Posts by keks

    Ja, habe das auch direkt aus dem CCP heraus schriftlich gemacht und nicht angerufen. Wäre auch echt besser, wenn das vielleicht morgen mal auf allen Servern kontrolliert würde. Ohne den Thread hier hätte ich das erst gemerkt, wenn ich ein Update des CMS durchgeführt hätte. Also mit einiger Sicherheit genau dann, wenn ich es nicht hätte brauchen können, zumal der Fehler nicht ganz offensichtlich gewesen wäre.

    Mich hat die Nextcloud daraufhingewiesen, dass sie nicht mit PHP5.6 arbeitet^^ Ich war ne Zeit lang ziemlich verwirrt, weil ich nicht davon ausging, dass das ein Netcup-seitiger Fehler sei.

    Die App OCC Web vielleicht? Obwohl ich befürchte, dass das wahrscheinlich auch nur über einen erzeugten Konsolenprozess läuft.

    Vielen Dank für diesen Tipp!!


    Tatsächlich funktioniert OCC Web! Dummerweise hat OCC Web einen Bug, sodass die Frage, ob die Konvertierung fortgeführt werden soll nicht angezeigt wird und ich auch nicht darauf antworten kann. Daher habe ich schlicht die Meldung deaktiviert (dort beschrieben: https://help.nextcloud.com/t/c…th-single-command/39721/7). Zudem war die Datenbank zu groß, als das die PHP-Ausführungszeit zur Konvertierung gereicht hätte. Deshalb habe ich in der Funktion convertDB in der foreach-Schleife die Konvertierung von drei Tabellen hiermit übersprungen:


    Code
    1. if ($table == "oc_activity")
    2. continue;
    3. if ($table == "oc_file_locks")
    4. continue;
    5. if ($table == "oc_filecache")
    6. continue;

    Dadurch konnte die Datenbank innerhalb der php-execution-time konvertiert werden. Anschließend bin ich direkt in den Wartungsmodus gegangen und habe in der Config den MySQL-Zugang kaputt gemacht, sodass Nextcloud noch nicht in der Datenbank rumfuschen kann. Dann mit phpLiteAdmin die fehlenden Datenbanken als CSV exportiert und mit phpMyAdmin ins mysql geladen. (Was dann seine Zeit dauerte und ebenfalls etappenweise geschah) Dann die mysql-Einstellungen in der config repariert und aus dem Wartungsmodus gegangen.


    Und so wie es scheint, läuft die Nextcloud nun mit MySQL :)

    Ich verweise mal auf https://forum.netcup.de/anwend…l-ist-php-5-6/#post113894 - Bist du sicher das bei dir auch die korrekte PHP-Version von netcup verlinkt wurde?

    Jup.

    Code
    1. /usr/local/php70/bin/php -v
    2. PHP 7.0.33 (cli) (built: Dec 20 2018 16:06:05) ( NTS )
    3. Copyright (c) 1997-2017 The PHP Group
    4. Zend Engine v3.0.0, Copyright (c) 1998-2017 Zend Technologies
    5. with the ionCube PHP Loader (enabled) + Intrusion Protection from ioncube24.com (unconfigured) v10.0.2, Copyright (c) 2002-2017, by ionCube Ltd.

    Aber wie im anderen Thread beschrieben, geht bei mir 7.2 auch nicht:

    Code
    1. /usr/local/php72/bin/php -v
    2. PHP 5.6.40-0+deb8u1 (cli) (built: Feb 17 2019 01:19:33)
    3. Copyright (c) 1997-2016 The PHP Group
    4. Zend Engine v2.6.0, Copyright (c) 1998-2016 Zend Technologies
    5. with Zend OPcache v7.0.6-dev, Copyright (c) 1999-2016, by Zend Technologies

    Moin!

    Ich benutze eine Nextcloud 15 mit sqlite-Datenbank auf einem Webhosting 4000, die ich gerne zu einer MySQL-Datenbank konvertieren würde. Da Nextcloud 15 nicht mehr mit php5.6 arbeitet, probiere ich:

    Code
    1. /usr/local/php70/bin/php occ

    bekomme und bekomme als Fehlermeldung:

    Code
    1. An unhandled exception has been thrown:
    2. Doctrine\DBAL\DBALException: Failed to connect to the database: An exception occured in driver: could not find driver in /httpdocs/nextcloud/lib/private/DB/Connection.php:64

    Nach einger Recherche, stellte ich fest, dass vermutlich eine PHP-Extension fehlt. Mit get_loaded_extensions() lies ich mir die PHP-Erweiterungen anzeigen und stellte fest, dass pdo_sqlite in php7.x nicht mehr dabei ist, was meines Wissens für die Nextcloud benötigt wird, um auf die sqlite-Datenbank zuzugreifen.


