Posts by Marcoo

    Da macht man mal ein Thunderbirdupdate und nun funktionieren meine St*rtSSL Zertifikate nicht mehr. Muss ich mich wohl nach was neuem umschauen...

    Hi Tobi,


    das hört sich ja nicht gut an. Ich kenne das selbst, dass extrem viel Spam auf meine geschäftliche Mailadresse versendet wird.


    Vielleicht hat ja sogar netcup selbst eine Lösung für dich. Hast du es schon mal über den Kundenservice versucht?


    Ansonsten würde ich dir auch die zweite Variante empfehlen. Du kannst natürlich auch einen managed vServer von netcup bestellen.


    Viele Grüße

    Marco

    Ich kann auch osTicket oder OTRS empfehlen.


    Schön an osTicket ist, dass es sehr einfach aufgebaut ist und mit PHP und MySQL läuft. OTRS benötigt da schon mehr Zeit zum Installieren und Einrichten.

    Ich fände das auch gut. Vor kurzem hatten wir schon Mal darüber diskutiert und dort stand auch im Raum, ob man nicht vielleicht das Tickettool auch den Kunden zur Verfügung stellen könnte, sodass man seine eigenen Tickets einsehen könnte. Das wäre eventuell eine Alternative.

    Ich kann dir auch WooCommerce empfehlen. Hatte es eine Zeit lang genutzt und war eigentlich ziemlich zufrieden.

    Schon peinlich, wollte hier auf mein 500. Beitrag hinweisen und habe es im falschen Thread gepostet. Leider ist es mir aktuell nciht möglich den Beitrag zu editieren oder gar zu löschen, obwohl mir der Fehler innerhalb von 10 Sekunden aufgefallen ist.


    Da muss definitiv noch geschraubt werden.

    Also ich finde es irgendwie lustig :D

    Hi,


    Anscheinend funktioniert der Verzeichnisschutz nicht richtig.


    Entweder du versuchst es nochmal einzurichten oder du legst selbst eine .htaccess an.


    Die Fehlerquelle kann ich dir so aus dem Stehgreif auch nicht sagen, da müsstest du uns die Daten zur Verfügung stellen.


    Viele Grüße

    Klingt meiner Meinung nach unseriös.

    Passt denn die Absenderadresse mit dem Namen zusamen?

    Nein. Absendername war "IG-Antispam" mit einer biz Mailadresse. Die Domain ist in Thailand registriert.


    Ich frage mich trotzdem, wie die auf solche Ideen kommen und was dahinter stecken soll.

    Hey Leute,


    ich war heute etwas irritiert, als ich folgende E-Mail erhalten habe:


    So eine Mail erhält man ja nicht alle Tage und ich war etwas irritiert. Gehackt bin ich auf jeden Fall nicht ;)


    Hinter den Textlinks waren andere Links hinterlegt zum Tracken. Genauso war ein Image zum Tracken eingefügt. Alle führten aber zu der besagten Firma, die meine Daten ja verkaufen soll.


    Warum wird mir denn eine Mail geschickt in der eine andere Firma diese als "Buhmann" darstellt und Rechtsschritte empfiehlt, obwohl ja anscheinend hinter der Mail auch die selbe Firma steckt, die man verklagen soll?


    Was mich an der ganzen Sache stutzig macht: Ich habe vor kurzem ungewollte Werbepost bekommen und dort war mein Unternehmensname verdreht und unvollständig. Genau so stand er jetzt auch in der Mail.


    Was denkt ihr dazu? Ich hatte jetzt mal überlegt diese Firma nach Datenauskunft gemäß BDSG aufzufordern. Sie ist anscheinend schon sehr lange auf dem Feld der Adressdaten tätig.


    Viele Grüße

    Quote


    Das macht man ja während der Installation. Nach der Neuinstallation bügele ich immer sofort mein Erstkonfigurationsskript drüber, welches u. A. SSH auf nen anderen Port setzt, Passwort-Login deaktiviert und Pubkey-Auth konfiguriert.
    Bei meiner letzten Installation hat es der Chinamann 2 mal erfolglos versuchen können (laut logs, was mich sehr verdutzt hat nach den wenigen Sekunden), danach war die schon während der Installation geschlossene Tür fest verriegelt und gut versteckt :D


    oliver.g


    Hast du Lust das mal hochzuladen oder mir zur Verfügung zu stellen? Würde mich mal interessieren wie du das alles gelöst hast.

    Damit das Thema nicht unter geht: Welche Distribution setzt ihr privat ein?


    Ich hatte die letzten Tage mal Apricity OS, Devuan und Debian getestet.


    Hängen geblieben bin ich bei letzterem. Bei Devuan sind die stable Pakete teilweise sehr veraltet, sodass ich mich dann doch für Debian entschieden habe. Ich lass mich aber gerne des Besseren belehren.