Posts by felix_x

    Schon mal auf beiden Servern gleichzeitig mit tcpdump geschaut, was im Detail passiert? Dadurch kannst Du wenigstens ausschließen, dass es an der Firewall bzw. dem vLAN liegt. Nur weil die Verbindung generell klappt, heißt das noch nicht, dass es an der verwendeten Software liegen muss.

    Habe ich dann auch gemacht und konnte sehen, dass einige Pakete in TCP Retransmissions hingen....

    Ich konnte mich dann daran erinnern, dass in anderen guides für private Netzwerke die MTU auf 1450 gesetzt wurde. Habe das einfach mal probiert und es klappt jetzt. Warum genau das das Problem war weiss ich allerdings auch noch nicht. Vielleicht kann das ja mal jemand erklären :)

    Die Verbindung klappt ja (connected to...)

    Musst du eventuell die IPs 10.0.0.0/24 für den /metrics endpoint noch separat whitelisten?

    Ich kenne Prometheus nicht, aber bei netdata bin ich da reingelaufen, dass es mehrere allow_from gab.

    Nicht das ich wüsste. Musste ich in keinem vorherigem Setup machen... und über die public IP geht's ja auch

    Ich habe zwei Server per VLAN verbunden. 10.0.0.10 und 10.0.0.20 konfiguriert via netplan

    Funktioniert soweit auch, ich kann die Machinen gegenseitig pingen und auch Verbindung scheint zu bestehen.

    Auf einer 10.0.0.10 laufen meine Services und auf 10.0.0.20 läuft Prometheus fürs monitoring.


    Folgender Request funktioniert (von 10.0.0.20):


    Wenn ich allerdings die metrics auf `/metrics` abfragen will hängt die Sache

    Code
    1. curl http://10.0.0.10:9100/metrics -v
    2. * Trying 10.0.0.10...
    3. * TCP_NODELAY set
    4. * Connected to 10.0.0.10 (10.0.0.10) port 9100 (#0)
    5. > GET /metrics HTTP/1.1
    6. > Host: 10.0.0.10:9100
    7. > User-Agent: curl/7.58.0
    8. > Accept: */*
    9. >
    10. ^C


    Wenn ich mich auf `10.0.0.10` direkt einlogge und nen curl auf die eigene Adresse mache funktioniert alles. Wenn ich `node_exporter` auf `0.0.0.0` binde, klappt auch alles über die öffentliche IP des Servers.

    Es will nur nicht über die interne IP klappen, sobald ich nen Pfad an den Request hänge. Habe ich etwas banales vergessen beim Setup des Netzwerks? Übersehe ich sonst etwas offensichtliches? Bin gerade etwas irritiert mit dem Problem :wacko:

    Hey,
    ich habe heute eine Mail bekommen in denen mir der Wechsel auf einen KVM Server schmackhaft gemacht werden sollte.
    Ich habe dazu mal eine Frage: Ist es möglich ohne große Komplikationen ein VPN Gateway einzurichten?
    Bisher musste man ja extra ein tun device beantragen (ist im Shop aber nicht mehr verfügbar?).


    Gruß
    Felix


    Habe jetzt folgenden DNS Eintrag angelegt:


    host: *
    type: A
    destination: IP des Servers


    es klappt aber immer noch nicht

    Hey,
    ich versuche gerade verzweifelt eine Subdomain auf meinem Server unter Apache anzulegen.. ich habe mir best schon 20 Anleitunen angesehen die ja alle quasi das gleiche machen.
    Ich bekomme es aber nicht hin >_<


    Ich habe folgenden Virtual Host angelegt:

    Code
    1. <VirtualHost *:80>
    2. ServerName test.XXX.com
    3. DocumentRoot /var/www/personal
    4. </VirtualHost>


    Code
    1. NameVirtualHost *:80


    habe ich ebenfalls gesetzt


    Beim aufrufen von test.XXX.com erhalte ich allerdings immer den Fehler das die Seite nicht gefunden wurde...


    Code
    1. Ups! Google Chrome konnte test.XXX.com nicht finden.


    Habe ich etwas banales übersehen?

    killerbees19;21496 wrote:

    Gibt ja auch genug andere Shells (sry, das musste sein) :D



    MfG Christian


    ;)


    d.h. also man kann subdomains nur für http einrichten und dich für alle dienste? oder müsste mein svn server sich um das verwalten der namensauflösung kümern?

    entschuldige... aber bis jetz musst ich mich noch nicht mit dns auseinandersetzen und bin daher in dieser thematik nich so fit. darauf jetz zu schliessen das ich generell nich so plan habe is iwie fahrlässig aber das is au nebensache.


    ich will auch garkeine http weiterleitung...


    ich möchte einfach nur das svn.DOMAIN.xxx nach DOMAIN.xxx/xxx/xxx aufgelöst wird


    und das wird doch meines wissen per dns realisiert oder etwa nicht?


    falls cname dazu nicht das richtige ist (scheint ja so zu sein) denn reicht mir wohl auch ein kurzes stichwort nach was ich guggn muss.


    bis jetzt wurde immerwieder nur erwähnt das cname dazu falsch ist


    greetz

    "Mit einem CNAME Resource Record wird zu einem vorhandenen DNS-Namen ein Alias-Name definiert."


    das ist genau das was ich meine... hab mich vllt ein wenig ungünstig ausgedrückt aber du brauchst mich nich für beschränkt halten.


    und ob bzw wie ich mein vorhaben realisieren kann weiss ich immernoch nich...


    wenn du mir in der richtung weiter helfen könntest (du hast da anscheinend etwas mehr erfahrung als ich) wäre ich dir dankbarer als für diese pseudo belehrungen

    ich hatte nat vorher geguggt was die versch. types zu bedeuten haben... hab aber wohl übersehen das mann bei einem cname nur auf einen bestehenden eintrag verweisen kann..


    aber wie kann ich dann das von mir gewünscht umsetzen? :)

    Hey
    ich habe mal ne Frage zu den DNS einstellungen:
    ich möchte die subdomain
    svn.DOMAIN.xxx registrieren
    die dann auf


    DOMAIN/xxx/repos zeigt
    frage a: kann ich dann via svn.DOMAIN.xxx/test
    auf DOMAIN/xxx/repos/test zugreifen?


    und wieso bekomme ich einen fehler wenn ich
    als host: svn
    type: cname
    destination: DOMAIN.xx/test


    angebe?
    Laut aussage ist die destination falsch?


    hoffe das war jetz nich zu dumm gefragt :)


    greetz