Posts by Holla_die_Waldfee

    Danke für die Rückfrage, durch unterschiedliche Codierungen, können doppelte Anführungszeichen mittem in dem Eintrag von p=XYZZZZZ""ZXZXZSZS""ZCXZCZ auftreten. Diese müssen dann entfernet werden.

    ISPConfig gibt die "" mit aus. Netcup Codiert diese jedoch selbst. Daher müssen die bei Netcup entfernt werden. Bei anderen Anbietern kann das wieder anders sein.

    von außen geht. Über den Netcup DNS Cache kann die Domain nicht mehr aufgelöst werden.

    Über andere DNS-Server, wie von dir genannt, geht es wieder.


    Auch wenn der Netcup Support das wieder mal anders sieht, der DNS Cache Server von Netcup kann meine eigene Domain nicht mehr auflösen seit heute morgen und hat damit für einen halben Tag Ausfall in meinem Unternehmen gesorgt.

    Hallo zusammen,

    seit heute morgen können meine vServer keine Domains mehr die bei Netcup liegen auflösen. Externe Domains, z.B. web.de können aufgelöst werden.

    Von extern mit meinem Laptop kann ich E-Mails von meinem vServer empfangen. Mein Ticketsystem, welches auf einem eigenen vServer liegt, kann jedoch keine E-Mails vom anderen vServer mehr empfangen. Trage ich im Ticketsystem die IP Adresse ein, gehts.

    Auf den vServer habe ich per "ping web.de" und "ping meinedomaine.xy" getestet, ob DNS funktioniert. Web.de wird aufgelöst, meinedomaine.xy nicht.


    Laut Support ist nichts bekannt. Ich fühle mich da ein wenig veräppelt. Hat noch jemand das Problem?

    Moin,


    ich versuche mich gerade an dem Thema autodiscover für Microsoft Outlook für die IMAP/SMTP Einstellungen und komme nicht so ganz weiter.


    Ich habe die Subdomain autodiscover.xyz.tld erstellt und im Verzeichnis autodiscover auch eine autodisccover.xml hinterlegt mit den Einstellungen zu meinem E-Mail Server. (Der E-Mail Server ist selbst gehosted)


    Wenn ich Outlook starte und Name, E-Mail Adresse und Passwort eingebe, erhalte ich folgenden Hinweis:


    [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/bild-fa0b7f-1609088678.png.html]


    Den ich mit Allow bestätige und dann öffnet sich der Login für Office 365:


    [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/bild-459c89-1609088705.png.html]


    wobei es sich ja um ein E-Mail Konto handelt welches auf meinem Server liegt.


    Hat jemand eine Idee was da schief läuft?


    Coole Idee, was mir gerade so auffällt:


    >Hanna ist seit 10.12.2020 17:00 Uhr verschwunden. (Erste Seite nach dem Login)

    >Am 3. Dezember war sie bekleidet mit einer schwarzen Hose, einer (Zeitung1)


    Das Datum im Zeitungsartikel müsste sich auch dynamisch anpassen.

    Moin,

    ich habe Jitsi auch schon mal Testweise auf einem VPS 500 laufen lassen. Ab 5 Jitsi Nutzern kam es zu einem "stottern" bei den Videos. Andere Fehlfunktionen hatte ich nicht.

    Zum testen okay, für den Produktivbetrieb sollte man keinen VPS nehmen, da hier die CPU's nicht garantiert sind. Auf den Root Servern läuft Jitsi sehr gut.

    Ich habe aber auch nicht das Netcup Image genommen, sondern Jitsi auf einem Ubuntu 20.04 LTS installiert und an folgende Anleitungen gehalten: https://scheible.it/jitsi-meet-server-installation/

    Ich kann keine neuen DKIM Einträge bei neuen Domains vornehmen. Es erscheint immer folgende Meldung:


    Fehler:

    Eintrag ungültig: tsk._domainkey TXT 0 v=DKIM1; t=s; p=[...] Bitte stellen Sie Anführungszeichen ein Backspash voran. Anführungszeichen am Anfang und Ende setzt der Nameserver automatisch.


    Wenn ich in dem Eintrag vor die Anführungszeichen ein Backslash setzte, verändere ich doch den DKIM Eintrag, der dann ungültig wird.

    Kann es sein das mein DKIM Eintrag zu lang ist und die Fehlermeldung nicht ganz korrekt ist?

    weil es in meinem Nutzungsszenario unpraktisch/einschränkend wäre ausschließlich über VPN darauf zuzugreifen. Die Daten in dem Wiki sind auch nicht als Sicherheitskritisch einzustufen, aber sollten auch nicht öffentlich sein und nur für Kunden einsehbar sein. Daher ist die aktuelle Lösung mit GeoIP und whitelisting von statischen IP's ausreichend.


