Posts by Sleip

    Seit dem Hardware Upgrade meines Hosting Servers sieht es zwar besser aus, aber ideal läuft der Server immer noch nicht, nun haben wir immer ganz kurze Peak Spitzen, woher die kommen bleibt weiter ungeklärt.


    a2f33.netcup.net_cpu-day.png


    Ich hab mich mittlerweile damit abgefunden, werde den Webspace weiterhin als Backup Speicher nutzen und den Vertrag dann auslaufen lassen. Meine Wordpress Installationen laufen bereits bei einem anderen Anbieter und das eben auch deutlich besser als bei Netcup.


    Shared Hosting bei Netcup ist Glückssache, das es auch anders geht zeigt dass Hosting von KB19 unten mal dass Monitoring einer Woche von mir und von ihm.


    a2f33.netcup.net_cpu-week.png

    wh8000-nc.fnx.li_cpu-week.png


    Bei meinem älteren Expert Tarif hatte ich auch Glück bei dem 8000er Hosting hier nun Pech.

    Heute wurde mein Server auf leistungsstärkere Hardware umgezogen, laut dem Auslastungs Check unten taktet die CPU jetzt mit 2095MHz statt wie vorher mit nur 1799MHz, die 16 Kerne wie auch die 64GB RAM sind gleich geblieben.


    In dem Moment wo ich nachgesehen habe hatten wir allerdings wieder einen Load von knapp 30 über 15 Minuten gesehen.


    Screenshot_20200615-191811~2.png

    a2f33.netcup.net_cpu-day (2).png


    Neue Hardware war nach dem Neustart um 13:12Uhr aktiv, kurz danach halt wieder der Peak, schauen wir mal wie es die nächsten Tage ausschaut.

    Zu anderen Zeiten sieht es eigentlich eher gut aus

    Es geht nicht nur um die Mittagszeit schau dir den iowait gegen 5 Uhr morgens an.


    Netcup hat sich zwischenzeitlich bei mir gemeldet, folgende Aussage hab ich bekommen.


    Quote

    Wir haben hier nun nochmals Optimierungen vorgenommen. Wir raten Ihnen außerdem dazu, Ihre Webseiten von PHP-FPM auf PHP-FastCGI umzustellen (dies können Sie unter "PHP-Einstellungen" vornehmen), da unsere Konfiguration auf FastCGI optimiert ist.


    Bitte prüfen Sie, ob es so besser wird, ansonsten bitte ich um Ihre Rückmeldung. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.


    Die meisten Seiten laufen bei mir unter PHP 7.4 und da gibt es ja nur FastCGI, bei denen wo das nicht der Fall ist unterstützt mein PHP Script das halt nicht, erklärt aber dann immer noch nicht die starke Auslastung.


    Heute auch wieder so lala, zwei Ausfälle und ein iowait Spitzenwert von knapp 796.

    a2f33.netcup.net_cpu-day.png


    Was ich nicht verstehe ist dass es hier Hostserver gibt die problemlos laufen, siehe KB19 und dann wieder solche Server wie meiner, daraus muss sich doch was ableiten lassen?!

    Naja, hast du echt geglaubt, die anderen Kunden auf deinem Server halten sich nach dem Update zurück um die Auslastung zu verringern?

    Nein, wieso sollte ich das glauben? In der Ankündigung seitens Netcup war aber die Rede....

    Quote

    ....von einer allgemein verbesserten Stabilität des Systems.


    und


    ....von einer allgemein erhöhten Performance des Systems.

    Deshalb hatte ich die Hoffnung das sich da etwas ändert, ich stelle aber keine Verbesserung der Stabilität fest und auch die Performance ist die gleiche, getestet auch nochmal mit dem I/O Check und Benchmark Script aus dem Forum hier welche mir fast exakt die gleichen Werte anzeigen wie vor dem Update.

