Posts by DerFetzer

    Ich hatte zwei Server auf vermutlich dem selben Host. Bei einem hatte ich heute Nacht ein paar hängende Kernel-Tasks, die alle etwas mit Festplattenzugriff zu tun hatten. Danach ging dann nicht mehr viel, musste den Server übers SCP hart ausschalten.


    Als er sich dann übers SCP nicht mehr starten ließ, habe ich auch beim Notfallsupport angerufen. Da hat man mir mitgeteilt, dass wohl irgendeine Datei auf dem Host vorhanden war, die nicht hätte vorhanden sein dürfen. Der Server wurde dann von Netcup neu gestartet und 10 Minuten später ist dann vermutlich wieder der ganze Host abgeschmiert. Das ist dann wohl der Ausfall, den ihr auch gesehen habt heute morgen.


    Heute am frühen Nachmittag wieder das selbe Spiel. Mein Monitoring meldete einen Fehler nach dem anderen und es gab wieder hängende Tasks im Kernel. Harter Shutdown und dann ließ er sich nicht mehr starten. Wollte gerade den Support anrufen als es dann nach ungefähr einer halben Stunde doch plötzlich wieder ging.


    Daraufhin habe ich den Server auf einen anderen Host verschieben lassen. Jetzt ist bei beiden Servern erstmal Ruhe. Hoffentlich bleibt da auch so.;)

    Da meine Frage heute Nacht wohl untergegangen ist, jetzt nochmal:


    Ich suche ein (Lizensierungsfreies) Dokumentenmanagement System.

    Habt ihr da Empfehlungen?

    Ich benutze Mayan EDMS. Hängt bei mir hinter dem Dokumentenscanner. Ich bin sehr zufrieden damit, benutze aber auch nur einen Bruchteil der Funktionalität.

    Warum machen Android Smartphones eigentlich solche Dinge? Das sieht irgendwie... ungesund aus. Und nein, das Smartphone gehört keinem Kind mit langer weile oder so, diese Domains hat garantiert keiner versucht händisch aufzulösen... hat jemand schonmal selbiges bei sich beobachtet?

    Vermutlich kommen die Anfragen von Chrome (siehe Pi-hole-Forum).

    Also keine Panik! Aber so ein Audit kann natürlich trotzdem nicht schaden.;)

    Also ich habe mit Nextcloud in Verbindung mit Docker-Compose sehr gute Erfahrungen gemacht. Als Grundlage diente bei mir eines der Beispiele aus dem Nextcloud Docker Repository. Damit kann man in wenigen Minuten eine lauffähige Instanz hochziehen. Der Aufwand war für mich damals auch als noch Docker-Neuling sehr überschaubar und die Wart- bzw. Erweiterbarkeit ist super.


    Auf meinem vServer benutze ich Container Linux als Betriebssystem. Ich war zwar anfangs skeptisch, ob das die richtige Wahl ist, aber ich bin immernoch sehr begeistert!