Posts by thilo

    Hallo Forum,


    was machen wir, wenn wir die Meldung


    Quote

    "Das Programm qemu-guest-agent ist auf Ihrem Server nicht installiert. Wir empfehlen Ihnen, das Programm zu installieren. Der qemu-guest-agent ist unter anderem für ein sicheres Herunterfahren des Servers und andere Funktionen, welche das SCP nutzt, verantwortlich."


    im Servercontrolpanel sehen, das Programm aber schon längst installiert ist?


    root@SERVER:/# apt install qemu-guest-agent

    Paketlisten werden gelesen... Fertig

    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.

    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig

    qemu-guest-agent ist schon die neueste Version (1:2.5+dfsg-5ubuntu10.42).

    0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 1 nicht aktualisiert.

    root@SERVER:/#


    Danke für alle Hinweise!

    ;)

    Sometimes one key press is registered multiple times, resulting in me trying to delete the unnecessary characters. Problem is: also the delete key is registered multiple times.. ;) So i'm having a hard time typing passwords.

    Das geht mir genauso. Ich nutze die VNC-Konsole, um die Festplatten von vServern beim Starten zu entschlüsseln. Die Passworteingabe ist unmöglich, da unvorhersehbar. Das geht mir mit verschiedenen Client-Systemen und -Browsern so. Ich weiß nicht, was ich tun soll, außer die On-Screen-Tastatur zu benutzen und einfacher einzugebende Passwörter zu wählen (--> schlechte Idee).

    Guten Tag,


    nutzen Sie evtl. ein Anti-Viren-Programm oder einen Proxy, der auf den HTTPS-Datenverkehr einwirkt? Häufig wird dieser Sachverhalt dadurch ausgelöst.

    Ich habe dasselbe Problem: Wir haben ein normales Setup (Fritz!Box, WLAN, Desktop-PCs, darunter Linux , Macs und Windows 10 mit Defender) und ich bekomme manchmal die Mehrfachanschläge und manchmal auch nicht. Ich nutze die VNC-Console eher selten, benötige sie aber dringend zur Passworteingabe beim Neustarten des Servers, weil die Festplatte verschlüsselt ist. Gerade an dieser Stelle ist es besonders problematisch, wenn die Zeichen mehrfach übertragen werden. Ich helfe mir dann mit der On-Screen-Tastatur, was aber bei längeren Passwörtern äußerst unbequem ist.


    Wird an dem Punkt noch gearbeitet?

    Also früher gab es recht gute Angebote von netcup mit Inklusivdomains. Die vermisse ich eigentlich auch. Aber ich verstehe auch, warum man die Produkte voneinander trennt, denn die Domains sind oft sehr viel kurzlebiger als die Server. Es kommt schon mal vor, dass mein eine Domain nicht mehr braucht - vor allem, wenn man davon mehrere in einem Inklusivkontingent hat. Dann ist der Aufwand, diese zu kündigen und eine neue Domain in das Paket hineinzumigrieren beiderseitig (netcup und Kunde) deutlich größer als einfach zu sagen, es sind getrennte Produkte, die man flexibel miteinander verknüpfen kann. Die Preise sind, wie ich finde, trotzdem sehr konkurrenzfähig. ;)

    Ich finde leider nicht die Möglichkeit im Webhosting Controlpanel (WCP) das Passwort für den Login in das WCP zu ändern. Kann mir jemand helfen?

    Danke, Christian! Ich habe entsprechende Beiträge im Forum gefunden und konnte das Problem schließlich mit Hilfe des Supports lösen. Ging ratzfatz. Falls noch jemand das Problem haben sollte: Es lohnt sich auf jeden Fall alle oben genannten Punkte vorher abzuarbeiten, i.e. DNS-Einträge ändern, neue Nameserver in die resolv.conf eintragen, /etc/hosts und so weiter. Dann ist der Rest durch den Support nur noch eine Sache von Sekunden... Grüße, Thilo

    Hallo Forum,


    mir wurde mitgeteilt, dass meine alte IP-Adresse abgeschaltet und meinem vServer eine neue zugewiesen würde. Das ist auch geschehen. Im VCP werden sowohl die alte als auch die neue angezeigt. Ich habe alle mir bekannten Einstellungen geändert. Das betrifft vor allem

    • die DNS-Einstellungen im CCP,
    • die /etc/hosts,
    • die Apache2-Vhost-Konfiguration,
    • alle Einstellungen, die den Mailserver
      betreffen.

    SSH und der Webserver arbeiten einwandfrei. Was jedoch nicht funktioniert ist die Aktualisierung der Paketquellen mittels apt-get update. Der Befehl kommt über die 0% beim Laden der ersten Quelle nicht hinaus. Auch ein wget jeglicher Art oder ein bloßes ping finden keine Server in der weiten Welt. Es scheint als habe mein vServer Probleme, nach draußen zu telefonieren. Eingehende Verbindungen sind niemals ein Problem, da auch Mails empfangen, aber nicht versendet werden können.


    Die Nameservereinstellungen habe ich, wie in diesem Beitrag kürzlich empfohlen wurde, geändert.


    Interessanterweise liefert mir ifconfig zwei Interfaces namens eth0 und eth0:v324234 (Nummer geändert), von denen ersteres die alte IP-Adresse und letzteres die neue IP-Adresse bedient. Jeglicher Traffic läuft laut ifconfig scheinbar über das Gerät eth0 (alte IP-Adresse), für das auch RX- und TX-Angaben angezeigt werden. Für das Gerät eth0:v324234 (neue IP-Adresse) liefert ifconfig keine Trafficinformationen, als ob darüber nichts laufen würde. Die Firewall (ist im VCP freigeschaltet) ist im Moment durchlässig. Daran kann es eigentlich nicht liegen.


    Vielleicht noch ein interessantes Detail könnte diese Postfix-Fehlermeldung sein, ansonsten geben die Logs nichts her: […] Host or domain name not found. Name service error for name=arcor.de type=MX: Host not found, try again […]. Sie wurde beim Versuch erzeugt, eine Mail rauszusenden. Wie gesagt, empfangen geht einwandfrei.


    Hat es mit der Namensauflösung zu tun? Ich wüsste aber nicht, wo ich noch was einstellen kann. Selbst wenn ich den Google-Nameserver 8.8.8.8 hinzufüge, ändert sich nichts.


    Wenn jemand eine Idee hat, wäre das :thumbsup: !