    Also ich hab ja nun seit Anfang Juni auch das Update auf das neue Panel und ich hatte Hoffnung dass sich da irgend was in der Performance und Erreichbarkeit verbessert, ist aber bei meinem Hostserver nicht der Fall.


    Hab nach wie vor so hohe Auslastung und dadurch verlängerte Ladezeiten dazu kommen noch die ständigen kurzen Ausfälle vermutlich wegen der hohen Auslastung zu diesem Zeitpunkt.


    Monitoring von gestern:

    a2f33.netcup.net_cpu-day.png


    Anfrage bei Netcup läuft, sollte da keine Lösung gefunden werden war es das für mich nach nach über 7 Jahren in denen ich jetzt ein Webhosting hier betreibe, bei keinem zuvor war die Performance so schlecht wie bei dem teureren 8000er hier, echt traurig.

    NicoleSophie Darf ich fragen welches Webspace Paket du hast? Ein reguläres oder ein zeitlich begrenztes Aktions Paket? Ich bin mittlerweile auch zu einem anderen Anbieter gewechselt, ich bin seit 2012 Kunde mit älteren Expert Paketen, dann vor ein paar Monaten bin ich auf ein neues 8000er Aktionpaket (Webhosting 8000 SE WSV20) gewechselt, seitdem hab ich nur noch Probleme mit der Erreichbarkeit wie auch der Performance. Netcup kann den SLA von 99,6 % zwar halten momentan bin ich bei 99.827% laut Monitoring, aber zwischendurch hast du halt extrem lange Ladezeiten von +/-30 Sekunden, dadurch hat sich sogar mein Google Ranking schon verschlechtert.


    Meine Vermutung ist das die Aktions Pakete eine niedrigere Priorität haben und dort eventuell mehr Kunden auf einem Server untergebracht sind, denn bei regulären Paketen hatte ich nie solche Probleme.

    Das wäre sicher angebracht, allerdings will ich zumindest mal eine Woche 24/7 die Auslastung überwachen bevor ich mich an den Support wende.


    Das ich mit der erbrachten Leistung unzufrieden bin wurde dem Support bereits mitgeteilt, die Reaktion war eher ernüchternd.


    Ob seitens Netcup hier "gezielt ignoriert" wird wage ich zu bezweifeln.

    Danke für die Infos! Das mit der Weiterleitung ist mir klar, aber ich habe noch eine Frage dazu: Ich leite die Mails jetzt auf meine vorläufige Mail-Adresse weiter und ziehe dann die Domain um. In dem Moment werden ja die alten Mail-Adressen gelöscht. Bis ich diese dann neu angelegt habe, kann ich keine Mails empfangen, richtig?

    Genau, da dann deine alte Mail dem neuen Server noch nicht bekannt ist, du musst also so schnell wie möglich deine alte E-Mail Adresse im neuen Hosting anlegen und dem bereits dort aktiven Postfach mit deinen umgezogenen E-Mails zuweisen.

    Kennst du zufällig einen Trick, wie ich die Sieve Filter sichern kann? Bei meiner Adresse sind das leider sehr viele.

    Hast du Erfahrung damit, ob der Support die Mails direkt auf das neue Produkt überträgt oder fallen da auch noch Gebühren an?

    Nochmal Danke für deine Tipps!


    Sieve Filter kannst du bei den neuen Tarifen im Webmailer hoch und runterladen, dort ist managesieve aktiviert. Erreichbar über folgende URL:

    https://webmail01.netcup.net/


    Bezüglich Umzug deiner alten Mails, ich denke die würden das bei Netcup machen, allerdings musst du dann dafür zahlen.

    Das ist vollkommen richtig. Allerdings vergeht ja einige Zeit, bis die neuen Mailkonten eingerichtet sind und Mails empfangen werden können. In diesen bis zu 48 Stunden werden dann alle Mails abgewiesen und genau das möchte ich vermeiden.
    Der Support hat mir gesagt, dass die Backup-Funktion für diesen Fall wohl NICHT funktioniert. Das heißt alles per Hand.

