schnell wie eine SAS Platte? Oder gibt es da auch Unterschiede in der Geschwindigkeit? SSD für Arbeitsdaten und "quasi SAS"=Storagespace für größere Daten wäre ja ein sinnvolles Konzept.