    Vermutlich kann ich sogar ganz auf GeoIP verzichten und nutze nur noch whitelisting von statischen IP's, d.h. ich blockiere alle die nicht in der whiteliste stehen, da die Kunden eigentlich immer feste IP's haben. Unterwegs könnte ich mich dann per VPN in eins der Netze verbinden die in der whiteliste stehen.




    @CmdrXay, jetzt wo du die Geschichte mit der Farm erwähnst, kann ich mich erinnern darüber auch schon mal gelesen zu haben.


    Das Wiki wird zu 90% von festen IP's angesurft, die habe ich nun mit dem Server selbst für die Cronjobs und der IP des VPN vServers gewhitelistet. Grundsätzlich werde ich dann mit der Ungenauigkeit leben können/müssen. Wobei ich auch überlege ob ich eine kostenpflichtige Datenbank nehme. Auf ein paar Euro kommt es nicht an, falls die besser sein sollten, was ich mal recherschieren muss.


    Vielen Dank für die guten Antworten, die haben mir geholfen!

    Hallo,


    laut der Webseite von Netcup ist der Serverstandort Nürnberg, also eindeutig DE.


    Ich habe auf meinem Server die GeoIP Mod installiert und für manche Seiten, z.B. ein internes Wiki, alle Zugriffe außerhalb von DE blockiert.


    Das scheint auch soweit zu funktionieren, von ausländischen Freunden habe ich die Bestätigung das Zugriffe aus LU, FR, US, UK und RU nicht mehr möglich sind.


    Witziger Weise werde aber auch die vom eigenen Server laufenden Cronjobs (mittels wget) von der GeoIP Mod blockiert, als ob die Server IP nicht aus DE wäre.


    Heute habe ich dann noch von einem meiner Mitarbeiter, welche selbst über einen vServer bei Netcup mittels VPN öfters arbeitet, die Rückmeldung erhalten das er auch geblockt wird.


    Als wären sämtliche Netcup IP's aus einem anderen Land.


    Wenn es nur die Cronjobs wären, würde ich ja noch an einen Fehler der GeoIP Datenbank glauben, aber mittels VPN über einen Netcup vServer scheint es ja auch nicht mehr zu funktionieren.


    Hat jemand eine Idee wie das sein kann?

    seltsamerweise habe ich schon bei anderen Anbietern DNS Settings korrekt setzten können, aber bei meinem eigenen Webspace/Server/Domains versage ich...


    So wie ich das sehe, splittet Netcup doch auch die Domain auf, d.h. E-Mails landen nicht auf dem selben Server wie das Webhosting läuft. Datenbanken liegen wieder auf einem anderen Server.


    Ich wollte nur das Webhosting/Datenbanken nun auf meinen vServer (Root-Server GS8000) verlagern weil mir die Performance vom Webhosting einfach nicht mehr gereicht hat. Die E-Mail Konten wollte ich aber weiterhin auf dem Webhosting Tarif belassen, da mir der Aufwand eines eigenen E-Mail Servers zu hoch ist.


    D.h. ich habe aktuell den Root-Server GS8000 und das Webhosting 8000 gemietet. Webseiten + Datenbanken sollen auf den Root-Server. E-Mail Postfächer sollen auf dem Webhosting 8000 bleiben.


    Support bei DNS Settings gibt es ja bei Netcup nicht. Also frage ich hier mal ganz offen ob jemand sich das mit mir anschauen möchte (gegen Entgelt)?

    Ich habe folgendes Problem:


    Ich habe einen Webhostingvertrag und einen vServer bei Netcup.


    Auf dem Webhosting sollen nur die E-Mails bleiben, auf dem vServer die Webseiten.


    Wenn ich die DNS Settings bearbeite, habe ich am Ende folgendes Ergebnis:


    a) Die Domain verweist auf den Webspace, alle Subdomains verweisen auf den vServer. Die E-Mails kommen korrekt auf dem Webspace an.


    geändert habe ich in diesem Szenario folgende Einträge:


    (rot markiert)

    * A

    * AAAA


    jeweils mit den passenden ipv6 und ipv4 Einträgen des vServers.


    b) Domain + Subdomains verweisen auf den vServer, manche Kunden können mir keine E-Mails mehr senden. Da diese wohl teilweise auf dem vServer aufschlagen.


    (rot markiert)

    * A

    * AAAA

    sowie

    (lila markiert)

    @ AAAA

    @ A


    jeweils mit den passenden ipv6 und ipv4 Einträgen des vServers.


    Hat jemand eine Idee was hier schief läuft?