mx2f47.netcup.net nachgeschlagen ...

  • Seit einigen Tagen bekomme ich öfters diese Meldung aus dem Titel wenn ich mit dem aktuellen Thunderbird meine Mails für die verschiedenen Mailkonten abrufe. Siehe Bild. Die Mailkonto-Bezeichnung habe ich auf rot gesetzt. Ist das nun eine Fehlermeldung das keine Mails abgerufen werden können oder was soll mir das sagen. Bei meinem früheren Anbieter öffnete sich in Thunderbird ein kleines Pop-Fenster mit einer direkten Fehlermeldung.

  • Die Meldung taucht links unten in der Statusleiste auf, richtig? Ich würde die Meldung eher so deuten, dass z.B. die Namensauflösung (DNS) länger als üblich dauert beim Mailabruf. Das klingt wie ein schlecht übersetztes "lookup" und das gehört definitiv in die Richtung DNS.


    Hast Du außer dieser Statusnachricht (scheint keine Fehlermeldung zu sein) irgendwelche Probleme mit dem Mailabruf?

  • Ja, die Meldung kam unten links in der Statusleiste. Das mit DNS war ein guter Tipp. Ich habe im Router die DSN-Einstellungen von Google (8.8.8.8 und 8.8.4.4) wieder auf meinen Internetanbieter umgestellt. Jetzt kamen über eines der Mailkonten sechs Mails, die ein paar Minuten vorher mit den bisherigen Einstellungen nicht kamen.

  • Das war jetzt doch zu früh gefreut. Auch nach der DNS-Umstellung im Router ist heute morgen das Problem wieder da. Das gilt übrigens nicht nur für meine Mailkonten bei Netcup sondern auch für ein altes bei T-Online.


    Nach einem Neustart von Thunderbird läuft das Abholen von Mails meistens problemlos. Welche Einstellungen kann man noch prüfen?

  • In der Zwischenzeit hatte ich festgestellt das es auch Browser wie Firefox und MS Edge betraf. Genauso wenn ich in einem Programm im Menüpunkt "Hilfe" auf "Nach Updates suchen ..." klickte. Das Problem war immer direkt nach Windows 10 Systemstart. In den Windows10-Einstellungen sah der Netzwerkstatus normal aus und die Netzwerkproblembehandlung half auch nicht weiter.


    Ich habe dann in den Windows10-Einstellungen die Funktion "Netzwerk zurücksetzen" gestartet und nach einem vom System gemachten Neustart läuft es bisher wieder sauber, auch nachdem ich selber anschliessend mehrere Neustarts vornahm.





  • Moin,


    sind die Clients im Netzwerk denn auch so konfiguriert das diese per DHCP sich den/die neuen DNS abholen, oder sind die statisch eingestellt?

    Sonst würde das Verhalten irgendwie keinen Sinn machen wenn es denn wirklich am DNS lag.

  • Moin,

    Ich verstehe die Frage nicht

    Ich meinte deinen Arbeitsplatz, Desktoprechner, Laptop etc.

    Wie bekommen diese ihre IP Adresse?

    Das kannst du in den Netzwerkeinstellungen von deinem Computer sehen ob dieser per DHCP ihre IP Adresse erhalten.


    auf DHCP würde ich verzichten,

    Jedem das Seine :)

    Aber es würde eben erklären warum die DNS Änderungen ggf. nicht an den Clients ankommen, wenn eben diese nicht per DHCP versorgt werden.

  • Ich kann natürlich nur die jetzigen Einstellungen nach dem "Netzwerk zurücksetzen" angeben und in dem Status der LAN-Verbindung am PC steht: DHCP-aktiviert "Ja" sowie IPv4-DHCP-Server 192.168.178.1 und IPv4-DNS-Server 192.168.178.1 und IPv6-DNS-Server fd00....


    In den Eigenschaften ist eingestellt bei IPv4: IP-Adresse automatisch beziehen und DNS-Serveradresse automatisch beziehen und bei IPv6 das gleiche. Das muss aber auch vorher so gewesen sein, da ich an solchen Einstellungen nicht rumfummel.