Posts by geekmonkey

    Ach, der Aufwand lohnt sich schon, wenn man nebenbei noch einen Lockvogelanbieter ein wenig ärgern kann.

    Mach ich eigentlich immer mal wieder gerne bei dem blauen 1 oder dem orangenen S ... für 1€/Jahr ne Domain rüber ziehen/neu registrieren ... und dann wieder zurück zu netcup. lohnt aber nur bei de domains - der rest liegt beim chinesischen ali bzw. dem schwein aus dem pazifik :D

    Nutzt hier wer von euch Wordpress? Mit ist heute mal aufgefallen - weil ich es vorher nie gebraucht habe ... - ich kann keinen html code im excerpt verwenden. Hat wer zufällig nen schnelle Workaround parat? :)

    Feine Sache, ich wünsche Dir viel Spaß damit. Das 14" MBP Max ist auch sehr portabel, aber das Air dürfte halt nochmal deutlich dünner sein.


    Magsafe (nicht Macsafe, ;) ) 3 ist bei mir drin, ja. Ja, die Geräte können auch über USB-C (100W) wie bisher geladen werden, ich mache das nur so. Du bekommst mit Deinem Upgrade übrigens den neuen "35W Dual USB‑C Port Power Adapter" (statt 30W Single Port), der schon mal ein wenig schneller ist, noch schneller würdest Du mit noch stärkeren Netzteilen (eher 65W Klasse) oder Docks laden.

    Das einzige Gerät, das wirklich auch Magsafe 3 angewiesen ist, ist übrigens das 16" MBP Max, das mehr als die 100W benötig die USB-C PD 3.0 liefert, um Fastcharging machen zu können. PD 3.1 würde mehr liefern, aber dafür gibt es quasi noch keine Netzteile.

    Typo :D Da ich das Gerät direkt über Apple bestellt habe, hab ich direkt das 65W Netzteil genommen - gabs ja ohne Aufpreis dazu.

    Ich lasse mich mal überraschen.

    … und kommt dafür ohne aktive Kühlung. Das macht's natürlich sehr dünn und portabel. Aber entsprechend schnell kommt man in den Bereich, in dem nicht mehr die volle Leistung abgerufen wird, um eine Überhitzung zu vermeiden. Wenn das Gerät für mehr als nur für banale Aufgaben gedacht ist, würde ich definitiv zum Pro greifen. Vor allem wenn man den Wechsel aus dem Grund erwägt, dass man eh schon Performance-Probleme hat. Und man sollte auch im Hinterkopf behalten, dass in Q4 mit hoher Wahrscheinlichkeit neue Pro-Modelle kommen. Es wird kein großes Upgrade erwartet, aber so kurz davor würde ich noch darauf warten, was da kommt.

    Ja ich hatte auch hin und her überlegt, aber die volle Leistung hast ja bei den meisten Tasks in den ersten 10min ohne Probleme zur Verfügung. Danach wird natürlich gedrosselt. Aber wirklich rechenintensives hab ich mit dem Ding eh nicht vor. Hab die 512GB SSD nur genommen, weil doch mal mehr Daten kopiert werden und die 16GB RAM, damit das Multitasking flüssig läuft.

    Für Deep Learning oder dergleichen wollte ich das Teil eh nicht einsetzen und bin auch kein Heavy Grafik/Video User - dafür fehlt mir eh die Zeit - haha. Hab also nen kleines, platzsparendes Notebook, was theoretisch genug Reserven hat, um auch mal bissel mehr Leistung abzurufen. In 80% der Fälle werden es webbasierte Anwendungen, Office, Mailings etc sein. Von daher dachte ich warte ich nicht mehr auf die 14er MacBooks.

    Besten Dank für das ausführliche Feedback! Hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt nen 14er MacBook mit M1 Max zu kaufen. Aber Gewicht und Größe beim Air sind einfach zu verlockend. Wollte nen Device was ich theoretisch immer mit haben kann. Gut iPads können auch unterwegs ne ganze Reihe, aber nen vollwertiges Notebook ersetzen die dann doch nicht.

    Denke auch, dass die Drosselung bei meinem Usecase eher weniger ins Gewicht fällt. Hab aber trotzdem zur Sicherheit mal lieber die 10 Core GPU mit 512GB ud 16GB RAM genommen - denke das macht sich im Laufenden Betrieb bei größeren Daten und parallelen Arbeiten bemerkbar - wenn nicht jetzt, dann in einiger Zeit. Haben ist ja bekanntlich besser als brauchen - haha :D

    Nur bei der Farbe war ich mir dann am Ende überhaupt nicht sicher. Eigentlich stand Midnight fest ... aber dank der ganzen Kratzer hab ich Panik bekommen und Starlight bestellt - mal gucken was mich erwartet, ab dem 6.09-13.09 weiß ich hoffentlich mehr :D

    Kurze Frag aber noch zum MacSafe 3, sollte ja im 14er MBP drin sei. Kann ich das Teil nach wie vor auch via USB C laden? Macht den Betrieb am Hub am Tisch um einiges entspannter und Charger kann im Rucksack bleiben .... für schlechte Zeiten :D

    Dann musst du aber die Warnungen zwecks Größe des OPCache ignorieren - was man wohl getrost tun kann und sollte. Oder sich einen grooooßen vServer mit viel RAM zulegen, das RAM des VPS 500 reicht für meine Nextcloud nicht um die Warnungen abzustellen, die hätte sicher gern nochmal 4 GB mehr zur Verfügung. Also so 8-10 GB würden wohl reichen - und das OS will auch noch ein paar MB RAM um zu laufen. ;(:D

    Die ignoriere ich seit nem Jahr :D

    Mal ne ganz andere Frage, an die - wenn überhaupt vorhanden - MacBook user hier.

