Posts by ber

    Bei dem Kündigungstermin (einer DE-Domain) geht es ja um die Jahresgebühr. Wenn du die Domain rechtzeitig mit dem Authcode wegziehst, hat sich das ohnehin erledigt. Netcup kann ja keine Domain verlängern die nicht mehr bei Netcup liegt (es sei denn vielleicht man will das als externe DNS-Server verkaufen). Kündigung ist so gesehen ein Löschauftrag.

    Danke für die sinnvolle Erklärung! Eigentlich logisch, hätte man selbst draufkommen können, aber offensichtlich ist das Interface noch nicht deppensicher genug.


    Domain ist eine .COM; bei .DE wäre eine über die beim aktuellen Registrar hinausreichende Vertragslaufzeit andauernde Registrierung (Expiration-Date) mWn nicht möglich. Preislich macht es schon einen kleinen Unterschied, aber ja, kein Vermögen bei einer einzigen Domain, mir geht es da eben auch um den Lerneffekt.


    Also werde ich die Domain einfach nur hinaustransferieren und dann ggf mit neuen Anfänger-Fragen hier aufschlagen.

    Ich möchte eine bei netcup gebuchte (und aktiv genutzte) Zusatzdomain zu einem anderen Anbieter umziehen. Was ist dabei zu beachten?

    Da die 31-tägige Kündigungsfrist wohl heute auslaufen würde, müsste ich die Domain jetzt erst kündigen und dann umziehen? Ist das so korrekt oder würde die Domain dann für den Transfer gesperrt / zur Löschung vorgemerkt etc? Für den Transfer hätte ich 14 Tage vor Vertragsende einkalkuliert. (Die Domain selbst hat eigentlich noch ~6 Monate) Laufzeit über jene bei netcup hinaus.)

    Der inverse Fall (erst wegziehen, dann kündigen) in einem Thread vom Februar 2016: [FRAGE] Domaintransfer mittels AuthCode zusätzlich kündigen?

    Im CCP unter "Domains", bei der fraglichen Domain in den Details (Icon: Lupe) unter Reiter "Kündigung":

    Screenshot_2019-06-15 netcup ccp.png

    Ad "Wichtiger Hinweis": Die E-Mails muss ich also noch vor dem Domain-Transfer sichern um sie dann wieder einzuspielen, z.B. mit MailStoreHome. (Ist zwar ein gewisser Aufwand, dient aber ebenso wie das Einrichten der DNS-Records dem Lernprozess. Ach, was kann da schon schiefgehen! ;)

    Vielen Dank im Voraus für alle hilfreichen Antworten!

    Stellt euch vor, der typische DAU trägt dort heinzkonrad800ps@gmail.com ein. Dann versucht er damit eine Mail zu versenden, was mit einer entsprechenden (englischen) Fehlermeldung fehlschlagen wird. Was macht der User nun? Er wird den Support nerven und es eventuell danach noch immer nicht verstehen, warum er dort seine Gmail-Adresse nicht eintragen kann. "Warum wird es überhaupt angeboten, wenn das nicht geht..." ;-)


    :/Das Argument ist verführerisch, allein, es trifft nicht. Der typische DAU kommt und denkt nämlich gar nicht soweit, der typische DAU ist schon froh, wenn es so läuft, wie es tut. Wenn schon, möchte der typische DAU wohl eher seine 800ps@superDAU.tld bei Gmail nutzen, nicht umgekehrt. Und zu guter letzt: Der typische DAU ist gar kein Kunde bei netcup – auch wenn vielleicht mancher hier insgeheim anderes behaupten wollen würde. Denn behaupten, das ist hier mein Argument, kann man eben viel. Und überhaupt halte ich gar nichts davon, den typischen DAU an die Wand zu malen.;)

    Vielen Dank! Ich hätte schwören können, genau das schon ausprobiert zu haben. Aber anscheinend nicht (richtig). Nach einem Neustart von Thunderbird passt es, ggf etwas warten, neuladen und dann nur noch die "Kopien & Ordner" entsprechend zuweisen. Done! :)

    Ich wünsche mir flache Hierarchien der Standard-Ordner meines IMAP-Kontos bei netcup – woanders klappt das ja auch. Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als 999 Worte – ein kurzer Soll-Ist-Vergleich, wie sie mir in Thunderbird angezeigt werden:


    IMAP-Hierarchie_soll_ist.png


    Bei netcup wird alles dem Posteingang untergeordnet, das empfinde ich weder als praktisch, noch sinnvoll. In Roundcube (webmail01) stellt sich dieses Problem bei der Anzeige nicht, da werden die Ordner gleichberechtigt angezeigt, obwohl sie (soweit ich das verstehe) intern "INBOX." untergeordnet sind:


    Screenshot_2018-07-18 netcup Webmail INBOX.png


    Screenshot_2018-07-18 netcup Webmail Ordner.png


    Den Ordner Vorlagen habe ich auch zwecks Vergleich selbst in Roundcube erstellt. Die anderen sind allesamt Spezialordner und werden mit dem realen Namen angezeigt.


    Aus folgenden Threads zu ähnlichen Themen wurde ich leider nicht richtig schlau:

    Meine Frage ist also, wie ich die flachen Hierarchien auch in Thunderbird (bzw zusätzlich weiteren Clients für Android etc) herstellen kann? Freue mich über hilfreiche Inputs!

    Kannst Du es so über einen E-Mail Client so nutzen, z.B. über Thunderbird? (davon gehe ich mal aus)


    In diesem Fall könntest Du Dir Roundcube selbst am Webspace installieren und entsprechend konfigurieren.

    Der (metaphorische) Neubau des Flughafens wegen Problemen mit der Rauchabsaugung wurde hier tatsächlich schon vorgeschlagen, siehe Post #2 – schafft jedoch zunächst ein zusätzliches Problem, das ich nicht beabsichtig(t)e, lösen zu müssen, und war auch nicht Sinn und Zweck meiner Darlegung.

    können Sie sich mit einer E-Mail-Adresse anmelden und genau für diese E-Mail-Adresse Roundcube nutzen. Sie können über unsere SMTP-Server nicht mit E-Mail-Adressen versenden, für die der Nutzer der sich am SMTP authentifiziert hat nicht zuständig ist.

    Vielen Dank für die schnelle, wenn auch mir nicht ganz nachvollziehbare Antwort. Vielleicht liegt hier ja ein Missverständnis oder ein Auffassungsunterschied vor. Ich würde aus (mitunter laienhafter) Anwendersicht argumentieren, dass E-Mail-Aliase derselben Domain, die demselben Postfach / derselben Haupt-E-Mail-Adresse zugeordnet wurden, zusammengehören und als solche auch nutzbar sein sollten.

    Wurde das Problem gelöst? Scheint nicht so, ich finde in der Roundcube-Instanz von netcup keine Möglichkeit, mehrere E-Mail-Aliase eines Postfachs zu nutzen – nur die Hauptadresse. Somit für mich nicht wie gewünscht nutzbar.


    Meines Erachtens ist das im Jahre 2018 eine Basisfunktionalität und mir daher völlig unverständlich, warum dies verunmöglicht wird. netcup