Posts by Friese

    Sieht fast aus, als würde der sendende Server denken, er ist für die Empfängerdomain zuständig und versucht das lokal zuzustellen, was nicht klappt.

    Auflösung: Das hier war es tatsächlich. Der E-Mail-Server vom Sender war falsch konfiguriert.


    Danke für alle Hinweise! Und sorry, dass es kein Problem auf "unserer" Seite war. Im Nachhinein stand es bereits im Header, ich habe es nur nicht richtig interpretiert.

    Sieht fast aus, als würde der sendende Server denken, er ist für die Empfängerdomain zuständig und versucht das lokal zuzustellen, was nicht klappt.

    Ohne weitere Logs ist das aber alles nur Kaffeesatzlesen. Wenn der Absender auch von Netcup sendet, geht das über einen Rootserver oder Webhosting? Hast du Zugriff auf mehr logs?

    Die Header in der Mail wären zum Beispiel interessant, dann würde man zumindest sehen, welcher Rechner die Fehlermeldung liefert

    Logs vom Sender habe ich leider nicht, da der keinen Zugriff drauf hat. Er fragt nun bei seinem Hoster an (nicht netcup).


    Der Header einer nicht zustellbaren E-Mail sieht wie folgt aus:


    Ich bin nun kein E-Mail-Experte. Aber das sieht so aus, als wenn die E-Mail den Senderserver nie verlassen hat, oder? In dem Fall wäre das hier das falsche Forum... sorry.


    Was mich bewogen hat, die Frage hier zu stellen, war die Fehlermeldung im Body: "Serverfehler: "550 5.1.1 <xxxx.xxxxx@xxxxxxx.com>: Recipient

    address rejected: User unknown in virtual mailbox table", die danach klingt, als wäre der Empfänger bei mir nicht richtig eingerichtet.


    Ich warte nun die Antwort vom Hoster des Senders ab. Danke an Euch für die hilfreichen Rückfragen!

    Ah, ja, klar. Wobei eine fehlerhafte Einstellung ja alle E-Mails betreffen würde, oder nicht?

    Jedenfalls habe ich die DNS-Einstellungen nun auf die Standardwerte für das Webhosting-Paket zurück gesetzt. Ich kann aber keinen Unterschied fest stellen.


    Einzige manuell von mir durchgeführte Änderung der Standardwerte: Der A-Record verweist auf die IP eines VPS (wo die Webseite läuft). Das sollte aber keinen Einfluss auf den E-Mail-Empfang haben.

    Danke für die Antworten. Nein, die E-Mail-Adresse korrekt. Sie steht auch korrekt in der Fehlermeldung (die habe ich nur anonymisiert).


    Der Support konnte mir leider auch nicht helfen. Die sagen, die Meldung besage, dass die E-Mail-Adresse nicht richtig konfiguriert sei, so lautet schließlich auch die Fehlermeldung. ABER: die E-Mail-Adresse funktioniert ja. Nur eben nicht bei dem einen Absender.


    Ich tippe mittlerweile darauf, dass der Absender seinen Ausgangsserver irgendwie nicht richtig konfiguriert hat. Allerdings kann er ansonsten E-Mails durchaus versenden, nur eben nicht an mich. Und die E-Mails gehen ja auch an meinen Webhosting-Server raus, werden dort aber mit obiger Fehlermeldung abgelehnt. Sehr merkwürdig.

    Hallo zusammen, ich habe ein E-Mail-Konto in einem Webhosting 2000-Paket, das an sich gut funktioniert. Aber ein bestimmter Absender kann mir leider keine E-Mails zustellen. Die E-Mail kommt dann mit folgendem Text an ihn zurück:



    Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich kann mir das nicht erklären.


    Andere E-Mails erreichen mich. Auch kann die betreffende Person E-Mails versenden, nur eben nicht an meine Adresse hier im Webhosting-Paket. Deshalb ist mir nicht klar, wer von uns beiden falsch konfiguriert ist:/

    Naja der E-Mail Server muss ja auch wissen, dass er für diese Domain E-Mails annehmen darf.

    Das macht man im Webhosting in dem man die Domain "aufschaltet".


    Du kannst auch die Domain dem Webhosting als externe Domain hinzufügen. In jedem Fall kannst du weiterhin die DNS Einstellungen ändern und die DNS Auflösung zum RS beibehalten. Das ist kein Problem.

    Ah, das hatte ich übersehen. Klingt logisch. Externe Domains lassen sich allerdings nur hinzufügen, wenn diese nicht über netcup registriert werden. In meinem Fall erschien daher eine Meldung, dass die Domain dem Webhostingvertrag zugeordnet werden muss.