    Zum Einen hätte ich die Möglichkeit, Netcup drum zu bitten, diese Extension für diese PHP-Version hinzuzufügen. Da habe ich keine Ahnung, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist und würde es Montag einfach mal telefonisch erfragen.


    Alternativ fragte ich mich, wieso ein Aufruf über den Browser diese Extension beinhaltet, ein Aufruf mit der gleichen PHP-Version über die Konsole aber nicht? Gibt es eine Möglichkeit, über die Konsole die gleiche PHP-Version wie mit einem Browser zu nutzen?


    Oder, weitere Alternative: Schafft man es, über den Browser ein PHP-Skript zu öffnen, welches die occ ausführt? Habe bereits ein paar Versuche unternommen, indem ich ein PHP-Skript schrieb, mit dem ich die occ oder direkt die console.php aufrief.

    console.php:

    PHP
    1. <?php
    2. $argv = array();
    3. $argv[0] = "occ";
    4. require "occ"; // Oder Alternativen
    5. ?>
    • Mit require "occ"; erhalte ich einen "internen Server-Fehler" auf einer Nextcloud-Seite
    • Mit require "console.php"; erhalte ich "This script can be run from the command line only"
    • Mit echo shell_exec("/usr/local/php70/bin/php occ"); erhalte ich die gleiche Fehlermeldung, wie direkt aus der Konsole aufgerufen (was ja irgendwie auch Sinn ergibt)


    Jetzt hoffe ich darauf, dass ihr möglicherweise noch ne Idee habt, wie man das occ zum Laufen bekommt ohne darauf warten zu müssen, dass Netcup die Erweiterung zulässt (falls Netcup es überhaupt machen würde)?


    Schöne Grüße

    Julian

    Bei mir gibt es über Vodafone-DSL zur Zeit keine Probleme.


    Bei den Problemen am Mittwoch war bei mir auch einfach gar nichts erreichbar.

    Heute läufts bei mir auch wieder einwandfrei :)

    Kann es sein, dass es immer noch Probleme mit Vodafone und Netcup gibt?
    Mein CCP, WCP und mein Hosting laufen super langsam und laden mehrere Minuten...

    Mutige würden vielleicht das Verzeichnis "/" in der Subdomain (sub.domain.de) als geschütztes Verzeichnis eintragen.


    Ich hab mich getraut und hat (logischerweise) funktioniert! Hätte ich auch drauf kommen können :/ Danke für den Tipp!


    Ein entsprechender Hinweis hier: https://www.netcup-wiki.de/wik…h.C3.BCtzte_Verzeichnisse

    wäre wohl gar nicht schlecht. Spart womöglich die ein oder andere Supportanfrage...)

    Ich weiß nicht, wie Plesk genau arbeitet, aber das muss nicht zwangsläufig in einer .htaccess Datei stehen. Es könnte auch direkt in der Serverkonfiguration (vHost/Directory) hinterlegt werden. Darauf hättest Du natürlich keinen Zugriff… ;)

    Stimmt.;)

    Dort liegt vermutlich der Fehler. Das Verzeichnis muss mit einem / enden. Siehe:

    [...]

    Edit: Kommando zurück. Nach einer gewissen Bedenkzeit vom Server klappt es nun auch ohne Slash. Dann muss der Fehler bei Dir irgendwo anders liegen und ich komme gerade auch nicht drauf. :(

    Moin René!

    Bei mir ist es sogar so, dass wenn ich es mit Slash am Ende eintrage, er es direkt nach dem Speichern "vergessen" hat und nicht mehr angezeigt wird.


    Bist du sicher, dass er .htaccess anlegt? Wenn ich in meinen sub-Ordner schaue, ist dort keine zu sehen! Weder über den File-Browser, noch über FTP/SFTP und dort zeigt er mir durchaus andere .htaccess an...


    Oder hat Netcup die Möglichkeit mir die Rechte soweit zu entziehen, dass ich sie nicht mal sehe?

    Hallo!

    Ich möchte eine index.php schützen, sodass man darauf nur mit Passwortschutz zugreifen kann. Dafür dachte ich die Funktion "Passwortgeschützte Verzeichnisse" zu nutzen.

