Posts by Illunis

    Es ist Freitag nach eins und wenig los hier derzeit, wie wäre es also mit einer Umfrage: Welchen Kernel verwendet Ihr produktiv unter Linux (gerne mit Begründung)?

    4.19.0 auf den Servern (default Debian Kernel)


    Notebook: linux-ck-ivybridge 5.12.9 (Arch)

    Desktop: linux-ck-zen 5.12.9 (Arch)


    Beide mit "Con Kolivas' ck patchset".

    Der ck-Kernel lief beim testen mit meinem Setup (PCI passthrough) subjektiv einfach schöner. Ich habe aber zusätzlich für Notfälle noch den Arch lts (5.10.42) und den Standard-Kernel (5.12.9) installiert.

    Hmm... Mist ich habe es befürchtet


    RS hatte ich auch schon im Blick, aber 2TB ist mir zu wenig und Storagespace hat das Traffic-Problem, dann muss ich mir doch was Anderes einfallen lassen :(


    Danke euch

    ^^  m_ueberall Keine Sorge, sie ist schon beruhigt.

    Hat aber knapp 4 Tage gedauert, bis der Drucker was "besänftigendes" ausgespuckt hat.;)

    Edit: Danke für die Seite, kannte ich noch nicht


    Hat jemand aktuelle Performancewerte (read/write) zu den Storage-Servern? (Soll evtl. der Speicher für einen Nextcloud Dockercontainer werden. ~10 User)

    Vor allem wie sehr evtl. Schwankungen auftreten.

    Wie das in unserem Kulturkreis so üblich ist, hat der Mann zu Hause das Geld der Chefin zu übergeben und Anträge zu stellen, falls er es für Dinge ausgeben möchte, die nicht der Frau zugute kommt ;)

    Und dann muss Mann erst einmal gut überlegen, wie so ein neuer 3D-Drucker der Chefin jetzt zugute kommen könnte :D

    250/100(FTTH)


    Alles Wichtige kommt in die Nextcloud (hier bei Netcup), selbige wird täglich mit BorgBackup auf einen Storage eines Mitbewerbers gesichert. Dort gibt es dann noch eine paar automatische Snapshots. Hoffe so, sowohl dem abgebrannten Haus, als auch sonstigen elektronischen Schädlingen ein Schnippchen schlagen zu können. Habe ich aber bisher zum Glück nicht ernsthaft gebraucht.


    Muss aber zugeben, dass ich langsam Platzprobleme bekomme ("moderne" Kameras machen zu große Dateien :) )

    die leere Chain sieht so aus:

    Code
    1. Chain DOCKER-USER (1 references)
    2. target prot opt source destination
    3. RETURN all -- anywhere anywhere


    iptables -A DOCKER-USER -s 212.70.x.x/32 -j DROP

    hängt die regeln am Schluss an:

    Code
    1. target prot opt source destination
    2. RETURN all -- anywhere anywhere
    3. DROP all -- 212.70.x.x/32 anywhere


    also wird immer noch alles zugelassen.


    Du musst die DROP Regel vor dem RETURN einfügen.


    Gruß Illunis

    Hat schon einmal jemand versucht einen Docker-Swarm durch Wireguard zu tunneln?


    In meinem kleinen Test sehen sich die Manager und unterhalten sich (Swarm steht, Aufgaben werden verteilt usw.), aber die Container sehen sich im overlay-network nicht.

    Liegt definitiv an Wireguard. Nehm ich den Tunnel aus dem Setup ist alles gut. Möchte nur verstehen warum :)


    Edit: Server Version: 20.10.3

    Hallo Netcup Team,


    ich habe ein für mich ziemlich wichtiges Komfortfeature: Copy & Paste über den VNC Bildschirm. Ein anderer Hoster dessen Namen hier auf der Blacklist steht hat das bereits. Bei größeren Neustartaktionen ist das von Vorteil da man nicht in jede VM das 128 Zeichen lange LUKS Passwort eingeben muss sondern einfach Copy & Pasten kann. Beschleunigt die Arbeit und kostet weniger Nerven wenn man sich vertippt ^^

    Copy/Paste für LUKS funktioniert bei Debian/Ubuntu/Arch (keine große Erfahrung mit anderen Distros) auch super per "dropbear-initramfs".


    Ich würde mich aber auch über Copy/Paste im Browser freuen.

    Bei mir sind die Logins auch noch heil.

    ... Wir bedauern diesen Vorfall sehr ...

    Kein Problem!

    Viel Dank für die offene Kommunikation und die schnelle Reaktion. (Bei falschen Passwörtern schaut man ja doch erst einmal irgendwie skeptisch auf die eigenen Rechner ;) )


    MfG Illunis

    ich hatte die letzten Tage ein seltsames Phänomen im SCP. Dort habe ich den Sicherheitsmodus an, daher kann ich mich nur über das CCP ins SCP anmelden. Doch leider häufen sich seit kurzem Fehlschlagende Loginversuche beim klick auf "SCP Auto Login". Ich werde aufgefordert doch nochmal meinen Benutzernamen und das Passwort zu überprüfen da diese scheinbar falsch seien.

    Das PW im CCP habe ich vor einigen Monaten geändert und 2FA ist ebenso aktiv. Keine Ahnung was da schief läuft.

    und weiter geht's.

    Vorhin Passwörter geändert und Login mehrfach versucht.

    Jetzt nach erfolgreicher "VPS Karneval 2020" Bestellung kommt im SCP wieder "Fehler bei der Anmeldung! Bitte überprüfen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort."

    AutoLogin über CCP und Login ins CCP funktionieren


    irgendwo ist da definitiv der Wurm drin.

    Genau das ist der Punkt der mich daran so stört und der Support war, wie gesagt, auch nicht gerade hilfreich.....


    Da ich zusätzlich 2FA nutze kann ich auch ein Kompromittierung meinerseits definitiv ausschließen.


    schon komisch das ganze

    Same here.

    Auch bei mir heute im CCP falsches Passwort.

    sehr langes, generiertes PW + 2FA.

    Eingabe sowohl per KeePassXC und Tastenkombi als auch zusätzlich manuell falsch (letzter Login ca. 2 Wochen her)


    Nach PW-Wechsel wieder alles wie gewohnt


    Alles sehr verwunderlich :(