Posts by Ente-Dank

    das o.g. Script zum Ausschalten per CCP bzw. SCP/API ... was genau bringt das? Längere Uptime, weil dann nicht so schnell wieder ein Reboot passiert?

    Mit VMX Flag unter RS4000 G9 hast du keinen Reset, der betroffene CPU-"Kern" hängt sich vollständig auf, den siehst du nie wieder, auch der Host verliert diesen Kern (und alle darauf laufenden Prozess + VMs) vollständig. Es ist also völlig random ob du 1 bis alle CPU Kerne verlierst, früher oder später alle. In meinem Fall ist das Skript einfach nur dazu da den Host hart zu resetten sobald gewisse relevante Dienste nicht mehr verfügbar sind, ihm aber die Chance zu lassen andere Daten weg zu schreiben, da vielleicht nur diese VM betroffen ist, die restlichen Systeme also noch herunter fahren könnten.

    Weil ich gerade mal eingeloggt bin: Ich betreibe einfach aggressives pre-generating von allen Dimensionen mit einer Worldborder sowie papermc und massiven JVM args. Damit läuft das auch bei 25 Personen auf 'nem E5-2660 mit web-map noch rund. Pre-Gen dann auf'm lokalen System für mehr IO + singlecore.

    Ich finds keine schlechte Idee. Ich würds aber NC unabhängig machen. Füllt meinetwegen die NC bereiche als erstes mit Beispielen für entsprechende Kategorien, aber macht es allgemein und damit für mehr Zugänglich, mehr chancen auf Beteiligung sowie unwahrscheinlicher im Nichts zu verschwinden.


    Die Chance dass es keiner mehr Pflegt gibt es immer, so gibt es aber dann eine Chance für Einsteiger sich hier mit ein zu arbeiten und ihr Wissen nicht nur in i-welchen blogs oder notizen zu verramschen.

    Also ich habe mal versucht die Maschine auf Debian11/PVE 7 hoch zu ziehen.

    Allerdings kommt dann keine VM weiter als bis zum ersten kernel-init, danach gibts sofort 'n hangup. Reproduzierbar sobald eine VM bootet, es liegt also definitiv am VMX support. Auch eine neue VM mit Debian 11 in Proxmox hat das Problem nicht gelöst, es liegt also nicht an komischen Guests o.ä. (Host shutdown ist dann natürlich auch blockiert.)


    Leider ist damit die Lösung für mich einfach weiterhin Debian 10 + Proxmox 6 und ein restart-bot auf'm VPS für dieses System. Laut NC wird das VMX Flag auch nicht mehr angeboten seit diesem Jahr (und Support beendet) und ein womöglicher Fix durch ein Upgrade des HVS wird i-wann nächstes Jahr stattfinden. Bis dahin also durchhalten - ich hoffe mein Setup fängt bis dahin nicht an die gleichen Symptome zu haben wie ein PVE 7. Ein Crash per Woche ist ok, aber wenn es nimmer bootet wäre halt nix mehr zu machen.

    Hm, ab da wirds Geschmackssache. Ich sehe keinen Mehrwert hier erst SU an zu fragen, wenn du sowieso der einzige bist der sich einloggt und auch SU machen darf. (Das also kein bounce-user ist). Weil meiner Meinung nach: Sobald einer den Key hat den er nicht haben soll und sich auf das System eingeloggt hat, findet sich schon ein Weg Admin zu erlangen oder alleine schon via "localhost" zugriff viel Müll zu erzeugen. D.h. für mich ist quasi die Maschine kompromittiert wenn jemand soweit kommt. Der Grund dann keinen root zu nehmen wäre eher, dass du nicht automatisch alles mit root machst, solange du kein sudo nutzt (oder 'ne root-shell startest) und dass der Login halt auch nicht direkt mit root erfolgt, also ein Faktor mehr der geraten werden muss. Ansonsten wird der nächste mysql-LOAD FILE, memcached oder sudo exploit nicht weit sein.

    Tja, wenn man harte aber durchaus berechtigte Kritik nicht aushält, dann sollte man sowas nicht einem Fachforum präsentieren.

    (Ich werde das Projekt rein aus Neugier aber mal im Auge behalten :))

    Finds schon schade, weil man hätte das ja mal einfach so stehen lassen können und dann schauen. Aber schätze der PR-Stunt verlief anders als erwartet und das Feedback wurde (verständlicherweise) nicht so gut aufgenommen. So aus Sicht des eigenen Pet-Projects was dann so kritik bekommt.

    Vielleicht wird es ja was. Muss aber sagen dass mit icinga ein sehr gut aussehender und feature reicher Konkurrent genannt wurde.

    Und wer Spaß haben will: ich empfehle mal einen 10G switch von cisco in quasi erster Version mit einem heutigen 100G switch zu vergleichen. Letzteres braucht halt mal so 1/3 der Leistung und läuft quasi ruhig. Während ersteres 700W im idle verbraucht :D

    Anderes Thema: hab gehört ein Kollege hat einen Heißluftföhn mit 10G zu verkaufen, braucht so 700W.

    Wenn ich meinen Namensvetter mit der neudeutschen Nachnamensschreibweise mal treffe, werde ich das gerne ausrichten. :)

    auch gut, der wird mir leider sehr aktiv für deinen Avatar eingeblendet :) wobei du mit deinem Wohnort jetzt quasi 30min von mir entfernt bist. Also lieber bei dir vorbei schauen als in Tübingen.

    Ist selbstverständlich samt Anhang archiviert:

    Code
    1. -rw-rw-r-- 1 _proctrap _forum-netcup-de 157 2021-09-22 10:52:27 cluster.txt 8f67fa775973375e2edde74e69a27b4c70829097d96d6029284c948b83c4d3c3

    Aww, hat vermutlich 'ne Halbwertszeit von 5 Jahren ;) Vielleicht bekomme ich bis dahin die GPU-Box mal in der Rack-Ausführung. Heben kannst du den goldenen Kasten sowieso nicht.

    Schade dass der Monitoring-Thread dicht ist. Mich hätte die Antwort interessiert. Schätze ich (und andere) hätten weniger zu den Anforderungen von Profis statt Agenturen sagen sollen ?

    Edit: Sogar gelöscht :O Das schöne Post-Karma..

    Naja, dann fliegt immerhin mein cluster-post nimmer durchs Netz.

    Ob ich wieder das alte Aussitzen-Spiel spiele ?
    pasted-from-clipboard.png

    Du kannst auch einfach `become: yes` im playbook angeben und gut ist. Aus meiner Sicht gehst du sowieso mit 'nem User via Key-Auth rein der Admin-Dinge macht, dann kann der auch NOPASSWD haben und direkt damit agieren, alles andere klingt nach pain oder login via root..

    Schade dass der Monitoring-Thread dicht ist. Mich hätte die Antwort interessiert. Schätze ich (und andere) hätten weniger zu den Anforderungen von Profis statt Agenturen sagen sollen ?

    Edit: Sogar gelöscht :O Das schöne Post-Karma..