vServer mit externer Domain konfigurieren

  • Hallo,


    ich betreibe einen vServer mit einer Wordpress-Instanz unter Archlinux (image von netcup). Meine Domain ist bei einem externen Hoster und nicht von netcup. Ich würde jetzt gerne meine externe Domain auf meinen Archlinux-Server umleiten und zwar so, dass der Nutzer im Browser nicht den kryptischen Standard-Namen von netcup angezeigt bekommt.


    Beispiel (Zahlen nicht echt):

    v0101010101.nicesrv.de -> mein v-Server mit Arch-Linux

    externeDomain.de -> meine fremdgehostete de-Domain


    Ich habe Zugriff beim Domainanbieter auf folgende Möglichkeiten:


    1.) one-Klick Header-Umleitung

    2.) one-Klick Frame-Umleitung

    3.) Einträge in den DNS-Records ändern: A-, AAAA-, CNAME-, MX- und TXT-Eintrag

    4.) Nameserver ändern


    Von 2,) Framing wird immer abgeraten, weil es nicht SEO-Konform ist. Kann ich mit anderen Mitteln erreichen, dass mein Nutzer in der Adresszeile seines Browsers, wenn er meine Seite ansurft, eben nicht immer wieder v0101010101.nicesrv.de sieht, sondern nur externeDomain.de?


    Oder muss ich damit leben, dass es nicht anders geht? Wenn ich den Hostnamen meines Servers in Arch-Linux ändere und die rDNS im CCP und im SCP daraufhin anpasse, würde das was bringen? Oder funktioniert dann mein Server nicht mehr.


    Ich habe den Support dahingehend befragt, aber dieser wollte mir darauf keine Antwort geben, sondern hat mich hierher verwiesen.



    Grüße

    Netzkopf

  • 3.) Einträge in den DNS-Records ändern:

    Das machst du mit der Domain. A Records für IPv4 Adressen, AAAA Records für IPv6 Adressen.


    Auf dem Server richtest du noch ein vHost ein. Bei Apache sind es direkt vHosts - bei nginx sind es Server Blöcke in der Config.

    Und die Domain musst du dann auch noch deinem Wordpress beibringen. Am Besten ist, du installierst es unter der Domain direkt in den vHost rein - dann hast du am wenigsten Probleme.


    Die rDNS Einträge sind nur für E-Mail Server interessant. Sehen tust du die ohnehin nur, wenn du die IP Adresse anpingst - dann steht daneben in der Antwort die rDNS Auflösung. Kaputt gehen tut dein Server durch rDNS nicht.

  • Okay, wenn ich das mache, dann leitet meine externeDomain.de zur IP von netcup und der Nutzer sieht die externeDomain.de in der Browser-Adresszeile. Jetzt klickt der Nutzer auf irgendein Wordpress-Element. Was wird dann angezeigt? Der Lokalhostname.netcupstddomain oder der konfigurierte vHost (wenn vorhanden)?


    Ich habe die IP-Adresse mal angepingt vom rDNS ist da nichts zu sehen?

  • Jetzt klickt der Nutzer auf irgendein Wordpress-Element. Was wird dann angezeigt? Der Lokalhostname.netcupstddomain oder der konfigurierte vHost (wenn vorhanden)?

    Das ist abhängig wie das Wordpress eingerichtet wurde. Das Wordpress muss von der Netcup Domain gar nichts wissen.

  • Jetzt liebäugle ich noch damit, auf https, also auf SSL-Verschlüsselung umzustellen. Kann ich bei dieser Konfiguration den Certbot mit seiner automatischen Konfiguration von Apache benutzen? Also hier: https://certbot.eff.org/ Oder muss ich manual weiter konfigurieren, damit es mir nichts zerschießt?


    Muss ich ein Zertificat als TXT-Eintrag bei der externen Domain hinterlegen?

  • Kann ich bei dieser Konfiguration den Certbot mit seiner automatischen Konfiguration von Apache benutzen?

    Das klappt in der Regel sehr gut - es sei denn du hast irgendwelche extravaganten Konfigurationen - wovon ich nicht ausgehe.



