Posts by Taxel

    Danke sehr!

    Heißt das, wenn ich in die DNS Einstellungen in den txt Eintrag (derzeit v=spf1 mx a) ein ~all hinzufüge ist mein Problem gelöst?


    Der Vollständigkeit hier noch der zurückgesendete Header, der in manchen dieser Mails dabei ist:


    Ich habe den Verdacht, von einer meiner Domains werden Spam E-Mails versandt.

    Seit ich eine catch-all Adresse eingerichtet habe, kommen täglich Mails wie "Failure notice" von irgendwelchen Adressen, an die anscheinend von einer nicht existenten Adresse (z.B. Zinaidajkj@meinedomain.de) gesendet wurden. Nun ist die Frage: Ist dies ein klarer Indikator dafür, dass entweder meine Wordpress Seite oder OwnCloud, die beide auf dem Webspace laufen, gehackt wurde oder gäbe es andere Angriffsvektoren? Wie sollte ich nun vorgehen?

    Heißt das, es gibt keine Möglichkeit für mich, die Weiterleitungsadressen auszutauschen als über das ziemlich langsame Webinterface?

    Gibt es zum Beispiel PHP Skripte, die die Möglichkeit, Mailinglisten, sowie eigene Mail Adressen zu erstellen und zu bearbeiten, die mit diesem Hosting kompatibel sind? Mailman scheint ja eine Möglichkeit zu sein, aber das läuft ja mit Python und ist somit auf dem Webserver für mich nicht zu installieren, oder?

    Zumindest bei der node.js Implementierung der API (GitHub - plesk/api-examples: Plesk API-RPC usage examples) löst er den Domainnamen ohnehin vorher in die IP auf, ist also egal ob ich als Host eine meiner Domains oder die IP direkt angebe (das sehe ich daran, dass unabhängig davon, ob der angegebene Host ein Domainname oder die IP ist, die Fehlermeldung


    Error: connect ECONNREFUSED <Netcup_server_IP>:8443


    ist. Stimmt vielleicht der Port nicht? Denn so weit, dass die credentials nicht stimmen würden, kommt die Programmausführung ja anscheinend gar nicht. Oder funktioniert die API nicht mit Parallels Automation?

    Hallo zusammen,


    wir verwenden die automatische Weiterleitung von Mails als Mailinglisten, da dies anscheinend die einzige Möglichkeit im WCP dafür ist. Allerdings sind das mittlerweile recht viele Listen die von mehreren Leuten verwaltet werden könnten. Natürlich kann ich nicht jedem einen Login geben, da man im WCP auch ganz schön viel Schaden an den laufenden Websites etc. anrichten kann. Mit dem langen Login Vorgang mit zahlreichen Wartezeiten ist es jedoch nervig geworden, sich sehr oft einloggen zu müssen, um nur eine einzige Mail Adresse aus einer Liste in eine andere zu verschieben.


    WCP läuft ja über Parallels Panel und das ist von Plesk. Wenn man nach Parallels Panel API sucht, findet man diese Dokumentation: About XML API
    Diese sollte ja theoretisch verwendbar sein, um die Weiterleitungsadressen programmatisch zu ändern, oder? Das Problem ist nur: Zur Benutzung der API benötigt man nicht nur die Serveradresse, sondern auch Login und Passwort. Durch den WCP Auto-Login habe ich allerdings nichts davon.


    Wie komme ich an die Login Daten für das WCP, um dieses mit der API nutzen zu können?