    Und das habe ich dann auch getan.


    Du bist mit den DNS Einstellungen danach noch an sich zu 100% flexibel. Du musst dir halt nur dem bewusst sein, dass du nicht die Records ändern darfst, die für z.B. den Mailserver brauchst. Also du kannst z.B. die MX Records jetzt nicht einfach nach Herzenslust verändern, aber das sollte ja eigentlich auch klar sein.


    Die Auflösung sollte an sich nicht unterbrochen werden, da die Domains bzw. Records ja theoretisch noch von vorher im Cache liegen müssten (Stichwort TTL). Du würdest die bisherigen Records ja nach dem Zuweisen direkt wieder setzen, von daher...

    Höchstens wenn sie noch nicht im Cache lagen, dann fehlen die Records vielleicht höchstens mal 15-30 Minuten. Wenn man das zu einer unüblichen Zeit macht (so zwischen 1 und 5 Uhr würd ich da sagen), ist das in meinen Augen auch nicht weiter schlimm.

    Klar, die MX-Records müssen so bleiben, also auf den E-Mail-Server vom Webhosting zeigen. Ich habe nun lediglich die A- und AAAA-Records der Haupt-Domain und einiger Sub-Domains geändert und sie auf den alten RS zeigen lassen. Bisher ohne Unterbrechung der Erreichbarkeit.


    Die E-Mails laufen nun über das Webhosting. Schade, dass die Groupware keine Weiterleitungen und Team-Adressen unterstützt. Sonst wäre ich einfach dabei geblieben.


    Danke für die Hilfe!

    Danke Euch für die schnellen Antworten!

    Glaube ich nicht, denn der Hostingvertrag ist an deine Domain gebunden. Du kannst nicht nur Mail buchen, sondern musst halt beides nehmen und dann records anpassen

    Ich weiß jedoch nicht, wie es mit Groupware aussieht...

    Edit: Eventuell lässt sich das Problem doch mit einer "externen Domain" regeln.

    Man kann bei netcup durchaus ein Webhosting-Angebot ohne Domains buchen. Und ich habe die Domain ja auch bereits. Deren DNS-Einstellungen kann ich auch im CCP beliebig vornehmen. Aktuell zeigt z.B. der A-Record der Domain auf den RS. Ich könnte aber den mx-Record für die E-Mails auf einen anderen Server zeigen lassen, aber offenbar reicht das nicht aus:

    Das ist prinzipiell erstmal möglich. Du weist die Domain zunächst erstmal trotzdem deinem Webhosting zu (Achtung - hier gehen soweit ich weiß alle bestehenden Records verloren). Solange die Domain nicht dem Webhosting zugewiesen wurde, kannst du sie in der E-Mail Konfiguration nicht auswählen. Daher ist das zwingend notwendig.


    Danach kannst du aber immer noch die DNS Settings der Domain ändern - die baust du dir dann entsprechend um, sodass die entsprechenden Records so wie du magst auf deinen RS zeigen. Du musst natürlich dabei aufpassen, dass alle für die Mails notwendigen Records nicht gelöscht/überschrieben werden.


    Die E-Mails deines Webhostings können die Form wie von dir beschrieben haben, oder als Domain alle Domains nutzen, die dem Webhostingtarif im CCP zugewiesen wurden.

    Du meinst, die Domain muss zwingend dem Webhosting-Angebot zugewiesen werden, und es reicht nicht aus, den mx-Record einer (externen) Domain auf das Webhosting-Angebot zeigen zu lassen? Ok, dann muss ich wohl diesen Weg gehen.


    Ich wollte vermeiden, meine alte Domain mit einem Webhosting-Angebot zu verbinden, weil ich nicht sicher war, wie flexibel ich dann noch deren DNS-Einstellungen ändern kann. Auch möchte ich ungern die DNS-Auflösung zum RS unterbrechen.

    Es gibt keinen Mail Service von Netcup. Entweder du holst dir einen Webhostingvertrag oder ein Groupware Angebot, weist die Domain diesem zu und erstellst dann halt noch einige benutzerdefinierte Records in Richtung deines RS...

    Kurze Nachfrage hierzu: Geht es auch anders herum, also die Domain beim RS lassen und nicht dem Webhostingvertrag zuweisen und im CCP bei der Domain nur den mx-Record auf den E-Mail-Server aus dem Webhosting setzen?


    Falls ja, wo finde ich die Adresse des E-Mail-Servers aus dem Webhosting? Hat die die Form mxf912.netcup.net?