KVM auf KVM (Nested Virtualization)

  • Hallo zusammen!


    Ich habe den RS8000 G7 Se und habe mir das VMX Flag freischalten lassen.
    Verzweifelt versuche ich seit Stunden damit eine KVM und/oder QEMU Virtualisierung zu bekommen.


    Die Maschinen lassen sich starten, dann bricht aber der Host zusammen, auf der Konsole kommt:
    kernel:[ 536.136002] NMI watchdog: BUG: soft lockup - CPU#11 stuck for 23s! [kvm:1902]



    Nach ein paar Sekunden rebootet die Hostmaschine.



    Hat wer Ideen, Tipps, etc?
    Oder geht schlichtweg nur Container Virtualisierung?



    Grüße aus dem Frankenland :)

  • CentOS 7 in Verbindung mit irgendeinem Tool (wie zb. oVirt)?
    Dediziert ist schön, ja - da sollte das kein Problem sein.


    Ich hatte es so raus gelesen, dass das VMX-Flag es ermöglicht auf einer KVM Maschine weiter zu virtualisieren.
    Kostet ja immerhin 2 EUR pro Kern im Monat..

  • CentOS 7 in Verbindung mit irgendeinem Tool (wie zb. oVirt)?


    Auf meinem System nutze ich nur die zu KVM dazugehörigen Shellbefehle wie z.B. virtsh oder zum Editieren der XML-Dateien vi.


    Ich hatte es so raus gelesen, dass das VMX-Flag es ermöglicht auf einer KVM Maschine weiter zu virtualisieren.


    Diese Voraussetzungen benötigt man auch auf einem dedizierten Server. Von daher müßte es auch auf deinem Root-Server ohne Probleme laufen.


    Überbuchst du dein Hostsystem?


  • Mit Überbuchen meine ich, dass du z.B. deinen vServern auf deinem Hostsystem zusammen mehr RAM und Kerne gibst als dein Hostsystem selber hat.

    Nein um Gottes willen...


    Testkonfiguration war:
    2048 MB RAM
    1 Socket, 2 Kerne


    Sollte ja kein Problem sein. Hab aber auch schon 1 Socket und 1 Kern und beliebig viele Varianten probiert...

  • Sollte ja kein Problem sein. Hab aber auch schon 1 Socket und 1 Kern und beliebig viele Varianten probiert...


    Seit kurzem kann man über das Webinterface, über das man seinen Root-Server steuern kann auch die Kerne verteilen. Bei meinem habe ich die 12 Kerne wie folgt aufgeteilt:


    Sockets: 2
    Kerne: 6


    Probiere es mal mit auch dieser Einstellung.

  • Nenne mir bitte einen Vernünftigen Grund eine Software wie oVirt bei einem Single-Node-Setup nutzen zu wollen. Das ist so humbug den du Versuchst um zu setzen. Hast du dich auch nur im Ansatz mal mit deren Dokumentation auseinandergesetzt? Scheinbar absolut nicht, hauptsache Fedora oder CentOS freudenfröhlich installieren (inkl. Steinzeitkernel). <- Keine Ahnung haben was man tut.


    Nimm doch einfach ein stinknormales Linux wie Debian konfiguriere das erstmal so das es funktioniert und KVM-ready ist. Dann installiere Qemu/KVM und schon läuft das ganze. Nur noch Virt-Viewer auf dem heimischen Rechner installieren, ssh-key austauschen und oh wunder einfach und funktional. Schau erstmal im Rettungssystem oder so ob die VMX-flag überhaupt da ist.


    Tut mir leid für die Tonart, aber wenn ich sowas lese frag ich mich was du mit einem Server bezwecken möchtest. Lass mich aber gerne davon überzeugen das du Ahnung davon hast.

  • Hallo,

    Nenne mir bitte einen Vernünftigen Grund eine Software wie oVirt bei einem Single-Node-Setup nutzen zu wollen. Das ist so humbug den du Versuchst um zu setzen. Hast du dich auch nur im Ansatz mal mit deren Dokumentation auseinandergesetzt? Scheinbar absolut nicht, hauptsache Fedora oder CentOS freudenfröhlich installieren (inkl. Steinzeitkernel). <- Keine Ahnung haben was man tut.

    Schön das du mein zukünftiges Setup kennst - nicht.

    Nimm doch einfach ein stinknormales Linux wie Debian konfiguriere das erstmal so das es funktioniert und KVM-ready ist. Dann installiere Qemu/KVM und schon läuft das ganze. Nur noch Virt-Viewer auf dem heimischen Rechner installieren, ssh-key austauschen und oh wunder einfach und funktional. Schau erstmal im Rettungssystem oder so ob die VMX-flag überhaupt da ist.

    Werde ich probieren. VMX Flag ist aber da, wie schon bereits erwähnt. Also vielleicht selber erst lesen ;)

    Tut mir leid für die Tonart, aber wenn ich sowas lese frag ich mich was du mit einem Server bezwecken möchtest. Lass mich aber gerne davon überzeugen das du Ahnung davon hast.

    Für so etwas gibts doch Foren oder? Oder sollte ich ins Forum schreiben "hey wollte euch nur sagen, dass alles geht und ich gar keine Fragen mehr habe."?




    Danke erstmal.