Posts by WDJac

    Danke für dein Feedback :).
    Problem sehe ich da auch nicht.
    Die Frage war ja eher warum bei Android 6 STARTTLS nicht funktioniert und seitens netcup da SSL als "Alternative" funktioniert.



    Ein entsprechender Hinweis im CCP oder Wiki, dass SSL vorhanden ist wäre natürlich ganz gut.

    Hallo Zusammen,


    ich habe die Tage ein neues Android (6.0.1) Smartphone erhalten auf dem ich gerade meine Postfächer mit der standard Email-App einrichte.
    Hier bekomme ich ausschließlich eine Verbindung zum IMAP Eingangsserver über SSL mit dem Port 993. Beim Ausgangsserver benutze ich weiterhin TLS (Port 587). Verwunderlich ist, dass auf meinem alten Android (5.0) alles so eingestellt war wie im CCP angegeben.


    Ich habe weder im Wiki noch im CCP irgendwelche hinweise dazu gefunden.


    Kurz und Schmerzlos: Muss das so oder gibt es hier was zu beachten?


    Viele Grüße
    Pascal

    Wenn du in die Übersicht der Server gehst und diese vergleichst, findest du eine Zeile "Traffic-Flatrate". Bei allen vServern ist ein Haken, also ist der Traffic kostenlos.


    "Für Traffic von und zu Ihrem vServer fallen keine zusätzlichen Kosten an. Im Durchschnitt steht Ihnen eine Bandbreite 200 MBit/s zur Verfügung, vorausgesetzt der vServer verfügt über eine 1 GBit/s Netzwerkkarte. Wird über einen Zeitraum von mehr als 15 Minuten durchschnittlich mehr als 80 MBit/s Bandbreite belegt, kann die Netzwerkanbindung des vServers limitiert werden, damit anderen Kunden kein Nachteil entsteht. Optional bieten wir auch dedizierte Netzwerkkarten mit garantierter Bandbreite an. Unser Support berät Sie gerne dazu."


    [EDIT]
    Da war jemand schneller :)

    Hast du das als Exchange oder ActiveSync (EAS) Konto eingerichtet?

    Hallo,
    ich habe im aktuellen Outlook lediglich 3 Möglichkeiten:

    • Automatisches ermitteln der Einstellungen durch Outlook
    • "Mit Outlook.com oder Exchange ActiveSync kompatibler Dienst"
    • POP oder IMAP


    Hier habe ich die verschiedensten Kombinationen versucht. IMAP macht nur Probleme. Oben ja im Detail beschrieben. Die EAS Option ist bisher am erfolgreichsten, naja abgesehen davon, dass nur die Kopfzeilen geladen werden.


    Im Anhang sind Screens meiner Möglichkeiten.


    [UPDATE]
    Ich habe gerade auf einem Rechner mit Windows 7 und Outlook 2010, IMAP angerichtet bekommen. Hier funktioniert alles auf Anhieb!

    Files

    • 1.png

      (15.7 kB, downloaded 8 times, last: )
    • 2.png

      (14.08 kB, downloaded 9 times, last: )
    • 3.png

      (16.87 kB, downloaded 7 times, last: )

    Leider muss ich zurückrudern... es werden ausschließlich die Kopfzeilen geladen!
    Habe bisher keine Lösung gefunden, dass die kompletten Nachrichten geladen werden.


    Irgendwelche Vorschläge?

    Hmm alles überprüft. Systemzeit ist aktuell.



    Fehler ist übrigens auf meinem Laptop reproduzierbar! Exakt das gleiche Verhalten -> Absturz oder ewiges Laden.
    OS: Win 10
    Outlook 365




    Im Netz finde ich einige Probleme zum Thema Outlook TLS 1.2 und Dovecot. Aber keine Lösungen. Bzw. der Workaround ist blödsinn: Probleme mit Windows 8 und Outlook (TLS/SSL) - General Discussion - Froxlor Forum


    Ich werde wohl morgen mal den Support anrufen müssen.

