Posts by Exception

    Kurz und Knapp: du brauchst drei separate Regeln.

    Code
    1. iptables -t nat -A PREROUTING -p tcp -d a.a.a.a --dport 1337 -j DNAT --to-destination 192.168.8.101
    2. iptables -t nat -A PREROUTING -p tcp -d y.y.y.y --dport 1337 -j DNAT --to-destination 192.168.8.102
    3. iptables -t nat -A PREROUTING -p tcp -d z.z.z.z --dport 1337 -j DNAT --to-destination 192.168.8.103

    Naja, ihr habt ja trotzdem bei dieser "Lösung" einen Linux Server und dieser muss neben den Container auch gepflegt werden. Dann würde ich euch eher zu einem Managed Server oder zumindest zu einem Webhosting Paket raten. Das sollte neben Performance und Sicherheit auch deutlich günstiger sein.

    Hi,


    hast du die zusätzlichen IPs dem System so hinzugefügt wie in dem Wiki Eintrag beschrieben?

    https://www.netcup-wiki.de/wik…_Ubuntu_.28bis_17.04.29_2


    Dann das Alias-Interfaces der Bridge hinzufügen und die DNAT Regeln erstellen. Du musst dann aber bei den Regeln trotzdem für jede IP eine zusätzliche Regel erstellen, da ansonsten keine eindeutige Zuordnung besteht.


    Ist schon lange her wo ich sowas zuletzt gemacht habe, daher keine Garantie. Aber so hätte ich das nun probiert.


    MfG

    Hi,


    Nested Virtualisierung geht grundsätzlich schon bei Netcup. Du musst dir aber die VMX Flags durch den Support freischalten lassen und das kostet extra. Trotzdem würde ich dir davon abraten, insbesondere wenn es sich um eine produktive Umgebung handelt.


    Wieso nicht eine separate Linux VM erwerben?


    Viele Grüße

    Moin,


    Wird die 1 Stunde nur berechnet, wenn der VPS an ist, und nicht berechnet, wenn er aus ist. Oder wird er nur dann nicht berechnet, wenn er gekündigt ist?


    Denn letzteres würde bedeuten, dass ich 2 mal pro Woche einen neuen Vertrag machen müsste, den voll bezahlen müsste, und erst nach 30 Tagen das Restgeld zurückbekomme, was absurd wäre.

    Sobald dir der VPS nach der Bestellung zur Verfügung steht, beginnt der Timer. Der Timer wird nicht abgeschaltet, wenn du den VPS ausschaltest, da du ja dennoch die Ressourcen z.B. den Speicher reservierst. Ist bei den anderen Cloud Anbietern übrigens genau gleich. Der Timer endet mit der Kündigung und da wird dann anhand des Zeitraums abgerechnet. Du bekommst dann anschließend eine negative Rechnung. Im CCP gibst du dann deine Bankdaten ein und Nectup überweißt dir dann den Betrag. Das geht nach meiner Erfahrung bislang sehr schnell.

    Hi marcuszurhorst,


    was für ein Fehler erscheint denn, wenn du versuchst auf deine Nextcloud Instanz zu gehen?

    Oder kommt einfach gar nichts (white page)?


    Wurden alle notwendigen PHP Erweiterungen installiert?

    Nutzt du Memory Caching?


    Ansonsten würd ich mal das Error Log des vhost prüfen.


    MfG

    Exception

    Hi phatair,


    Quote

    Eine "blöde" Frage habe ich aber noch. In den Webhosting Tarifen ist der Traffic immer mit "kostenlos" inklusive. Bei den vServer Angeboten finde ich sowas gar nicht. Der Traffic wird hier aber nicht extra abgerechnet oder ähnliche - der ist inklusive, oder?

    Wenn du bei den Root-Server/VPS auf Details + Vergleich klickst, siehst du eine Tabelle wo ein Eintrag lautet "Traffic-Flatrate" und daneben ein grüner Hacken ist. Also ja, Traffic ist kostenlos. Wenn du allerdings über ein Zeitraum von 15 Minuten durchschnittlich mehr als 80 Mbits verbrauchst, kannst du halt gedrosselt werden, da du die NIC mit anderen Kunden teilst.


    Mfg,

    Exception