    Eine Subdomain verlinkt direkt auf den Ordner der Datei. Also sub.domain.de verweist direkt auf /httpdocs/sub/ und in /httpdocs/sub/ ist eine index.php.

    Nun habe ich im WCP bei der Subdomain "Passwortgeschützte Verzeichnisse" ausgewählt, das Verzeichnis /sub hinzugefügt und einen Nutzer hinzugefügt. Öffne ich die Subdomain (mit verschiedenen Geräten) öffnet sich ohne Abfrage direkt die index.php.


    Ich habe einen weiteren Eintrage für /httpdocs/logs hinzugefügt -> keine Änderung

    Dann habe ich für domain.de die beiden Einträge hinzugefügt -> keine Änderung

    Dann habe ich für die hosting-Adresse die beiden Einträge hinzugefügt -> keine Änderung


    Ich habe bereits den Cache des Browsers gelöscht und den Rechner neugestartet und ein Freund gefragt, der es von seinem Computer ausprobierte und verschiedene Browser (Edge, Firefox, Opera) -> bei allem kein Passwortschutz!


    Was mache ich falsch? Bei welcher (Sub)Domain muss überhaupt der Passwortschutz eingetragen werden? Bei allen?


    Natürlich gibt es die Alternative der .htaccess/.htpasswd, allerdings finde ich die zentrale Variante über das WCP gar nicht so schlecht, daher wäre es klasse, wenn man das zum Laufen bekommt :/


    Schöne Grüße

    Julian

    Moin!

    Ich dachte, man bekäme hier eine bessere Antwort als:

    "Probier es einfach aus..."


    Ich finde die Warnung vom CCP nicht sehr aussagekräftig und habe wenig Interesse daran, mein gesamten Webspace zu löschen (und wieder aufzusetzen), nur weil ich kurz eine Domain umziehen wollte. Deswegen dachte ich (irrtümlicherweise?), es sei möglich, im Forum eine Auskunft darüber zu bekommen, was diese Aussage meint...


    Frohe Weihnachten!

    Julian

    Wo kann ich denn überhaupt Seiten, Datenbanken oder Bilder explizit einer Domain zuweisen?


    Ich möchte, wie gesagt, eigentlich umziehen, allerdings macht mir die Meldung aktuell Angst, dass nachher irgendwelche Skripte o.ä. gelöscht sind ggf. sogar ohne das ich das direkt mitbekomme ...

    Einzelne Subdomains könntest du höchsten weiterleiten per dauerhafter Weiterleitung. Ein Umzug bzw. Ein umschalten auf ein anderes Paket sollte nicht möglich sein!

    :thumbup:

    Beim WCP (Webhosting 4000) ist das der Fall!

    Zugeordnete Verzeichnisse und Datenbanken werden nicht gelöscht.

    Zumindest konnte ich das gerade bei einer Sub-Domain feststellen.

    Und das ist IMHO auch gut so!

    Wie kann ich denn einzelne Subdomains umschalten? Im CCP habe ich nur die Möglichkeit die Domain auf ein Paket zu schalten und damit kommen automatisch alle Sub-Domains mit.

    Hallo,


    warum werden alle Daten gelöscht, die der Domain explizit zugeordnet sind? Vielleicht möchte man die Verzeichnisse später noch einer anderen Domain zuordnen oder die Mail Postfächer erst später auf ein anderes migrieren.

    So wie ich das verstanden habe, werde die Verzeichnisse nicht gelöscht, oder?

    Moin!

    Ich habe aktuell zwei Tarife laufen (Business M2C und Webhosting 4000). Die Domains laufen aktuell alle über das Business M2C Paket. Wenn ich nun im CCP - Domains - Verwaltung eine zusätzliche Domain auf das WH 4000 umstellen möchte, kommt folgende Warnung:

    Quote

    Sie sind im Begriff diese Domain einem anderen Tarif zuzuweisen.

    Achtung! Dadurch werden alle Inhalte im aktuell zugewiesenen Webhosting Tarif gelöscht. Das betrifft alle Seiten, Bilder, E-Mails, Datenbanken und Statistiken, die dieser Domain zugeordnet sind. Die DNS-Einträge werden verändert.[...]

    Was ist damit gemeint, dass Seiten, Bilder, E-Mails, Datenbanken und Statistiken gelöscht werden? Die Seiten, Bilder und Datenbanken laufen ja gar nicht speziell über die Domain sondern eher über das gesamte Paket M2C. Oder ist damit lediglich gemeint, dass alle Einstellungen, die im WCP gemacht wurden gelöscht werden?


    Schöne Grüße

    Julian