    Ich würde probieren für einen Test die Verbindung unverschlüsselt aufzubauen (wenn möglich) und mit Wireshark mitzusniffen...


    Thomas

    Hi Thomas,
    danke für das schnelle Feedback. Ich hab nun mal die Verbindungen mit Wireshark aufgezeichnet. Hier ist ausschließlich eine Verbindung mittels TLS möglich, sonst werden meine Anfragen zurückgewiesen.
    Auf dem Screenshot siehst du die rote Zeile. Dort ist mir Outlook abgeschmiert und ich muss anschließend mein Profil aus der Registry löschen, damit ich wieder neu starten konnte.
    Der neue Verbindungsaufbau endet in einem ewigen Bootscreen von Outlook mit dem Schriftzug "Profil wird geladen".


    Irgendeine Ahnung woran es liegt? Für mich sieht es nach einem Zertifikatsproblem aus.


    Viele Grüße
    Pascal

    Files

    • outlook.png

      (135.5 kB, downloaded 23 times, last: )

    Hallo zusammen,

    ich möchte gerade meinen Email-Clienten wechseln und von Thunderbird auf Outlook umsteigen (Ein Exchange-Konto ist dazu gekommen).
    Nun bekomme ich aber Outlook absolut nicht ans laufen mit meinem SOGo Paket. Ich habe jegliche Einstellungen probiert, aber Outllook kann sich nicht beim Server anmelden (Keine Fehlermeldung! Er steckt bei der Anmeldung fest, bis ich anhalte).


    Gibt es hierzu Erfahrungen?


    Viele Grüße
    Pascal

    Hallo zusammen,


    ich stehe genau vor der gleichen Entscheidung und würde auch gerne Antworten zu den obigen Fragen haben.
    Außerdem füge ich der ersten Frage noch an, ob die Domains alle bei netcup liegen müssen oder ein MX Eintrag zur Benutzung reichen würde?


    Vielen Dank für die Antworten.


    LG
    Pascal

    Hallo,


    Fehler gefunden. Danke! Fehler saß zwischen Stuhl und Tastatur... :whistling:
    Habe wohl zuviel Zeit vergehen lassen, zwischen der Bestellung und der Warteschlange im Warenkorb.


    UND ich muss ein großes Lob aussprechen:
    Vor nicht einmal 5 Minuten habe ich die Bestellung neu aufgegeben und gerade schon mit einem Mitarbeiter telefoniert! Löblich!


    Dann werde ich gleich mal durch das Backend stöbern.


    Viele Grüße,


    Pascal

    Guten Tag,


    gestern Abend habe ich einen Root-Server L und den Preisbrecher 5.0 bestellt. In Ihrem Wiki habe zwar gelesen, dass die Bestellungen erst von Ihnen verifiziert werden, allerdings habe ich bisher nicht einmal eine Bestellbestätigung erhalten. Ist das normal?


    Bisher habe ich für meine produktiven Projekte einen überdimensionierten dedicated Server bei einem anderen Anbieter gehabt. Nun bin ich nach einiger Suche auf netcup gestoßen und möchte einen neuen Weg gehen. Ich möchte einen Mailserver, Datenbankserver und Webserver separat betreiben um die Effizienz zu steigern. Leider habe ich bisher keine einzel Erfahrung der jeweiligen Systeme. Für den Mailserver habe ich den Preisbrecher vorgesehen. Für den Webserver habe ich den Root-Server L vorgesehen. Für den Datenbankserver habe ich noch einen vServer (2vCores, 2GB RAM, 40GB SSD), wobei ich überlege diesen noch gegen einen Root-Server M einzutauschen.
    Würde Sie mir diese Konfiguration empfehlen oder den Webserver und den Datenbankserver auf Ihren Root-Server L zusammenlegen, um einen steigenden Kommunikations-Overhead zu vermeiden?


    Ein letzte Frage: In Ihrem Forum bin ich über den Studentenrabatt gestoßen. Kann ich diesen erst bei Verifizierung beantragen? Im Bestellprozess gab es hierzu keine Möglichkeit.


    Vielen Dank,


    Gruß,


    Pascal Jordin