    Muss ich ein Zertificat als TXT-Eintrag bei der externen Domain hinterlegen?

    Nur wenn du die TXT Verifikationsmethode auswählst. Standardmäßig wird eine Datei auf deinen Server platziert, die Let's Enrcypt dann über die URL aufruft (http://externedomain.de/.well-known/acme/challenge.... usw.) - damit gilt die Domain als verifiziert und es wird kein TXT Eintrag benötigt.

  • Ein weiteres Apachenproblem ergibt sich noch: Ich möchte einen Podcast mit Podlove hosten.


    Konnte den Fehler mit https://podba.se/ eingrenzen:



    Code
    1. Byte-range support
    2. The server for your episodes must support “byte-range requests”, which enables podcast apps to fetch media in chunks. This is required to support streaming, and is required to be promoted in iTunes.
    3. Uh oh — the podcast’s media server responded back with “Not Found” (HTTP 404) when I asked for this episode. You’ll want to fix this ASAP. You’re welcome to contact me using the "?" in the lower-right corner if you have a question.


    Hier ist noch die Ausgabe von Curl:


    Code
    1. curl -I -r 200-300 https://8tungdata.de/uploads/stsp000.mp3
    2. HTTP/1.1 404 Not Found
    3. Date: Sat, 14 Nov 2020 11:13:40 GMT
    4. Server: Apache/2.4.46 (Unix) OpenSSL/1.1.1h PHP/7.4.12
    5. Vary: accept-language,accept-charset
    6. Accept-Ranges: bytes
    7. Content-Type: text/html; charset=utf-8
    8. Content-Language: enType: text/html; charset=utf-8Content-Language: en


    Wie kann ich das konfigurieren?

  • Der Fehler scheint selten zu sein. Ich finde keine Lösung im Netz, geschweige denn eine Angabe dazu, warum so ein Fehler auftritt.


    Wo ist hier der Fehler? Wird hier der richtige Header übergeben?

    Code
    1. > HEAD /uploads/stsp000.mp3 HTTP/1.1

    Fehlt da nicht was, im Pfad? Wie entsteht hier der Fehler?


    < HTTP/1.1 404 Not Found

    HTTP/1.1 404 Not Found


    Warum wird die Ressource nicht gefunden?

  • Entschuldigung, der Pfad war falsch.


    Code
    1. curl -I -r 200-300 https://8tungdata.de/wp-content/uploads/stsp000.mp3
    2. HTTP/1.1 206 Partial Content
    3. Date: Sat, 14 Nov 2020 15:46:45 GMT
    4. Server: Apache/2.4.46 (Unix) OpenSSL/1.1.1h PHP/7.4.12
    5. Last-Modified: Fri, 13 Nov 2020 17:13:55 GMT
    6. ETag: "2e66ee-5b40027496df4"
    7. Accept-Ranges: bytes
    8. Content-Length: 101
    9. Content-Range: bytes 200-300/3041006
    10. Content-Type: audio/mpeg

    Trotzdem wird die mp3-Datei nicht gefunden. Wenn über den Feed auf sie zugegriffen wird. Der Direktlink ruft sie im Browser auf und spielt sie ab.


    Der erzeugte Podcast-Feed "https://8tungdata.de/podlove/file/2/s/feed/c/mp3/stsp000.mp3" funktioniert nicht.

  • Okay, ist wohl kein Server-Problem, sondern ein Podlove-Problem. Falls es jemand nützlich findet, hier die Lösung:


    Workaround gefunden: Podlove - Experten Einstellungen - Tracking Modus - Kein Tracking.


    Jetzt wird das Audio-File auch gefunden und der Podlove Player spielt es ab. Wäre schön, wenn jetzt der Feed in Ordnung wäre, aber https://podba.se/ zeigt immer noch denselben Fehler an.


    Immerhin lässt sich jetzt der Feed mit gPodder abonnieren, die Episode wird runtergeladen. Der eingebaute Abonnieren-Button im Web-Player geht aber immer noch nicht.


    Vielen Dank für die rasche Hilfe hier. Ohne all diese Tips, v.a. vom H6G hätte ich es nicht bis hierhin geschafft.