Posts by Samsonetty

    Ich hab ma zu Key fingerprints ne Frage, der "jetzt" neue Standard also EdDSA zu RSA, was soll da denn Sicherer sein?

    Denn ein RSA Generieter fingerprint schaut so aus: "Das ist jetzt nur ein Beispiel"

    Code
    ssh-rsa AAAAB3NzaC1yc2EAAAADAQABAAABAQCTL8eqsPYWgk7Ud53w4LmMf1jQJqXfAFwOPtkkEIg+aBx2hZNci/v0kLE6L/6tAPg7njXHaDiqYITOvCIgfNlkhvBSMBtcmG11lE9245IFIN/ai5pc/e3UbfhPE4nsYLrZTf/+3qEZs0tfqzgHzpOHdwvW+DJsJgYLlJY1ZZOfInvy2BJFhOvOSyxynogs3rAQUjcVGPG1zHyLk86QbTTPFWXptnKJNMVdjAlKOMd15TC82SSCvAGMYgBGdMs/rif5PVkAvlB9LWCO3szIGQMiMPAMG8dH4/lU6QTPKt/KJ7di3uQ9v1iPGLHyNW/4Qdxw8jm7+xozXkKO0wNBJLGX rsa-key-20240516

    So und nun zur Info der EdDSA fingerprint ed25519 (255bits)

    Code
    ssh-ed25519 AAAAC3NzaC1lZDI1NTE5AAAAIEvKToxMCdJ26+BsfiZQksh858MIvX4hqlveAnqD0kT8 eddsa-key-20240516

    Und das selbe nochmal nur mit (448 bits)

    Code
    ssh-ed448 AAAACXNzaC1lZDQ0OAAAADkLMaKkez1rLjFCOGEc6d/0wGQB0olQx/GpcSrK20HHGbyY0d8S+3w2yeFc3OzWca5yAHGrvx2S5oA= eddsa-key-20240516

    So und nun sag mir Bitte welcher Schlüssel deiner Meinung Besser ist? Das Versteh ich einfach nicht, warum ein kürzerer Schlüssel Sicherer sein soll, als einer der über 4 Zeilen geht, ist im grunde ja so, als würde ich aus einem Passwort Beispiel:

    yLk86QbTTPFWXptnKJNMVdjAlKOMd15TC82SSCvAGMYgBGdMs/rif5PVkAvlB9LWCO3sz

    Das Passwort Quasi in:

    1234567 abänder !

    Und das ist doch völliger Quatsch.

    Oder geht es da nur um den generrierten "ed" ?

    LOL, ich sagte ich hab es Verstanden wie der Docker Arbeitet mit den Composen. Ich sagte "Nicht" ich sei Voll Profi.

    Ich hatte damals HTML gelernt und brauchte fast 2 Jahre um zu Verstehen wie PHP Funktioniert auf Basis von HTML LOL.

    Also verlang nicht von mir das ich innerhalb dieses Jahres das alles was du hier noch geschrieben hast verstehen werde. Ich bin froh das ich die Composen Verstehe.

    Docker ist auf meinem Root schon mit installiert & Keyhelb kümmert sich (so wie ich es Eingestgellt habe) um des Rest :D , zwecks Updates etc.

    Root macht alle 30 Tage nen Neustart zwecks Cron. Und natürlich wenn ich manuell dran bin auch ma.


    Das einzige was mich absolut stört, ist das der "Public-Key-Authentifizierung" nicht mehr Funktioniert, weil die Macher von Linux Denke die werden nicht mehr benötigt, so ein Schwachsinn, ich hatte eine 2024 Bit Verschlüsselung mit einem 32er Key !

    da stehts dann noch mal

    Hi, ne das Einrichten ging eigentlich wie gesagt recht fix, nachdem ich das mit dem Docker endlich Verstand. Bin halt auch nicht mehr der Jüngste mit 56J. Überlegt man sich 2x ob man sich das noch mal antun möchte, aber da auch ein TS3 Server auf dem Root läuft & dieser auch gut Besucht ist, sollte ich meiner Cum, den Dienst einfach weiter geben LOL, Zu mal auch noch 2 Ark Orginal Cluster darauf laufen :D :D .


    OK, dann setze ich den mal auf always :D

    LG und Viel Spaß bei deinem Server.