    Dir ist sicherlich bekannt das man auch Mail Weiterleitungen einrichten kann? :) In deinem Fall leitest du die alten Mails dann einfach auf die vorläufige Email Adresse bei Netcup, dann sollte nichts verloren gehen.


    Da die neue Domain ja bereits bei Netcup liegt bleiben die Nameserver ja die gleichen und eine IP Umstellung ging bei mir bisher sehr zügig vonstatten, ob die Records dann auf dein neues Hosting leiten kannst du z.B. hier überprüfen, bei Mails ist da der MX Record entscheidend.


    Klar ist ein manueller Umzug ärgerlich, ich hab das auch schon mehrmals gemacht aber bisher hat das alles gut und schnell funktioniert.

    Hallo,

    dort habe ich leider auch nur die Möglichkeit, die Domain zu wechseln, sodass alle Daten sofort verloren gehen. Ich müsste erst die Domain wechseln und dann die Mail Adressen neu anlegen, um wieder Mails empfangen zu können.

    Leider habe ich auch keine Möglichkeit gefunden, die Mail-Konfiguration zu sichern.

    Die Einzige Möglichkeit scheint wohl ein Umweg über einen Drittanbieter zu sein.

    Mail zu sichern ist doch nicht schwer, du richtest dir beide Konten in Thunderbird ein und markierst die Mails des alten Mailservers und ziehst die in das neue, fertig.


    Solltest du beim neuen Hosting noch keine eigene Domain haben kannst du die von Netcup nehmen die dir zugewiesen wurde, damit können auch Mailkonten angelegt werden.


    Daten entweder mit der Backup Funktion sichern und am neuen Tarif wieder hochladen oder das ganze auf die alte Tour mit selbst runterladen und wieder hochladen alternativ über Kommandozeile und PuTTY im alten Tarif packen und im neuen Tarif mittels wget runterladen und dort wieder entpacken.

    Naja, zwischen beeinträchtigen und Bearbeitungszeit mindestens verzehnfachen liegen schon noch Welten. "Beeinträchtigen im meinerseits noch akzeptablen Sinn wäre vielleicht eine Verdopplung der Bearbeitungszeit eines Requests (inklusive Wartezeit auf die CPU). Wenn also deine Zeiten mal zwischenzeitlich von 2 Sekunden auf 4 Sekunden hochgehen, dann muss man das wohl hinnehmen. Bei 30 Sekunden hört der Spass natürlich auf.

    Dazu müssten wir die Einstellungen kennen die Netcup vorgenommen hat, soweit mich nicht alles täuscht gibt der Hoster in Plesk die CPU-Zeit an in der ein Kunde die CPU nutzen kann, ist dieser Wert zum Beispiel auf unbegrenzt eingestellt ist es kein Problem den Server komplett auszulasten.


    Aber hier ist halt auch noch das Problem mit dem hohen iowait es liegt ja nicht nur an der CPU.


    Es ist und bleibt halt ein Shared Hosting und bei so vielen Kunden die sich eine Webserver Instanz teilen kann man nicht so wirklich gut trennen, da gibt es zuviel Einflüsse. Bei dem anderen Hoster den wir beide kennen ;) hat jeder Kunde auf dem Server seine eigene Webserver Instanz, dies ist aber auch nicht mit Plesk virtualisiert, läuft aber nach meinem empfinden stabiler.


    Ich bin halt schon auf das Update hier gespannt eventuell tut sich dann ja was in der Trennung zu den anderen Kunden.

    Ich stelle jetzt mal die krasse Behauptung auf, dass die Webhosting Pakete auch von Firmen gebucht werden. Da wird normalerweise niemand am Abend ein manuelles Backup erstellen. :D Wobei, jetzt beim Home-Office vielleicht doch… ^^

    Jetzt wird es aber sehr spekulativ, ein womöglicher IT Mensch macht jeden Mittag ein nicht konsistentes Backup auf einem Budget Hosting, sorry aber das klingt extrem an der Haaren herbeigezogen. Vor allem würde so jemand das ganze doch automatisieren, eventuell ist es aber auch die Seite der Bäckerei von nebenan die jeden Tag die Seite sichert :D


    Wegen Corona macht da schon eher Sinn.