    Ich nutze derzeit neben dem MacPro am Schreibtisch nen MacBook Pro von 2021 mit M1 Chip und 8GB in der Grundconfig. Soweit so gut, bei vielen Tabs/offenen Programmen hängt es zu Beginn manchmal nach dem Aufwecken und stockt auch so gerne mal, wenn man neben Office noch Affinity etc öffnet.

    Spiele nun mit dem Gedanken mit nen neues MacBook zuzulegen. Zur Auswahl stehen:


    neues MacPro mit M2, 512 SSD (weil die 256 wohl nicht performant zu laufen scheint) und 16GB RAM

    neues Mac Air mit nahezug gleichen Spec, aber ein wenig handlicher und netten Änderungen wie ner FullHD Webcam, neues Design, MagSafe etc. ...

    Preislich tun sich die Geräte nicht viel, das Air ist in der Ausstattung 20€ teurer als das Pro

    Der einzige Unterschied der mich irgendwie nen bissel zögern lässt ist die Tatsache, dass das Air ja passiv gekühlt ist und je nach Szenario der M2 gedrosselt wird ...

    Nun zur eigentlichen Frage, in wie weit merkt man das im Betrieb? Bildbearbeitung/Grafikdesign in Affinity? Bearbeiten von normalen GoPro Videos oder 4K DJI Drohnen Shots? Oder wirklich erst beim Rendern von 8k Zeugs, was ich eh nicht mal besitze?


    Die Preise der Apple Geräte seien hier mal außer acht gelassen - ich weiß die Hardware ist überteuert und ich bekomme dafür sicher 2-3 andere Notebooks mit identischer oder besserer Hardware, aber das Ökosystem ist einem irgendwo das Geld wert, gerade zusammen mit iPhone, Watch, iPad, etc.

    Lasst mal was hören, vielleicht stand ja wer vor der gleichen Frage :)

    Besten Dank, ich glaube ich lasse es dann mal auf nem VPS 500 weiter laufen :D

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    hahah, den hab ich fast vergessen. Ob man den Sound auch für die Alarmanlage nutzen kann :D

    Viele Grüße aus dem Urlaub im baltikum… 2 Wochen unlimited lte, 4,99€

    Kein Ausweis, kein registrieren, kaufen einstecken Surfen …

    Warum geht das nicht in Deutschland…

    In Deutschland hast ja nicht mal im ICE auf gut ausgebauten Strecken oder auf der Autobahn durchgehend empfang ... in China hingegen hast mitten auf dem Land oder in den Bergen 5g - haha :D

    Glaub ich zahle aktuell für meine chinesischen Verträge 30 und 70RMB im Monat, also zwischen 5 und 10€. Letzterer hat sogar 5GB weltweit - hab ich aber nur als Zweitkarte für SMS und Online Banking im iPhone. Irgendwie traurig wenn man bedenkt, dass ich hier in Deutschland bei der Telekom für den Business L inkl. sämtlicher weltweiter Zusatzpakte und mit 20% Rabatt immer noch knapp 60€ zahle :/

    Der Import wäre dann interessant :P

    Geht eher ums Monitoring - da einige Bewertungen gerne mal verschwinden. Ich hab nur wenig Lust jede Woche von Hand alle neuen Rezensionen in Excel zu übertragen - dacht da gibts bestimmt etwas fertige :D

    Bin mal wieder auf der Suche nach ner self hosted Lösung - quasi eine Alternative zu https://www.papershift.com/


    Dienstpläne und Zeiterfassung - für letzteres nutze ich aktuell (glaube auch auf Empfehlung hier hin) Kimai - funktioniert soweit ganz gut, hat aber leider keine Dienstplan Funktion. Wir behelfen uns gerade mit Polls bei Neytcloud - und dann eben manuell mit Excel den Plan erstellen ...

    Bin aber ehrlich gesagt nicht gewillt für mittlerweile 15-20 Mitarbeiter für Papershift etc 80€+ zu zahlen :D


    Wenn wer eine Idee hat, oder eine Alternative kennt, gerne her damit!

    Kennt wer zufällig nen gutes HRM System zum selber hosten? Payroll Abwesenheit etc nicht mal nötigt - mir gehts in erster Linie wirklich einfach um die digitalen Personalakten :)

    z.B. mit dem Uptime Kuma dann wieder. 8o

    Hab jetzt mal Kuma auf nem VPS installiert. Macht einiges her und auch mit pushover funktioniert es out-of-the-box!


    Frag mich nur gerade was mehr Sinn macht. Ob man hier per PING auf den dyndns host geht, oder über nen TCP Port? Läuft ja nix von außen erreichbar. :D