Mailserver blockiert E-Mails mit eigenen Adressen von Exchange Online

  • Hallo zusammen,


    ich nutze ein Webhosting-Paket mit mehreren Domains. Zwei dieser Domains nutze ich parallel auch mittels Office 365 als Exchange Online Domain im Hybrid-Betrieb (ein paar Benutzer bei Exchange, ein paar Postfächer über den Netcup-Mailserver). Bei meinem alten Provider funktionierte das Szenario einwandfrei.


    Sende ich nun aber aus dem Exchange-Online Benutzer eine Mail an ein anderes Postfach (auf dem Netcup-Mailserver), werden diese Mails vom Netcup Server abgelehnt:



    Quote

    Fehlerdetails
    Gemeldeter Fehler: 553 5.7.1 <absender@domain.de>: Sender address rejected: not logged in
    DSN generiert von: VI1PR01MB0943.eurprd01.prod.exchangelabs.com
    Remoteserver: mxf93c.netcup.net


    Laut Support braucht der Netcup Server dringend eine SMTP Authentifizierung, um diese Mails anzunehmen. Das wiederum kann aber Exchange Online nicht.


    Hat jemand ein solches/ähnliches Szenario am Laufen und kann mir einen Tipp/Workaround geben?
    Die Nutzer sollen natürlich an sämtliche User Mails verschicken können - egal ob sie auf dem EOL oder auf dem Netcup Server liegen.


    Freue mich auf Eure Rückmeldungen!


    Johannes

  • Hallo Johannes,


    bitte schau mal bei netcup-wiki.de, dort gibt es eine Anleitung wie man einen Smarthost erstellt.
    Diesen benötigt man, um "effektiv" mit Exchange arbeiten zu können.


    Danach den Smarthost bei Exchange einrichten und schon sollte dem ganzem nicht mehr im Wege stehen.


    Oder hast du diese Konfiguration bereits abgeschlossen?

  • Hallo zusammen,


    ich habe damit schon experimentiert, aber vielleicht übersehe ich etwas. Habe den Smarthost eingerichtet. Aber wenn ich in Exchange Online einen Connector einrichte, habe ich keine Optionen, da irgendetwas zu konfigurieren, was diesen Smarthost angeht.


    Verstehe ich es richtig, dass bei der Adresse des Smarthost (als Absender) die genannte Überprüfung nicht stattfindet und die Mails dann zugestellt würden? Hat schon jemand die Einstellungen in Exchange Online hinbekommen?


    Gruß Johannes


    PS: Frohes neues Jahr!

  • Hallo zusammen,


    nach 10 Monaten habe ich mal wieder Zeit, mich damit zu beschäftigen.
    Daher schiebe ich das Thema nochmal hoch. Hat jemand Exchange Online mit Netcup im Hybrid-Betrieb am laufen?


    Gruß Johannes

  • Servus,


    ich habe mehrere Domains und Postfächer so am laufen! Bei welchem Anbieter Bist denn?


    Ich habe es so gelöst:


    Immer da, wo die meisten Postfächer liegen, auf diesen Server zeigt der MX Eintrag in den DNS Einstellungen. Wenn du nur ein Postfach al Exchange willst, dann MX auf Netcup belassen.
    Dann auch das gewünschte Postfach auf dem Netcup Server anlegen. Anschließend dem Exchange eine eigene Domain spendieren, hid hierunter die gewünschten Postächer anlegen und bei Netcup eine Weiterleitung
    anlegen. Bei mir gibt es dann die Funktion Postfach maskieren, dass du auch vom richtigen Absender verschicktst.


    Hört sich komplizierter an, al es ist! Aber es klappt ohne Probleme.


    VG Fisi

  • Hallo,


    ich gehe jetzt davon aus das bei NetCup und Exchange Online es sich um die gleiche Absender Domaine handelt.


    Deshalb wird der NetCup Server sagen, du darfst nicht als ein Absender von mir fungieren, da kann ja jeder kommen, und weißt die Mail ab.


    Um dies zu umgehen muss sich der Exchange Server erstmal beim Netcup Server via SMTP authorisieren (quasi das gleich was zb Thunderbird macht, wenn man eine E-Mail versendet)


    Dazu muss beim Sende Connector im Exchange der Smarthost (NetCup Server) mit Benutzername und Passwort eingerichtet werden.


    Ich habe jetzt nur ein Beispiel für die Powershell bei Exchange 2016 gefunden, sollte aber genauso auch bei Exchange 365 gehen


    New-SendConnector

  • Hallo Odom,


    es ist genauso, wie du sagst.
    Nur leider kann der Exchange Online keinen Connector mit SMTP-Authentifizierung.


    Und ich habe auch noch nicht gefunden, wie ich den Exchange Online mit Powershell programmieren kann.


    Ich habe noch einen anderen Weg gefunden, den ich nach Ablauf meines aktuellen O365 Abo versuchen werde: Mit den neuen (bzw. größeren) O365 Plänen kann man Transportregeln festlegen. Dann mache ich alles auf den Exchange Online (mit MX) und leite von dort aus an die verschiedenen Postfächer weiter. Das soll laut Beschreibung so funktionieren.


    Sollte jemand wissen, ob ich den EOL auch per Powershell dazu bekommen kann, einen SMTP-Connector einzurichten, dann freue ich mich auf Hinweise.


    Gruß Johannes

  • Hallo,

    Ich habe jetzt nur ein Beispiel für die Powershell bei Exchange 2016 gefunden, sollte aber genauso auch bei Exchange 365 gehen


    leider nicht. Da steht dabei, dass es nur für lokale Exchange funktioniert und er nimmt das den Befehl New-SendConnector auch nicht.


    Viele Grüße
    Johannes