Posts by Patrick0815

    Ich versteh das nicht, ich habe das richtige Passwort und den richtigen Benutzername. Zudem habe ich dieselbe IP. Mehr kann ich auch net tun. Am Port habe ich nichts verändert bzw der sollte 22 sein(wird bei beiden automatisch dazu gegeben)

    Naja, wenn es doch mit Putty funktioniert, wird wohl irgendwas mit Terminus faul sein.

    SSH zum Server scheint damit ja entgegen der ersten Feststellung zu funktionieren.


    Funktioniert den Terminus/SSH zu anderen Systemen?

    Der Anhang fehlt leider.


    Erzeugt terminus irgendein log mit dem Verbindungsaufbau zum Server?

    Hallo,


    kann ich bestätigen (XML ungültig) allerdings ist der korrekte Aufruf für curl

    Code
    1. curl http://autoconfig.netcup.net/mail/config-v1.1.xml?emailaddress=abc@domain.tld

    Hallo,


    ein eigenes Zertifikat für webmail.domain.tld ist leider nicht möglich, da es sich bei den Netcup-Maildiensten um eine eigene Plesk-Instanz handelt, die nichts mit dem Web-Part zu tun hat.


    Ich würde empfehlen auf den Netcup-Webmailservice zurückzugreifen, der auch per https verfügbar ist.


    https://webmail01.netcup.net/


    Diese Instanz erlaubt auch eine Anpassung der Sieve-Filterregeln.

    speziell für Google ist es wichtig, dass du idealerweise SPF, DKIM und DMARC richtig einrichtest, dann sollten die Mails nicht mehr im Spam landen. Hotmail (Microsoft) ist ein schwarzes Loch, aber kein Mailprovider...

    Da es sich um ein Webhostingpaket handelt müssten hier die DNS Einträge der Domain falsch hinterlegt sein.


    Im Zweifelsfall gibt es im CCP einen Button um die DNS Einstellungen auf die Defaulteinstellungen für das Webhostingpaket zurückzusetzen.

    Könnte mir vorstellen, dass dein Rechner einen Nameserver verwendet, der deine - vermutlich recht neu registrierte - Domain noch nicht kannte. Google wird seine eigenen verwenden, die sind da recht flott.

    Wenn ein Nameserver eine Domain nicht kennt fragt er sich eigentlich beginnend in der Root?zone durch.

    Problematisch ist es nur wenn Zone-Records für die betroffene Domain kürzlich verändert wurde, eine Änderung kann dann 24-48h dauern bis diese weltweit bekannt ist.

    Anmerkung: Die DB-/Webserver sind jedoch nicht ausschließlich per externer IP erreichbar, sondern zusätzlich auch per interner LAN-IP.

    In meinem Fall habe ich demnach nur die interne Webserver-IP 10.35.249.*** für den DB-Zugriff freigegeben und das ist zumindest für mich sicher genug. :)

    Danke für die Info mit der internen IP, im CCP war das so nicht zu finden,

    nur die interne IP für die DB.

    Ich meine aber im Kopf zu haben, dass bei den normalen Webhosting Tarifen die Datenbanken auf extra anderen Servern laufen und somit nichts mehr geht, wenn man keinen Zugriff von einem externen Host erlaubt, da der Webserver auf einem anderen Server liegt.

    Ja, Remote muss aktiv sein sonst geht nichts.

    Ich habe aber fürs erste die Verbindungen auf die vom Webserver beschränkt.


    Davor waren sie komplett offen, in der Annahme das Netcup Remote auf das Netcup-Netz beschränkt.

    Das kommt drauf an was du eingestellt hast. Wenn du Remotezugriff von beliebigem Host zugelassen hast, dann von jeder beliebigen IP. Wenn du die IP oder einen IP-Bereich angegeben hast, dann eben von denen. Das können dann auch interne IPs sein.

    Ok, dann ist der DB-Server von Netcup nicht speziell abgesichert.

    Das hilft mir weiter und zeigt das ich hier den Zugriff noch einschränken muss.


    Danke.

    Beschwer dich doch mal bei Microsoft. Wenn das genügend Leute machen, dann hört diese Sch****e vielleicht doch irgendwann mal auf. Die nehmen ganze IP-Bereiche in Sippenhaft, weil vielleicht mal jemand aus dem selben IP-Bereich die gleiche Mail an zwei Empfänger bei hotmail, web.de und ähnliche MS-Konten verschickt hat oder sogar tatsächlich Spam verschickt hat. Da muss deine IP und deine Domain auf gar keiner Blacklist sein, das entscheidet Microsoft für seine Kunden nach eigenem Ermessen. Es kann sogar dein eigener Mailserver perfekt konfiguriert sein und nur wegen der IP-Adresse von MS abgelehnt werden. gmail ist übrigens ähnlich, wenn auch nicht ganz so schlimm. Du kannst dich jetzt ein paar Wochen mit MS verkämpfen und/oder mal höflich beim netcup-Support um Hilfe bitten. Das mag dann ne Weile funktionieren, bis die bei MS wieder einen neuen Anlass finden, deine Mails nicht mehr zustellen zu wollen.

    MS schickt doch normalerweise eine Ablehungsmail („Blocklist“, etc) und wenn ich es richtig verstanden habe existiert das gleiche Problem mit Web.de.