    Naja, eher sogar eine typische Zeit, wenn sie ein Kunde manuell in Plesk anstoßen würde… :-)

    Also eine typische Zeit ist für mich am frühen Abend, ich weiß ja nicht was du so Mittags machst, aber in der Regel bin ich außer Haus am arbeiten ;)

    Das kommt, wie so oft, drauf an. Wenn der betreffende Kunde z.B. ein paar Millionen (kleine) Dateien herumliegen hat und noch dazu viele in einem Ordner, kann das bei einem Backup genau solche Auswirkungen haben, wie wir sie auf den I/O-Grafiken sehen. Viel wird ja offenbar nicht gelesen oder geschrieben von der Datenmenge her, aber es gibt massenhaft IOPS.

    Kann ja durchaus sein, aber dann müsste halt seitens Netcup dieser Auslastung auf den Grund gegangen werden, es kann ja nicht sein das einer von hunderten auf diesem Server sein Backup täglich macht und dadurch andere Kunden in die Röhre gucken.


    Solange das nur gelegentlich auftritt und nicht die ganze Zeit, wird man das auch jedem Kunden mal zugestehen müssen, sonst hat man bald keine Kunden mehr im shared hosting. 30 Sekunden ist freilich extrem, selbst für ein Wordpress :P:D. Dass es nur an einem Kunden hängen könnte glaube ich nicht, das wäre dann doch recht arm, dass ein User in einem shared hosting ca 90% der Ressourcen über so einen langen Zeitraum abziehen kann. Das wäre dann aus meiner Sicht eine ziemlich schlechte Konfiguration, die den gesamten Hostingserver eigentlich unbrauchbar machen würde.

    Du teilst dir mit mehreren hundert Leuten eine Webserver Instanz und klar ist es möglich die CPU Last dort so zu beeinflussen das andere dadurch Beeinträchtigungen haben, schau doch mal hier im Forum, da wurde schon jemand wegen div. Scripte gesperrt die die CPU Last negativ beeinflusst haben.

    Glaube ich nicht, denn das Problem hat man ja hauptsächlich um die Mittagszeit, ein eher untypischer Zeitpunkt für Backups.


    Und wenn das Backup auch derartige Auswirkungen auf die Server Auslastung hat dann müsste es das Problem ja auch auf anderen Servern geben, es ist ja nicht so dass nur auf meinen Server manuelle Backups gemacht werden.

    Ich gehe mittlerweile auch davon aus dass die Auslastung von wenigen, wenn nicht sogar von nur einem Kunden erzeugt wird, denn bei eigentlich jedem anderen Hosting welches ich hier bisher gesehen hab war die Auslastung nicht so hoch, auch bei meinem alten Expert M nicht, deshalb glaube ich auch nicht das die Server von Netcup überbucht sind.


    Fraglich für mich ist weshalb Netcup dann nichts gegen solche Kunden unternimt, denn die müssten anhand ihres Monitorings diese Auslastung ja auch sehen und dann die entsprechenden Kunden ja zumindest Mal ansprechen oder bei Bedarf den Zugang eben auch sperren.


    Ich hab zumindest meinen Blog bereits wieder auf einem anderem Webspace liegen, denn die Wordpress Instanz kann bis zu 30 Sekunden laden wenn CPU Load oder iowait so hoch sind.


    Und wie gesagt bei meinen alten 2,50€ Hosting aus 2015 lief der Blog ohne RAM Garantie problemlos, ich vermute das lag daran dass mit der Zeit viele Kunden auf neue Webhosting Pakete gewechselt sind und dadurch die alten Hosting Server immer leerer wurden.