Posts by Dragon

    die IP 149.239.48.16 steht explizit dort, daß sie die Client IP ist (welcher Client auch immer),

    und glzt. ist das auch die IP welche die Mail an den Server von Netcup übergibt

    was hat denn die IP 160.58.107.18 mitten darunter zu suchen?

    Ich sehe da nichts ungewöhnliches. 160.58.107.18 sendet an 149.239.48.16, dort läuft die Mail durch Amavis und wird an den netcup-Server weitergesendet.

    Hat netcup nicht eigentlich eine direkte Anbindung zur Telekom?

    Code
    1. traceroute to 87.142.223.x (87.142.223.x), 30 hops max, 60 byte packets
    2. 1 gw02.netcup.net (46.38.225.3) 0.424 ms 0.409 ms 0.431 ms
    3. 2 ae3-4018.bbr01.anx84.nue.de.anexia-it.net (144.208.211.26) 0.456 ms 0.444 ms 0.427 ms
    4. 3 ae2-0.bbr02.anx25.fra.de.anexia-it.net (144.208.208.141) 3.826 ms 3.878 ms 3.933 ms
    5. 4 dtag-gw.bbr02.anx25.fra.de.anexia-it.net (80.157.130.129) 3.963 ms 4.033 ms 3.987 ms
    6. 5 91.23.235.5 (91.23.235.5) 8.735 ms 8.722 ms 8.714 ms
    7. 6 xxx.dip0.t-ipconnect.de (87.142.223.x) 25.164 ms !X 24.877 ms !X 25.032 ms !X

    Some of them have a basic packet loss. I can identify one hop in amsterdam that is making troubles in the traceroutes: nl-ams17b-rc1-lag-8-0.aorta.net

    Are you sure about that? It's most likely just a big core router not replying to every ping.

    Code
    1. --- nl-ams17b-rc1-lag-8-0.aorta.net ping statistics ---
    2. 16 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 14995ms

    ECIX-Ham wäre für mich das Optimum. Anexia ist am DE-CIX-Ham. Über Hamburg bekomme ich sehr viele Dienste rein (Google, Cloudflare), dann kommt Berlin und erst danach Frankfurt.

    Fehlen also nur ein paar Meter ;-)

    Anexia ist allerdings nicht in Hamburg mit Hardware vertreten, daher würde keinen wesentlichen Unterschied machen.

    Habe gerade das Looking Glas von Anexia entdeckt. Von deren Node in Schweden geht es zu Netcup über H.

    Das liegt daran, dass die Standorte von Anexia größtenteils nicht miteinander verbunden sind. In jeder Stadt ist das Routing daher anders.

    Ist halt die Frage: warum exportiert H das NC Netz für VF?

    Netcup bezieht IP-Transit von H. Auch wenn dieser primär als Fallback dient, präferieren zahlreiche Provider den Routen über H (z.B. weil sie nicht mit netcup oder Anexia peeren).

    Dies ist übrigens schon lange so. Als noch über Core-Backbone geroutet wurde, fiel das nur kaum auf, da Core-Backbone deutlich mehr Peerings als Anexia oder H hat.

    Derzeit dienen die Uplinks noch als Fallback wenn alles andere wegbricht.

    Erst einmal Danke für deine schnelle Antwort, Felix. Allerdings sieht es für mich so aus als wären die Uplinks zu Core-Backbone bereits seit Anfang des Monats nicht mehr aktiv (Routing wahlweise über DE-CIX, Telia oder H*etzner). Auch die IP-Adressen 80.255.14.22 und 80.255.15.162 verweisen nicht mehr auf gw-cb30.nbg.netcup.net btw. gw-cb40.nbg.netcup.net.

    Warten bis sich der Kunde meldet, der diese Zahlung getätigt hat. Spätestens wenn unsere Erinnerungen raus gehen, meldet sich der Kunde ja (in der Regel).

    Der ein oder andere Kunde kann sich bestimmt nicht vorstellen, warum die Überweisung nicht zugeordnet worden konnte... :rolleyes:


    Darf ich nochmal wegen Core-Backbone nachhaken? Die Frage ist hier wohl zwischen den vielen anderen Beiträgen untergegangen. Die Anbindung zu Core-Backbone wurde zugunsten von Anexia aufgegeben? Auf eurer Website ist das nämlich noch aufgeführt.

    Wer uns ärgern will überweist uns 23,88 Euro mit dem Verwendungszweck "Webhosting" vom Konto seiner Frau, die nicht bei uns Kundin ist. Das passiert leider gar nicht so selten.

    Und was macht ihr dann? Hoffen, dass es eine passende Rechnung offen ist? Ihr könnt ja nicht einmal den Kunden kontaktieren, wenn ihr die Überweisung nicht zuordnen können.

    Es sieht allerdings nicht so aus als wären die Links zwischen netcup und Core-Backbone noch aktiv. Core-Backbone routet nun lieber über H*etzner.