Posts by marcel-klein

    @sdellenb

    Aufgefallen ist es mir, als die durch ein Forum (phpBB) automatisiert verschickten Mails wieder zurückkamen. Mails per Outlook verfasst mit meiner Meinung nach "ordentlichem" Inhalt (nicht nur "test" o.ä.) von mehreren Domains zu Google kommen aber auch zurück. Von daher genau das Gleiche wie bei MS: Eine völlige Bevormundung durch schwachsinnige Algorithmen, um dem Nutzer anscheinend vorzuschreiben, welche Mails für ihn wichtig sein sollen und welche nicht (Spam).


    @[netcup] Felix

    Die "Regel" mag aus algorithmentechnischer Sicht vermutlich Sinn ergeben, ist im Alltag aber meist nicht praktikabel (wie wir hier wohl auch alle wissen) bzw. würde bedeuten, dass ich nie Initiator einer Unterhaltung sein darf und vielmehr meine Kunden bitten muss, mir zuerst eine Mail zu schreiben.


    Grüße

    Marcel

    Ich nochmal,


    nachdem es bei MS nun nach etlichen Anläufen zu klappen scheint, geht es bei Google nicht (mehr):



    Ganz zu Beginn klappt es dort noch, sogar ohne Spam-Zuweisung. Habe mich mal zu den Postmaster Tools angemeldet. Mal gucken, was es bringt.


    Man kann wirklich die Krise kriegen, dass man erstmal bei allen großen E-Mail-Providern anbetteln darf, dass doch bitte bitte die eigenen Mails zugestellt werden. Drauf verlassen, dass es dann nächste Woche auch noch geht, kann man sich nicht und müsste dies ständig testen. Dummerweise sollen einfache und immer gleichlautende Testmails das "Ranking" bei den Providern dann angeblich auch wieder verschlechtern. Zum kot...


    Ich glaube, ich schicke meinen Kunden lieber wieder Briefe - die Schneckenpost ist da zuverlässiger ...

    Hallo zusammen,


    nach etlichem Bitten und Bettelversuchen hat MS nun offenbar ein Einsehen mit mir und momentan werden die Mails tatsächlich ordnungsgemäß zugestellt (von mehreren Domains meines Servers zu mehreren Hotmail-Konten). Ich bin allerdings weiterhin äußerst skeptisch und gespannt, wie lange das so bleiben wird.


    Grüße

    Marcel

    Dass MS "ein ernstes Problem" hat, wissen wir wohl alle ;-) Ich habe auch den Eindruck, dass dort keiner mehr so richtig durchblickt, was auf deren Servern so passiert (ich stand lang genug auf irgendeiner Block-Liste und es hieß nur: "... Ihre IP ist nicht geblockt. Wir wissen auch nicht, warum ihr Server keine Mails verschicken kann. Halten Sie sich einfach an die allgemeinen RFCs etc. ...").


    Wie "eripek" ja schon vermutete, handelt es sich nicht um einen Fatal-Error und ich bin gespannt, ob die Mails dann nach einigen Tagen entweder zugestellt (wenn auch im Spam-Ordner) oder mit Fehlermeldung an den Absender zurückgewiesen werden. Wie auch immer: Allen Leuten, die einen nur im Entferntesten bzgl. E-Mail-Konten ansprechen, kann man nur DRINGEND von einem Konto bei MS abraten - aus den hier im Thread genannten Gründen.


    Gruß

    Marcel

    Siehst Du denn wenigstens bei einem Zustellversuch irgendetwas in den Logs? Bei einem „temporären“ Fehler müssten sie Dich streng genommen nicht (sofort) informieren, nur bei einem fatal error.

    Hallo eripek,


    nein, ein Fatal-Error scheint das nicht zu sein. In der maillog steht folgender Eintrag, egal ob die Mail (ganz selten) ordnungsgemäß im MS-Konto zugestellt wird oder im Datennirvana verschwindet:


    Apr 8 09:12:33 [...] postfix/smtp[5674]: 309F516094B: to=<[...]>, relay=hotmail-com.olc.protection.outlook.com[104.47.32.33]:25, delay=2.2, delays=0.36/0.02/0.88/0.98, dsn=2.6.0, status=sent (250 2.6.0 <[...]> [InternalId=39290360829358, Hostname=SN1NAM01HT238.eop-nam01.prod.protection.outlook.com] 8164 bytes in 0.404, 19.714 KB/sec Queued mail for delivery -> 250 2.1.5)


    Einige Tage ist es schon her, seitdem das zum ersten Mal passiert ist. Mal gucken, ob die Mails dann doch irgendwann mal noch zugestellt werden oder wieder zurückkommen.