    PS: Dann kann ich mich ja an die anderen Container auch noch wagen LOL

    UPDATE 2024 !

    So ihr lieben, ich habe meinen ersten Spielbaren Container erstellt "Vrising" wenn dieser gestartet ist, läuft er sehr Stabil.

    Vielen Dank für die ganzen Hilfen hier.

    Dennoch, eine Frage hab ich noch auf der Zunge:

    Code
    ports: 
          - "27015:27015/udp"
          - "27016:27016/udp"
          - "25575:25575/tcp"
        restart: unless-stopped                    

    Wenn ich den Container manuell mit "docker compose up -d" starte, dauert es und der Container Server startet.

    NUn aber, wenn mein Server Root Server neu startet, wegen update óder sonst was oder ich diesen neustarte, sollte doch der befehl in der compose mit "restart : unless-stopped" neustarten oder?

    ist ja im Grunde der selbe befehl wie "restart: always"

    oder wenn ich den Befehl:

    docker run -d --restart unless-stopped redis

    (also Quasi, startet er einen Redis Container und konfiguriert in so, dass er immer neu startet. doch wo müsste dann der Befehl rein?

    lg

    Hallo TBT , zu den Ports eben eine Frage, da 27015 - 27016 bei mir schon belegt sind, habe ich die Ports auf meine offenen 28015 & 28016 gelegt, zwar habe ich hier auch alles geändert & auch in der "ServerHostSettings.json" aber er startet dennoch mit der 27015 & 27016 ?Port.png

    Wie kann das sein?

    Kleiner Servicehinweis: die nächste Debian Version 12 kommt am 10.06.2023. dann ist Bullseye nicht mehr aktuell.

    Jo, Danke habs gelesen in meinen Verschiedenen Tab`s :D , Keyhelp hat auch schon das neueste "Debian 11.7 (64-bit) Installiert.

    Noch ein Hinweis: wenn du auf den neuen Server wieder Keyhelp installierst, bist du am selben Problem wie jetzt. Da KeyHelp vmtl auch Port 80/443 beansprucht.

    Und Nein er Beansprucht diese ja nicht, er zeigt mir in den Konfiguration Einstellungen die Port Überwachung an, das die beiden Ports verwendet werden von HTTP und HTTPS.

    Dennoch Danke

    Jo, also Stand der Dinge, Server wieder auf Vorher gesetzt, und werde nächsten Monat auf eine neue Version des Servers gehen, also die 9er Generation, dann das was ich damals von "Felix" gelernt habe, den Server wieder Sicher machen, und dann Schritt für Schritt meine Sachen wieder drauf zu Packen.

    Was Docker angeht, wird dieser mit der Debian / Bullsey mit Installiert.

    Dann Keyhelp wieder drauf und dann Stück für Stück weiter.


    Docker ist ein Thema was mich doch recht Interessiert, deshalb werde ich mich damit mal richtig aus einander setzten, hab hier noch nen Linux Rechner rumstehen, und kann das dann auch gleich mal üben.

    Und dann auch noch das Handbuch mal Lesen, hab mich auch schon Informiert, ein Freund von mir ist "ITR`ler" in seiner Selbständigkeit, den hab ich schon angesprochen & gib ihm ein Bierchen aus, dann erklärt er mir das auch noch :D

    Dennoch Danke für die Ganzen Hilfen.

    Wenn ich weitere Fragen habe, werde ich mich hier wieder melden.

    Danke

    Ja hast Recht, hab grad nachgesehen, und ja die HTTP läuft auf der 80 und die HTTPS auf der 443 & nein, keine Experimente 🤣, immer wenn ich etwas am Root mache, Belese ich mich Eigentlich schon vor, das selbe war auch für KeyHelp, musste mich da auch erst einmal Belesen, Dann Backup, dann gemacht, dann lief es fertig :D

    Kann ich den da auch einen anderen Port verwenden, den der 443 ist ja so wie ich es Verstehe einer der Sicheren,

    Wow, welchen Port soll ich da dann Verwenden, lol

    oder auf die 4443 legen?

    Die Domain läuft nur wegen TS3, wegen den Inhalten und der Banner Bilder.

