Posts by Patrick0815

    Okay ja df ergibt folgendes:

    Die Aussage in der Mail von Netcup passt aber schon irgendwie.

    Auf / sind 39 GB von 54 GB durch OS + Userdaten belegt.


    Wie kommst du auf deine 16GB?

    Ok, macht Sinn. Hab die Subdomain in deinem initialen Posting übersehen.

    Die Zonenänderungen werden normalerweise alle 10-15 Minuten übernommen,

    schon einmal probiert die Änderungen ein zweites Mal zu speichern und damit eine Resync anzustoßen?

    Der Screenshot ist aus MQTTAnalyzer (iOS)


    Ich nutze Mosquitto.


    Ich habe ein ein paar Telegrafkonfigurationen gefunden bei denen mit Prozessoren gearbeitet wird,

    ich steig da nur iwie nicht durch.


    ich wäre ja schon mal glücklich, wenn relay/0 als string, relay/0/power als float, relay/0/energy als int interpretiert wird.

    Ich kann natürlich für jedes topic einen eigenen Consumer konfigurieren, finde ich aber nicht so elegant.

    Hallo,


    mal eine Frage in die Runde, kennt sich hier jemand mit der Konfiguration von telegraf (Influx) aus.

    Ich versuche verzweifelt eine Konfiguration zu finden mit der ich die unterschiedlichen Datenformate (string, int, float) übernehmen kann.


    15C4083B-BA78-4C84-96C9-BFE87DF64D56.png


    Ich verstehe anhand der Doku nicht wie ich dem mqtt-Consumer beibringen kann die einzelnen topics mit unterschiedlichen Data-Formats zu interpretieren.

    Auch suche ich noch nach einer Lösung einen String „on“ oder „off“ nach Boolean zu wandeln.


    Jeglicher Hinweis, Link zu Beispielen würde helfen.


    Danke.

    Genau so ist es... Läuft ja auch alles wie es soll.. also SMB, die Docker-Container.. aber ein http://pi.hole hab ich nicht bestellt.. von mir aus könnte das auch pi.lmaa heißen - ich wüsste nur gern, wo ich das selbst einrichten kann. ;)

    Ohne es ausprobiert zu haben, aber pi.hole als A/AAAA Record wirst du wohl nicht deaktiviert bekommen.


    https://docs.pi-hole.net/ftldns/configfile/?h=#local_ipv4


    Quote

    By default, FTL determines the address of the interface a query arrived on and uses this address for replying to A queries with the most suitable address for the requesting client. This setting can be used to use a fixed, rather than the dynamically obtained, address when Pi-hole responds to the following names:

    • pi.hole
    • <the device's hostname>
    • pi.hole.<local domain>
    • <the device's hostname>.<local domain>


    Ich würde mal die Einstellung hier prüfen, dann dürfte der Webserver zumindest den Namen nicht mehr zurückschicken

    https://docs.pi-hole.net/ftldns/configfile/?h=#pihole_ptr


    Quote

    PIHOLE_PTR=PI.HOLE|HOSTNAME|HOSTNAMEFQDN|NONE (PR #1111, #1164)

    Controls whether and how FTL will reply with for address for which a local interface exists. Valid options are:

    • PI.HOLE (the default) respond with pi.hole
    • HOSTNAME serve the machine's global hostname
    • HOSTNAMEFQDN serve the machine's global hostname as fully qualified domain by adding the local suffix. See note below.
    • NONE Pi-hole will not respond automatically on PTR requests to local interface addresses. Ensure pi.hole and/or hostname records exist elsewhere


    Was auch noch zu beachten ist, die aktuelle Version von pihole ist gerade mal 2 Tage alt und kommt mit einigen Änderungen.

    https://github.com/pi-hole/pi-hole/releases

    Moment jetzt bin ich lost, du hast doch gestern beschrieben, dass dein OMV auf 80 lauscht und nach der angepasst Konfiguration nun dein pihole auf 83.


    pi.hole verweist doch erstmal nur auf die IP, wenn http://pi.hole:83 besuchst solltest du wieder auf dem Admin Interface von pihole landen.


    Oder erklär nochmal genau was du erreichen möchtest und den ist Zustand.

    Ich würde mir mal das DHCP Lease auf einem beliebigen Client anschauen.

    Interessant sind die übermittelten DNS Server und ev die Search Domain.


    Dann würde ich mal prüfen ob pi.hole noch aus dem Cache kommt oder über die oben identifizierten DNS Server aufgelöst werden kann.


    Wenn es über den DNS aufgelöst werden kann, wird der Eintrag wohl über pihole in der DNS Zone hinterlegt sein.

    Für 12 Monate sind es auch bei mir 6 GB monatliches Volumen, es geht sicher auch noch günstiger.

    Leider beschränkt sich meine Auswahl einzig auf die Telekom, da nur hier z.B. das Datenkontingent in der Schweiz benutzt werden kann (Grenznähe und ein paar Tage pro Monat dort).

    Vodafone hat in meinem Wohnbereich eine grausige Abdeckung, bei O2 passt es mit der Schweiz nicht.


    Da ich nicht bei der Telekom mit Festnetz und DSL bin, bekomme ich den Mobilfunkvertrag dort auch nicht optimiert.

    Wobei die Mischung aus 2+2 für DSL und Telekom Prepaid in Kombination günstiger ist als beim magentafarbenen Premiumanbieter.

    Wenn du ein ersatz Sim bestellt wird die alte automatisch gesperrt

    Mag sein, tut jetzt aber nichts wirklich zur Sache beitragen :) Der wichtige Teil ist die Ersatz-SIM


    Echtes PrePaid ist inzwischen seltener und zumindest hier in DE teuer - meist ist es Post Paid.

    Seid der Verifikation Pflicht sollte es aber bei Pre Paid inzwischen auch möglich sein - vor allem wenn man die Login Daten hat

    Prepaid haben doch noch alle großen Player und auch zu vernünftigen Konditionen (insbesondere wenn man kein Smartphone im Tarif haben möchte.

    Ich z.B. zahle Rund 10€ für 4 Wochen im 5G Netz mit 3 GB Datenvolumen (Prepaid), Postpaid wäre ich Rund 35€ los.


    Verifikationspflicht gibt es in D doch schon seit Anbeginn, keine SIM ohne Registrierungspflicht.

    mal eine reine hypothetische Frage, weil sie bei mir aufgetaucht ist;

    sollte man den Verlust seines Phones beklagen, sei es weil man es wo vergessen hat, oder weil man dessen beraubt wurde;


    was passiert mit der alten Nummer, ist die weg, oder kann man diese wieder haben?

    Die Nummer ist doch an den Vertrag gekoppelt, dh ich würde die SIM/eSIM sperren lassen und eine Ersatz-SIM anfordern.

    Die Nummer wird dann mit der neuen SIM verknüpft.