    Grüße

    Marcel

    Hallo zusammen,


    nach etlichen E-Mails an MS hat sich nun (technisch) etwas bzgl. meines Problems verändert:


    Schreibe ich eine E-Mail von einer MS-Adresse an meine Domain und antworte direkt darauf, wird diese nun tatsächlich bei Microsoft zugestellt und nicht mehr direkt per 550er-Fehler abgeblockt. Schreibe ich Mails von anderen Domains an MS-Adressen, werden diese auch nicht mehr direkt abgeblockt, landen aber im Nirvana und werden auch nach Tagen weder im Posteingang noch im Spam-Ordner des jeweiligen MS-Nutzer abgelegt.


    Ich frage mich, welchem Standard das denn entspricht, wenn ein E-Mail-Server Nachrichten zwar annimmt aber weder zustellt noch eine Fehlermeldung verschickt (auch nach Tagen nicht). Gut, dass MS ja ständig und immer in jeder E-Mail darauf hinweist, dass man sich gefälligst an die gültigen Standards halten soll, wenn man E-Mails zu ihnen überträgt.


    Gruß

    Marcel

    Hallo Peter,


    ein Hotmail-Konto habe ich mir (gezwungenermaßen) angelegt. Schicke ich von dort aus Mails zu meinem Server, kommen die an. Antworte ich direkt darauf, werden die Mails wie gehabt mit der oben geschriebenen Meldung geblockt (550 ... block list (S3150) ...). Ich habe schon etlichen Schriftverkehr getätigt. Mehrmals dieses ominöse Kontaktformular ausgefüllt. Dazu kam dann die Meldung: "Not qualified for mitigation". Mit fünf MS-Mitarbeitern habe ich jetzt geschrieben, die geben immer an, der Server wäre nicht geblockt und sie wüssten auch nicht, was los ist. Ich solle mich einfach an die verlinkten Regularien halten (tue ich!). Sehr frustierend.


    Gruß

    Marcel


    PS - mal am Rande: Die hotmail-Adresse zwecks Test ist erst ein paar Tage alt, nirgends veröffentlicht aber es treffen trotzdem schon etliche "echte" Spam-Mails (hauptsächlich in niederländischer Sprache) ein. So viel zu dem supertollen Spamfilter von MS.

    Danke für eure Tipps. Bei "sender.office.com" habe ich die IP angegeben. Dort steht, sie sei nicht gesperrt. Beim SNDS bin ich ebenfalls angemeldet und dort steht ebenfalls "All of the specified IPs have normal status.". Der Server wird aber trotzdem direkt geblockt mit einem 550er Fehler (wie oben geschrieben) und dem Hinweis auf das Blocking. Mit drei MS-Mitarbeitern habe ich schon geschrieben (immer energischer werdend), zumindest haben sie immer brav ihren Namen angegeben. Wie schon geschrieben: Es wechseln sich die Antworten ab, entweder "IP ist nicht gesperrt und wir wissen nicht, was das Problem ist" oder "IP ist geblockt" in Verbindung mit "Not qualified for mitigation". Entweder sind die wirklich völlig hohl und/oder total überfordert und wissen nicht, was auf ihren Servern passiert oder es ist Hinhaltetaktik und Schikane. Vermutlich beides in Kombination. Ich werde meine Bemühungen jedenfalls bald aufgeben und meinen Kunden sagen, ihre Gesprächspartner sind einfach beim falschen Mailprovider.

    Hallo zusammen,


    ich reihe mich nun auch ein in die Gruppe der Microsoft-/Hotmail-Geplagten. Ich betreibe seit kurzem einen neuen Mailserver über netcup mit wenigen Domains/Nutzern und meine IP scheint auch von MS geblockt zu sein:


    Code
    1. Diagnostic-Code: smtp; 550 5.7.1 Unfortunately, messages from [194.59.x.x]
    2. weren't sent. Please contact your Internet service provider since part of
    3. their network is on our block list (S3150). You can also refer your
    4. provider to http://mail.live.com/mail/troubleshooting.aspx#errors.


    Ein Senden von MEHREREN E-Mail-Konten/Domains meines Servers zu MEHREREN Hotmail-Konten wird direkt abgelehnt. PTR, SPF, DKIM und DMARC sind vorhanden, bei dnswl.org bin ich registriert, ich stehe auf keiner öffentlichen Blacklist und einschlägige E-Mail-Tests (z.B. "appmaildev.com" und "mail-tester.com") attestieren mir beste Ergebnisse für den sicheren Versand von Mails. Bei Microsoft selbst habe ich mehrere Tickets eröffnet und schon zweimal mit einem Mitarbeiter persönlich geschrieben. Als Antwort kommt immer im Wechsel entweder was mit ala "die IP ist nicht betroffen und wir wissen auch nicht, was los ist" oder aber auch "die IP ist geblockt und nicht berechtigt, ge-delisted zu werden". Parallel dazu hat sich auch netcup an die Sache drangehängt.


    Auf die Gefahr hin, die Antwort auf die Frage schon zu kennen: Was kann man sonst noch tun?


    Grüße

    Marcel