    (Da gibt es keine Website, nur die Domain, war zu Faul um mir eine Aufzubauen, was ich ja kann, da ich es vor 30 Jahren gelernt habe ;) , Damals vor 20 Jahren hatte ich eine Aufgebaut & diese wurde von meiner Spiel Community "Battlefield 1942 - BBO" Sehr gut Besucht, machte auch Viel Arbeit , heute nix mehr.)

    Docker.png

    ok, also das hat er schon mal:

    [+] Running 45/13

    ✔ daemon 5 layers [⣿⣿⣿⣿⣿] 0B/0B Pulled 7.0s

    ✔ mariadb 8 layers [⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿] 0B/0B Pulled 15.1s

    ✔ worker Pulled 9.1s

    ✔ certbot 13 layers [⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿⣿] 0B/0B Pulled 11.7s

    ✔ panel 6 layers [⣿⣿⣿⣿⣿⣿] 0B/0B Pulled 9.1s

    ✔ redis 6 layers [⣿⣿⣿⣿⣿⣿] 0B/0B Pulled 6.1s

    ✔ cron Pulled 9.1s

    Und dann kam das:

    [+] Running 8/9

    ✔ Network pterodactyl-containers_default Created 0.1s

    ✔ Container pterodactyl-containers-certbot-1 Started 2.1s

    ✔ Container pterodactyl-containers-redis-1 Started 1.9s

    ✔ Container pterodactyl-containers-cron-1 Started 2.2s

    ✔ Container pterodactyl-containers-worker-1 Started 2.2s

    ✔ Container pterodactyl-containers-daemon-1 Started 2.2s

    ✔ Container pterodactyl-containers-mariadb-1 Started 2.1s

    ! redis linux does not support CPU percent. Percent discarded. 0.0s

    ⠿ Container pterodactyl-containers-panel-1 Starting 1.4s

    Error response from daemon: driver failed programming external connectivity on e ndpoint pterodactyl-containers-panel-1 (a5a1fbfbac971a13d1f8b501e77f262a2dda7360 42982c15358e25b5a61a3dd4): Error starting userland proxy: listen tcp4 0.0.0.0:44 3: bind: address already in use


    doch mit netstat -tulpn | grep 443 horcht er nbur auf IP6, doch die ist nicht Aktiv:

    tcp6 0 0 :::443 :::* LISTEN 942/apache2


    mhhh

    Dann kann ich das wohl auch vergessen, da die CPU nicht Unterstützt wird, lol, ich sollte wohl mal Überlegen nen neue Version zu holen. OK, dann hat sich das auch erledigt, aber dennoch Danke, hab mal wieder viel gelernt :D

    LOL, das ist ja eigenartig, mit docker-compose version spuckt er aus:

    docker-compose version 1.24.1, build 4667896b = Also ALT

    docker-py version: 3.7.3

    CPython version: 3.6.8

    OpenSSL version: OpenSSL 1.1.0j 20 Nov 2018


    Und mit docker compose verision spuckt er aus:

    Dcoker Compose version v.2.17.3 = NEU

    Und mit git --version:

    git version 2.30.2


    Was ein "Bindestrich alles ausmacht" Lol,

    was ist den aber nun mit der "Cron" soll ich die dann raus nehmen oder Ausklammern, den ansonsten nimmt er es ja, und die Ports sind nicht belegt.

    Mein SSH Port ist 5 Stellig und der 20ziger eh OFF

    Wieso verwendest Du das docker-compose von jemand anderem, wenn Pterodactyl ein eigenes docker-compose.yml hat? -> https://github.com/pterodactyl/panel Und da brauchts gar keinen cron.


    Bitte lieber als Codeauszüge (die unvollständig sind) die Links zu den verwendeten Dockerhub Containern oder noch besser den Github Seiten, da steht auch meist mehr Doku als beim Dockerhub.

    Das ist die Original erstellt Docker-compose von "Pterodactyl" die er auf Schritt 2 erstellt, nix Fremdes!!

    So da bin ich wieder , die Nervensäge, :D ,

    Hab mal was anderes nun, hier hat sich einer die Mühe gemacht, das : hier zu Schreiben. Einer hat mich dazu gebracht, das zu versuchen, nur leider Scheitere ich an der Seite 2.1

    Es geht darum das die Compose file Version 1 Quasi ab Juni nicht mehr gilt und ab dann dann die Version 2+3 zu 3 wird, nun die Frage, ich habe die Versionen der folgenden mit "docker-compose version" auf: Das hatte ich erst letzte Woche Aktualisiert.

    Mit "git --version" zeigt er mir an:

    Code
    docker-compose version 1.24.1, build 4667896b
    docker-py version: 3.7.3
    CPython version: 3.6.8
    OpenSSL version: OpenSSL 1.1.0j  20 Nov 2018
    git version 2.30.2

    Hab gerade noch mal gemacht, apt-get update und upgrade, da kam aber nix mehr.

    Compose File

    Denn da steht " Zitat"

    Make sure you switch to Compose V2 with the docker compose CLI plugin or by activating the Use Docker Compose V2 setting in Docker Desktop. For more information, see the Evolution of Compose."Ende"

    Also auf Deutsch für mich "Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem CLI-Plugin oder durch Aktivieren der Einstellung Use Docker Compose V2 in Docker Desktop zu Compose V2 wechseln"

    Wie kann ich denn die Einstellung "Use Docker Compose V2 , im Docker Desktop??? zu Compose V2 wechseln?

    Oder meinen die damit das ich in der "docker-compose.yml" die Version ändern soll.

    Code
    version: "2"<<< hier die 2 bzw. dann die 3 eingebe? Denn die 3 geht ja nicht.
    services:
      ##
      # -- Let's Encrypt Certbot --
      ##

    So dann weiter im Text.

    Wenn ich dann das auf die Version 2 stelle, kommt folgende Meldung mit "docker-compose up -d", im Verzeichnis: cd pterodactyl-containers

    Code
    ERROR: Invalid interpolation format for "image" option in service "cron": "ccarney16/pterodactyl-panel:${PANEL_VERSION:-latest}"

    Hat der nun ein Problem mit dem Image oder mit der Cron?

    Das Image hat er ja auch herunter geladen und somit dann auch die "docker-compose.yml" erstellt, und ein Aktuelles Image ist nicht da, da sagt er das es Aktuell ist.

    Oder kann ich die "cron" einfach ausklammern? Mhh, dann kann es aber auch Passieren das dass Panel dann nicht geht...., hier der Auszug

    Kann mir wer da weiter helfen? "PS, das Thema verstehe ich besser :D

    Ich komme gegen

    Um das mal wieder nen Gang runter zu schalten: wir helfen gerne. Aber wir können nicht dabei helfen, Grundwissen anzueignen. Da gibt es einfach keine Shortcuts. Zudem wäre es fein, wenn Du diese "Ihr seid zu doof um mich zu verstehen" Haltung ablegen könntest.

    Ne es hieße eher, "Ihr seit zu Schlau um mich zu verstehen " ich hatte die Abwehrhaltung, da ihr mich so sehr in das Docker Geschehen gedrängt habt, dass ich an der Wand stand und nicht mehr weg kam, ich weiß das ihr mir helfen wollt, ich Danke euch auch dafür.

    Ich möcht halt ungern im /root Verzeichnis etwas erstellen, es heißt nicht umsonst root. Und daher halte ich mich auch ungern im /root oder in /etc auf.

    Ich habe den Server weil TS3 drauf läuft und halt der Ark Server, und mehr im Grunde nicht.

    Wenn es dazu kommt, sind auch ein paar andere Spiele mit drauf sofern diese benötigt werden, starte ich diese.

    User habe ich nur 3, ts3,steam & root

    Ich besitze denke ich ein Grundwissen, das mir erlaubt, meinen Server mit SSH und Putty abzusichern, mit einem Privaten server Key,

    Dann habe das Grundwissen, das ich mir Keyhelp Installiert habe , und alles was noch Installiert werden soll, belese ich mich und mach dann den Test ob es geht, das war auch mit dem Test von Docker "Hello World". Kurz und Bündig erklärt, kapiert, geklappt.


    Der Server Valheim wurde beispiel mit "Linuxgsm" Installiert, da es Vrising dafür aber noch nicht gibt, muss man halt leider eine andere Variante einschlagen.

    Oder in meinem Fall, ich lasse es und warte bis die Linux Files freigegeben werden.

    So ich hoffe ihr nehmt meine Entschuldigung an